Self Service Repair: So funktioniert der Austausch des Akkus

MacRumors hat es ausprobiert

Seit Ende April kann man im neuen Self Service Repair Store originale Apple-Ersatzteile bestellen, um beispielsweise in Eigenregie den Akku eines iPhones zu tauschen. Erst vor wenigen Tagen hat Apple Reparaturanleitungen zur Verfügung gestellt und MacRumors zeigt im neusten Video, wie solch eine Reparatur abläuft.

Ihr könnt selbstverständlich nur das Ersatzteil bestellen, wer allerdings selbst Hand anlegen möchte, sollte gleich das Tool-Kit mitbestellen. Hier muss man 50 US-Dollar bezahlen (und 1000 US-Dollar Pfand) und bekommt dann kleine Maschinen zugeschickt, mit denen man das Display einfach und schnell anheben kann oder eine Maschine, mit der man den Akku wieder fest mit dem Rahmen verbinden kann. Zudem sind auch zahlreiche Schraubendreher und weitere Tools für die Reparatur mit dabei.


MacRumors hält fest: Mit den Tools, Maschinen und der Anleitung kann man durchaus selbst reparieren. Hier sollte man aber weiterhin im Hinterkopf haben, dass man das Gerät auch beschädigen kann, wenn man nicht vorsichtig genug ist. Zudem ist es ein hoher Aufwand, da die Schrauben winzig sind und der Kleber nur sehr schwer zu entfernen ist.

Wer handwerkliches Geschick hat, kann so Geld sparen. Wer einen schnellen und komfortablen Weg sucht, sollte die Arbeit lieber Apple überlassen.

Foto: Apple.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Finde ich eine klasse Sache – bisher war ich als begeisterter Bastler mit ifixit immer sehr zufrieden, aber so könnte nochmal ein größerer Kundenkreis für eine Selbstreparatur angesprochen werden.

  2. Aktuell bezahlt man 87,00 Euro für den Tausch bei Apple.
    Ich muss 50 Euro für die Werkzeuge zahlen + Akku und dann muss ich es noch selbst machen?

    Wo ist da der Sinn?

    1. Genau darin.
      Um eigene Reparaturen zu sabotieren.

      Sie wollen mit allen Mitteln vermitteln, dass sie der einzige Ansprechpartner für minderwertige und stark eingeschränkte Reparaturen bleiben müssen. Während sie ihrerseits sämtlichen Verkauf ihrer Originalteile verbieten.

  3. „Hoher Aufwand“ soll vermittelt werden und entspricht natürlich nicht der Realität.
    Sämtliche Reparaturen sind hier mit durchschnittlicher, taktiler Fähigkeit leicht durchführbar.

    Es sind modulare Geräte und niemand erwartet hier direkt Erfahrung mit Heißluftlöten von SMDs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de