Tenda Nova MW6 ausprobiert: Günstiges WLAN-Mesh-System heute noch preiswerter

Ihr wollt die WLAN-Abdeckung in eurem Haus oder eurer Wohnung verbessern, aber nicht viel Geld ausgeben? Dann lohnt sich ein Blick auf das Tenda Nova MW6.

Tenda Nova MW6

Zumindest wenn man Zuhause keine aktuelle Fritz!Box im Einsatz hat und mit den relativ günstigen Repeatern ein Mesh-Netzwerk aufbauen kann, ist ein raumfüllendes WLAN eine teure Angelegenheit. Mesh-Systeme von Herstellern wie Netgear, Linksys oder Google kosten mit einer Basis und zwei Access Points meist über 300 Euro. Ein teurer Spaß, den man auch günstiger haben kann.

Beispielsweise mit dem Tenda Nova MW6, das ich in den vergangen sieben Tagen für euch ausprobieren durfte. Offiziell wird das Starter-Set mit einer Basis und zwei Erweiterungen für 169 Euro verkauft, heute könnt ihr bei Cyberport sogar noch günstiger zuschlagen. Im Rahmen des White Weekends kostet das Mesh-System nur noch 139,90 Euro.

Aber bekommt man dafür auch Qualität? Das Design kann sich jedenfalls sehen lassen: Die genau 10 Zentimeter großen Würfel kommen in einer schlichten, aber durchaus schicken Optik daher. Lediglich eine kleine LED, die sich über das Konfigurationsmenü deaktivieren lässt, durchbricht das ansonsten minimale Design. Hier muss sich das Tenda Nova MW6 also schon mal nicht vor der Konkurrenz verstecken. 

Tenda Nova MW6 punktet mit einfacher Einrichtung

Auch die Einrichtung könnte kaum einfacher sein. Zunächst sollte man die Basis mit dem mitgelieferten LAN-Kabel an den bestehenden Router oder das Modem anschließen. Innerhalb weniger Minuten wird das WLAN erstellt und ist mit dem Standard-Login erreichbar. Im Prinzip kann die Verbindung jetzt schon genutzt werden. Bevor man die Satelliten mit dem Strom verbindet, sollte man aber die Tenda-Anwendung aus dem App Store laden.

Tenda App

In der App wird das WLAN sofort erkannt und die Basis als solche festgelegt. Nun noch schnell die beiden Satelliten im Haus platzieren und danach können die Zugangsdaten für das Netzwerk den eigenen Wünschen nach angepasst werden. In der übersichtlich gestalteten App ist das ein Kinderspiel. Neben einer WLAN-Karte sieht man hier auch den aktuellen Datenverkehr, alle angeschlossenen Geräte und kann auf die wichtigsten Einstellungen wie ein Gastnetzwerk und eine Kindersicherung zugreifen. Natürlich bietet das Tenda Nova MW6 hier nicht so viele Optionen wie eine FritzBox, für den Hausgebrauch ist aber alles dabei, was benötigt wird.

Wie sieht es mit der Performance aus?

Alle Tenda-Würfel verfügen über zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse, wobei an der Basis ein LAN-Port und an den Satelliten zwei LAN-Ports zur freien Verfügung stehen. Optional können die Satelliten untereinander auch mit einem LAN-Kabel verbunden werden, um für die maximale Performance zu sorgen.

Aber wie sieht es mit der Performance aus? Auf dem Papier liefern die kleinen Würfel bis zu 867 Mbit/s im 5 GHz Netzwerk, bis zu 300 Mbit/s bei einer 2,4 GHz Verbindung. Mein Internet-Anschluss liefert eine maximale Geschwindigkeit von rund 93 Mbit/s, die an der Basis natürlich auch problemlos erreicht werden. Auch der erste Satellit, aufgestellt eine Etage tiefer durch eine Betondecke mit Fußbodenheizung, liefert die volle Internet-Geschwindigkeit.

Tenda Nova MW6 Lifestyle

Erst beim zweiten Satellit, der noch einmal zehn Meter weiter entfernt aufgestellt wurde, aber beinahe mit freier Sicht auf den ersten Satellit, kam es zu einem Geschwindigkeitsverlust von rund 50 Prozent. Das war dann doch überraschend viel, zumal die Tenda-Anwendung eine ausgezeichnete Verbindungsqualität bescheinigte. Ich kann mir nur erklären, dass der zweite Satellit versucht die Daten nicht über den ersten Satellit, sondern direkt an die Basis zu übermitteln.

Solltet ihr euer WLAN aber sternförmig und nicht in Reihe aufbauen können, also mit der Basis im Mittelpunkt und jeweils einem Satelliten an den Enden der Wohnung beziehungsweise ein Stockwerk über und unter der Basis, solltet der Tenda Nova MW6 ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis liefern. Solltet ihr aktuell nicht ganz zufrieden mit der WLAN-Abdeckung sein, ist dieses günstige Mesh-System jedenfalls einen Versuch wert. Neben dem Preis kann das Tenda Nova MW6 vor allem mit dem Design und der kinderleichten Einrichtung punkten.

Tenda Nova MW6 3x echtes Dual-Band Mesh WLAN...
443 Bewertungen
Tenda Nova MW6 3x echtes Dual-Band Mesh WLAN...
  • Echtes Mesh WLAN System für Hhighspeed AC1200 Geschwindigkeiten bis zu 500m² über Stockwerke hinaus, perfekt für Häuser, Wohnungen und Büros. Ersetzt Router, Powerline & Repeater.
  • Eine Nova Station deckt eine Fläche von 180m² mit WLAN ab und verfügt über 2x Gigabit Ports. Für zuverlässiges WLAN im ganzen Haus oder Wohnung, bis zur Garage und Garten.

Kommentare 1 Antwort

  1. Die Repeater von AVM können kaskadierend hintereinander gesetzt werden. Ich dachte auch zuerst, dass das Mesh-System automatisch dafür sorgt, dass sich die Repeater immer selbst den besten Weg suchen, aber dem ist nicht so. Ich musste selbst die Repeater, die weiter von der FritzBox weg waren, mit dem Repeater in der Mitte verbinden. Kann es sein, dass man das hier genauso konfigurieren muss?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de