Redo.: Kleiner Helfer für wiederkehrende Ereignisse im modernen iOS 7-Design

Der Alltag ist voller Tücken und Terminen, die eigentlich immer wieder auftauchen, aber dann doch wieder vergessen werden. redo. erinnert an diese Ereignisse.

Redo 3Redo 4Redo 2Redo 1

Nein, wir haben uns nicht verschrieben: Die am 8. September dieses Jahres im deutschen App Store erschienene Applikation für iPhone und iPod Touch schreibt sich tatsächlich mit einem Punkt hinter dem App-Namen. redo. (App Store-Link) ist kostenlos im Store erhältlich und nimmt auf euren Geräten auch nur etwa 1,1 MB in Anspruch.

Der Entwickler Orcun Yoruk will mit seiner redo.-App auf die kleinen, immer wiederkehrenden Ereignisse des täglichen Lebens aufmerksam machen. Neben angenehmen Terminen, die man sich vorgenommen hat, wie beispielsweise einmal pro Woche mit dem Freund essen zu gehen, lassen sich natürlich auch motivierende Aufgaben wie alle drei Tage Sport zu treiben oder ein Friseurbesuch pro Monat einrichten. 

Hat man dem Ereignis einen Namen gegeben, kann selbigem eine von acht Farben zugewiesen und das jeweilige Zeitintervall bestimmt werden. Redo. richtet dann einen dezent designten, im iOS 7-Stil gehaltenen Countdown ein, der die restlichen Wochen, Tage, Stunden, Minuten und Sekunden bis zum Ereignis zählt. Über horizontale Wischgesten über den Screen kann man durch seine angelegten Aufgaben scrollen. Ein Pfeil-Button am unteren Bildrand lässt ein Menü aufspringen, mit dem sich der jeweilige Timer löschen, pausieren oder bei absolvierter Aufgabe wieder zurückgesetzt werden kann.

Im kostenlosen Basispaket von redo. ist bereits ein anzulegendes Ereignis inbegriffen. Wer mehr als einen Countdown starten möchte, zahlt per In-App-Kauf für vier Aufgaben 99 Cent, für unbegrenzte Ereignisse 2,99 Euro. Damit man die eingetragenen Aufgaben auch nicht vergisst, kann man sich über die Mitteilungszentrale bei Bedarf per Push an einen abgelaufenen Timer erinnern lassen.

Sicher lassen sich wiederkehrende Ereignisse auch mit einer Kalender-App eintragen lassen, allerdings wird man dort wohl kaum ein so ansprechendes Layout mit integriertem Countdown vorfinden. Schade ist nur, dass man den Timer (noch) nicht für ein festes Datum, beispielsweise Weihnachten oder den Geburtstag der Mutter, verwenden kann. Aber vielleicht fügt der Developer diese Funktion ja noch mit einem Update hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de