Tsuro: 5-Sterne-Brettspiel bekommt umfangreiches Update & ist erneut reduziert

Im App Store ist Tsuro bisher mit vollen fünf Sternen bewertet worden. Dank des aktuellen Updates dürfte sich daran nicht viel ändern.

Tsuro 4

„Ich bin durch Zufall auf dieses Spiel aufmerksam geworden und habe den Kauf nicht bereut. Im Gegenteil, ich schaffe mir jetzt noch das richtige Brettspiel an, um offline mit Freunden spielen zu können“, ist nur eine von vielen positiven Rezensionen für Tsuro (App Store-Link), das im März 2016 im App Store erschienen ist. Heute gibt es die gelungene Brettspiel-Umsetzung wieder etwas günstiger, statt 4,99 Euro kostet die Premium-App für einen kurzen Zeitraum nur noch 2,99 Euro. Zudem wollen wir euch die Neuerungen des aktuellen Updates vorstellen, bevor wir noch einmal auf die allgemeinen Regeln des Spiels eingehen.


Die wohl wichtigste Neuerung: Ab sofort ist der Online-Modus nicht mehr an ein Facebook-Konto gebunden. Stattdessen kann man sich auch über Apples Game Center einen Gegner suchen. Außerdem wurde der Statistik-Bereich der App ausgebaut: Er ist ab sofort auch im Offline-Modus nutzbar, zudem kann man mit wenigen Klicks sehen, wie sich die Freunde in vorherigen Partien geschlagen haben. Auf neueren Geräten können sogar komplette Spielzüge als Video aufgezeichnet und danach mit Freunden geteilt werden.

So funktioniert das Brettspiel Tsuro

Tsuro 3

Tsuro ist dank eines einführenden Tutorials sehr leicht zu erlernen, aber doch sehr schwer zu meistern. Aber genau das ist die Faszination dieses Puzzles, in dem versucht werden muss, durch verschiedene Pfad-Karten möglichst lange auf dem Spielfeld zu verbleiben und dabei die längste Strecke aller Spieler zu absolvieren. Sogar Online-Multiplayer-Partien sind möglich, dafür ist aber eine Verbindung mit dem Facebook-Netzwerk erforderlich. Alternativ kann auch allein gegen Computergegner oder mit bis zu acht Gamern an einem Gerät eine Partie gewagt werden, und drei Spielmodi sorgen für zusätzliche Abwechslung.

Nachdem alle Spieler ihren Spielstein an einem beliebigen Platz am Rande des Spielfeldes platziert haben, werden ihnen Pfadkarten zur Verfügung gestellt, die reihum auf das Spielbrett gelegt werden. Durch Antippen der Karten können diese im Uhrzeigersinn gedreht werden, um so noch besser auf dem Spielfeld angelegt werden zu können. Wichtig dabei ist nicht nur das Vorhaben, selbst so lange wie nur möglich auf dem Feld zu bleiben, sondern gleichzeitig auch dafür zu sorgen, dass die Pfade der Gegner am Spielfeldrand enden und diese somit aus der Partie ausscheiden. Die Spiele in Tsuro dauern dementsprechend nicht besonders lange an und eignen sich daher bestens für eine kleine Partie zwischendurch.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Zu geil, die Häufigkeit, mit der zu beobachten ist, dass man (mittlerweile immer öfter) einen Facebookaccount benötigt, damit sämtliche Funktionen einer Anwendung funktionieren.

    Sollte Facebook mal nicht mehr sein, verlieren sich diese Peripherien dann auch in der Bedeutunglosigkeit?

  2. Habe das Spiel seit der ersten Preisaktion auf dem iPad. Macht wirklich Spaß. Ist kein Spiel das mich abendfüllend unterhält, aber für ne nette halbe Stunde mit Freunden oder Familie, ist es perfekt geeignet! Wird immer wieder mal geladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de