1000 Kräuter: Neues Lexikon für Heilpflanzen und Kräuter

Wer krank ist geht zum Arzt, lässt sich Medikamente verschreiben und hofft auf schnelle Besserung.

Aber nicht immer ist ein Gang zum Arzt notwendig, denn so manche Kräuter haben eine ähnliche Wirkung wie ein teures Medikament. Mit der 3,99 Euro teuren Universal-App 1000 Kräuter (App Store-Link) bekommt man ein umfassendes Lexikon geboten, in dem man Pflanzen und Kräuter nachschlagen kann, die in der freien Natur wachsen.

Insgesamt bietet die Applikation 1000 Pflanzen, die alphabetisch sortiert sind. Zu jeder Pflanze gibt es detaillierte Informationen wie alle gebräuchlichen Namen, ihre Herkunft, Größe, charakteristische Kennzeichen, Wirkung und Anwendung. Zusätzlich lässt sich die Suche eingrenzen, in dem man Größengruppe und Kontinent einstellt.

Natürlich gibt es auch eine Suchfunktion, wenn man nach einer bestimmten Pflanze sucht – zu jeder gibt es auch ein Foto, damit man sie gut erkennen kann. Der Geschäftsführer vom Jourist Verlag, der Herausgeber der Applikation, kommentiert die eigene App folgendermaßen: „Die Kräuter sind die Apotheke der Natur. Wer sich ein wenig mit den Heilpflanzen und Kräutern beschäftigt, findet oft im eigenen Garten die passende Pflanze gegen Fieber, Magenkrämpfe oder Verstopfung. In der App steht alles über den sicheren Umgang mit Heilkräutern, über die Inhaltsstoffe, über die Wirkung und auch über die Zubereitung einer eigenen Kräuterarznei.“

1000 Kräuter kann jetzt seit dem 8. August geladen werden, bezahlen muss man einmalig 3,99 Euro. Grafisch reißt die Universal-App sicher keine Bäume aus, doch der Fokus liegt bei dem 172 MB großen Werk ganz klar auf den Inhalten – wie schon genannt gibt es unter anderem zu jedem Kraut eine Illustration.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de