Netatmo Welcome: Smart Home-Kamera mit Gesichtserkennung jetzt verfügbar

Auf der diesjährigen CES hat das französische Unternehmen Netatmo erstmals seine Smart-Kamera Netatmo Welcome vorgestellt.

Netatmo WelcomeUpdate am 23. Juni: Die 199 Euro teure Netatmo Welcome (zum Shop) ist jetzt bei Gravis lieferbar.


Bis zum Erscheinen am Markt vergehen naturgemäß immer noch einige Monate – nun allerdings ist es soweit, die WLAN-Kamera für die eigenen vier Wände kann nun vorbestellt werden, unter anderem auch bei Amazon in Deutschland. Die Auslieferung des Produktes wird dann gegen Mitte Juni erfolgen.

Designtechnisch ist die Netatmo Welcome an die bereits vom Hersteller bekannte, ebenfalls WLAN-basierte Wetterstation angelehnt, allerdings befindet sich im Inneren der Heimkamera eine Linse, die Videos mit 1080p-HD-Qualität in einem Bereich von 130° aufnehmen kann. Zudem verfügt die Netatmo Welcome über ein internes Mikrofon, eine Infrarot-Nachtsicht-Funktion und speichert ihr Videomaterial lokal auf einer beiliegenden MicroSD-Karte. Auf diese Weise wird nicht nur ein teurer Serverbetrieb mit zusätzlichen Kosten für den Kunden vermieden, sondern auch der persönliche Datenschutz optimiert.

  • Netatmo Welcome für 199,00 Euro vorbestellen (Amazon-Link)

Ein besonderes Feature der Netatmo Welcome ist die integrierte, anlernbare Gesichtserkennungs-Technologie. Um jedes Familienmitglied zu erkennen, „schickt Welcome die Namen der Personen, die sie erkennt, an das Smartphone des Anwenders“, so heißt es in der Pressemitteilung von Netatmo. „Die Kamera informiert zudem darüber, wenn sie ein unbekanntes Gesicht identifiziert. Welcome bezieht sich auf Leute mit ihrem Namen […] und lernt die Identifikation jedes Familienmitglieds.“

Als Anwendungsbeispiele für die Welcome-Kamera stellt Netatmo neben Familien mit Kindern, die sich rückversichern können, ob ihre Schützlinge sicher von der Schule nach Hause zurückgekehrt sind, auch Personen vor, die sich um ältere Menschen kümmern, und sich so vergewissern können, dass die betreute Person wieder ins Haus oder die Wohnung zurückgekehrt ist. Trotzdem kann für jedes Familienmitglied individuell entschieden werden, ob Welcome Nachrichten senden oder Aufnahmen speichern soll. Weitere Infos zur neuen WLAN-Kamera finden sich auf der Website von Netatmo.

Kommentare 18 Antworten

  1. „Du wirst beobachtet.“ Ich habe „dafür ein geheimes System. Eine“ Kamera „, die dich ausspioniert, rund um die Uhr, jeden Tag. Ich weiß das, weil ich sie“ aufgestellt „habe. Sie war dafür gedacht,“ uns den Alltag zu erleichtern und sicherer zu machen, „aber sie sieht ALLES…..“

      1. Yep! 🙂 jeden Dienstag 22:15 rennt der Fernseher auf RTL. Oder zumindest die Aufnahmefunktion.

        Wobei ich sagen muss, mit Staffel 4 ist das ganze schon etwas abgedreht. Aber den weltbeherrschenden Wahnsinnigen muss man wohl irgendwann einbauen, damit die Serie weiterleben darf.

        Seid ihr auf dem Stand von „Public“ RTL oder wisst ihr dass [Achtung, Spoileralarm] Shaw überlebt?

        1. Dass du ein (setze hier bitte das für dich schlimmste Schimpfwort ein!) bist, weißt du aber schon, oder? Na ja, dann weißt du es jetzt.

          1. nächste Woche wissen wir mehr. 🙂
            Ich bin mir da auch nicht sicher. Wäre blöd wenn sie draußen wäre, nur noch zu dritt würde schwierig gegen die „neue Macht“.

          2. Also ich bin mit der 4. Staffel fertig, werde aber nichts spoilern 🙂 Das Ende war wie immer grandios…Schade, dass mit der 5. Staffel wohl Schluss ist, ist ja dann auch nur noch ne halbe Staffel..

        1. der spoiler ist nicht soo schlimm wie du vielleicht denkst smashD. schau einfach diese grossartige serie weiter und genieße sie. wahrscheinlich ist nach staffel 5 schluss 🙁

  2. Laut Datenschutz ist man verpflichtet VOR jedem Bereich, der mit Video überwacht wird, einen entsprechenden Hinweis anzubringen. Wetten, dass nix davon in drr Anleitung steht.
    Microsoft hat sich von seinen Usern bzgl. Video- und Tonaufnahme in den privaten Räumen mittels Xbox ordentlich eine eingefangen und das Konzept der Konsole wegen drohenden Misserfolg ganz flott wieder verworfen. Daran knabbern sie nich heute.
    Wer’s braucht … ok. Aber jeden ungefragt abfilmen ist ätzend.

    1. Das gilt doch nur für öffentliche Orte!
      In meinen eigenen 4 Wänden kann ich filmen was ich will!

      Muss ich da deiner Meinung nach auch fragen, ob ich kacken gehen darf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de