Windin: In diesem neuen Puzzle spielt der Wind eine wichtige Rolle

Im App Store wird das neue Windin von Apple wie folgt angepriesen: „Hier wartet dein neuer Lieblingspuzzler“. Grund genug, einen genaueren Blick zu riskieren.

Windin

Nachdem ich Windin (App Store-Link) in der vergangenen Woche in der Banner-Rotation des App Stores entdeckt habe, war ich nicht besonders motiviert, das Spiel zu testen. Auf den ersten Blick sah die Universal-App für iPhone und iPad wie ein weiteres Match-3-Spiel aus, von denen es im App Store eigentlich schon genügend gibt. Dann habe ich aber doch einen Blick riskiert und wurde positiv überrascht.


Zwar müssen auch in dieser Neuerscheinung mindestens drei gleichfarbige Steine nebeneinander platziert werden, doch die Entwickler haben sich für die Highscore-Jagd noch ein paar neue Spielmechaniken einfallen lassen. Die erste ist schnell erklärt: Auf einem zu Beginn leeren Spielfeld müssen jeweils zwei Steine-Pärchen frei platziert werden.

In Windin werden Steine durch die Gegend geblasen

Danach kommt der Wind ins Spiel: In Windin weht dieser aus vier unterschiedlichen Richtungen, zu sehen ist das jeweils am Lagerfeuer. Der Wind sorgt dafür, dass alle oben befindlichen Steine in die entsprechende Richtung fallen, sollte dort ein freies Feld sein.

So lassen sich zum Teil größere Kombinationen erstellen, mit denen man in Windin natürlich besonders viele Punkte kassiert. Gleichzeitig räumt man sich so immer wieder Platz frei, den man für die nächsten Steine benötigt. Ist das Spielfeld voll und können keine neuen Steine mehr platziert werden, ist die Runde vorbei. Wie genau das Spiel abläuft, könnt ihr sehr gut in dem unten eingebundenen Video sehen.

Windin kann kostenlos aus dem App Store geladen werden und ermöglicht ein entspanntes Puzzle-Erlebnis. Die Finanzierung der deutschsprachigen App erfolgt über Werbung zwischen den Spielrunden und über verschiedene Power-Ups, die man gegen Bezahlung freischalten kann. So können Highscores zwar leicht verfälscht werden, das dürfte alle, die gerne für sich spielen, aber wohl nicht großartig stören.

‎Windin
‎Windin
Entwickler: no-pact
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de