Textastic Code Editor 6: Update für Programmiersprachen-Editor bringt neue iOS 11-Funktionen

Leidenschaftliche Entwickler oder Programmierer können mit der iOS-App Textastic Code Editor 6 auch unterwegs an ihren Projekten arbeiten.

Textastic 6

Mit Textastic Code Editor 6 (App Store-Link), das aktuell zum Preis von 10,99 Euro im deutschen App Store erhältlich ist, können Texte, Code und Markups für mehr als 80 Programmier- und Markupsprachen generiert werden. Zur Einrichtung der App benötigt es etwa 24 MB an freiem Speicher und iOS 10.0 oder neuer. Auch eine deutsche Sprachversion ist für die Anwendung bereits vorhanden.


Der Textastic Code Editor 6 bietet viele nützliche Funktionen, beispielsweise 3D Touch und eine Unterstützung für Split View und Slide Over auf dem iPad. Ebenfalls praktisch: Die lokale Vorschau für Webseiten verwendet einen richtigen Webserver, so dass die Vorschau auch in Safari geöffnet werden kann. An den grundlegenden Funktionen von Textastic hat sich natürlich nichts geändert: Textastic richtet sich an Entwickler und Programmierer, die auch unterwegs auf iPhone und iPad an eigenen Projekten arbeiten möchten. Durch das Syntax-Highlighting werden Schlüsselbegriffe farblich hervorgehoben, so dass das Arbeiten mit Quelltext einfach von der Hand geht. Natürlich kann eine Verbindung zum FTP-Server hergestellt werden, auch WebDAV-Server oder die iCloud werden unterstützt.

Unterstützung für den neuen iOS 11-Document-Picker

Mit dem 16. September 2017 hat der Entwickler von Textastic Code Editor 6, Alexander Blach, nun ein weiteres Update für seine iOS-App herausgebracht, die die Anwendung auf Version 6.4 bringt. Damit wurden vor allem neue Funktionen für das bald erscheinende iOS 11 implementiert, so dass es sich bei der Aktualisierung auf Apples neues mobiles Betriebssystem ohne Probleme mit der App weiterarbeiten lässt. Unter anderem wird in v6.4 nun der neue iOS 11-Document-Picker unterstützt, und auf dem iPad unter iOS 11 ist es möglich, ein Repository aus der Git-Client-App Working Copy per Drag & Drop in die oberste Ansicht von Textastic zu ziehen, um es als externen Ordner hinzuzufügen.

Ebenfalls neu ist eine neue Einstellung für eine intelligente Interpunktion unter iOS 11, die standardmäßig deaktiviert ist, sich vom Nutzer aber dementsprechend manuell einrichten lässt. Zudem lassen sich nun Dokumente aus der iOS 11-Dateien-App oder mit dem Share-Sheet anderer Apps, die dieses Feature unterstützen, in Textastic öffnen, ohne die Datei zu kopieren. Und wie üblich gibt es die obligatorischen Fehlerbehebungen, die sich in diesem Fall vor allem unter iOS 11 gezeigt haben. Programmierer und Entwickler können damit auch nach dem Update auf iOS 11 wie gewohnt und zuverlässig mit dem Textastic Code Editor 6 arbeiten. v6.4 der App steht ab sofort allen Nutzern kostenlos im deutschen App Store zum Download zur Verfügung. Wer lieber am Mac mit Textastic hantieren möchte, findet eine entsprechende Version für 8,99 Euro im Mac App Store.

‎Textastic Code Editor 9
‎Textastic Code Editor 9
Entwickler: Alexander Blach
Preis: 10,99 €

‎Textastic
‎Textastic
Entwickler: Alexander Blach
Preis: 8,99 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de