iPhone 12, 13 und SE: Apple stellt Reparatur-Handbücher zur Verfügung

PDFs zum Download

Apple hat nach einiger Kritik, die insbesondere das „Recht auf Reparatur“ betraf und sich deutlich in den USA formierte, reagiert und ein Reparaturangebot für das iPhone veröffentlicht. Dieses wird jedoch weiterhin skeptisch beäugt, da man vermutet, es handle sich um eine simple Maßnahme, die kritischen Stimmen zu besänftigen. Verwirrende Reparatur-Regelungen, die benötigten Werkzeuge und auch das eingeschränkte Reparatur-Programm für nur wenige iPhone-Modelle lassen weiterhin Bedenken an der Absicht Apples, allen Endkunden und -kundinnen eine eigene und unkomplizierte Reparatur zu ermöglichen, zu.

Nichtsdestotrotz wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten, dass Apple nun erste Reparatur-Handbücher zum Download bereitgestellt hat. Die PDFs der als „Repair Manuals“ bezeichneten Anleitungen stehen ab sofort für die Generationen des iPhone 12, 13 und SE (3. Generation) in englischer Sprache bereit und sind jeweils etwa 20 MB groß.


Auf den Support-Seiten von Apple finden sich natürlich auch noch die Reparaturanleitungen für die gerade nicht aufgeführten Modelle. In den Handbüchern gibt es auf zahlreichen Seiten einige Abbildungen, Skizzen und Bilder, um die notwendigen Schritte zu verdeutlichen. Wer Interesse hat, das eigene iPhone selbst zu reparieren oder einfach nur schauen möchte, welche Reparaturen überhaupt selbst möglich sind, sollte sich die Repair Manuals auf jeden Fall genauer ansehen.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Das „universal display removal fixture“ Gerät sieht ja fancy aus. Aber das schafft man sich sicherlich nicht an, wenn man selbst den Akku tauschen will. Also doch bei iFixit vorbeischauen.

    1. Ja. Sie wollen, dass du es ausleihst und damit in etwa an die Preise herankommst, die du zahlen würdest, wenn du es direkt bei ihnen austauschen lässt.

  2. Natürlich sind weit mehr Reparaturen möglich als von Apple hier abgebildet.
    Vieles wird auch unnötig kompliziert dargestellt.

    iFixit und andere sind da nach wie vor die bessere Adresse.

    Apple versucht es wirklich auf absolut allen Wegen die Reparaturen und deren Anbieter zu sabotieren. Keinen einzelnen unversucht gelassen.

    Man muss endlich eine Regelung für den Drittverkauf von Bauteilen der Zulieferer durchdrücken. Ohne einer Sanktionsmöglichkeit von Apple. Sie wollen es nicht anders.

  3. Finde es auch etwas seltsam ein Reparaturhandbuch zu veröffentlichen, in dem sehr aufwändige Werkzeuge verwendet werden, die wohl kein Drittanbieter verwenden kann oder gar beziehen wird.
    Wenn man dies dann tatsächlich mit iFixit vergleicht, also einer Anleitung, die für jedermann gedacht ist, dann sieht man direkt, wie Apple die Allgemeinheit zum Narren hält.
    Obgleich man sagen muss, dass die Werkzeuge ja nicht ohne Grund hergestellt wurden. Die Qualität der Reparatur wird dadurch ziemlich prozesssicher qualitativ hochwertig ausgeführt. Das sollte man schon berücksichtigen.
    Natürlich schließt das keine alternativen Wege aus. Bei ganz neuen Produkte wird das auch keine Bastelbude einfach so machen. Aber bei Geräten außerhalb verfehlt Apple einfach hier das Ziel, absichtlich. Ist schlicht: Thema verfehlt.
    STR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de