40 Prozent günstiger: Per App programmierbare LEGO-Züge

MediaMarkt legt vor, Amazon zieht nach

An alle lesenden Eltern dieses Blogs: Sollte eure bessere Hälfte nicht endlich wieder etwas Zeit mit den Kindern verbringen, damit ihr mal ein wenig Ruhe habt? Wir hätte da das passende Angebote für euch, um für Beschäftigung im Kinderzimmer zu sorgen.

MediaMarkt hat ja aktuell eine neue Aktion gestartet, bei der es auf viele Produkte einen Extra-Rabatt gibt. Amazon hat mittlerweile nachgezogen und aus der LEGO-Welt sind mir zwei „alte“ Züge ins Auge gestochen. Sie wurden in diesem Jahr durch neue Modelle ersetzt und sind jetzt deutlich günstiger zu haben.


Diese beiden Züge stehen zur Auswahl

Für nur 84,03 Euro bekommt ihr den LEGO City 60197 Personenzug, den ich ja auch schon aufgebaut habe. Offiziell kostet er 129,99 Euro, im Internet-Preisvergleich bezahlt man immer noch rund 115 Euro.

Angebot
LEGO 60197 City Personenzug mit batteriebetriebenem Motor, ferngesteuertes Set mit...
8.548 Bewertungen
LEGO 60197 City Personenzug mit batteriebetriebenem Motor, ferngesteuertes Set mit...
  • Enthält 4 LEGO Minifiguren: 2 Passagiere, einen Zugschaffner und einen Zugbegleiter.
  • Enthält eine motorisierte Lok mit Bluetooth-Fernsteuerung (10 Geschwindigkeitsstufen) und aufklappbarer Spitze, Stromabnehmer auf dem Dach und...

Noch größer ist die Ersparnis mit 40 Prozent beim LEGO City 60198 Güterzug, den ihr aktuell für 113,44 Euro bekommen könnt. Hier ist drumherum natürlich noch einiges mehr mit dabei, der Spielwert ist definitiv höher. Regulär kostet das Set 189,99 Euro, der Preisvergleich liegt bei 134 Euro.

Angebot
LEGO 60198 City Güterzug, Set mit batteriebetriebenem Motor, Bluetooth-Fernbedienung, 3 Wagen,...
5.665 Bewertungen
LEGO 60198 City Güterzug, Set mit batteriebetriebenem Motor, Bluetooth-Fernbedienung, 3 Wagen,...
  • Enthält 6 LEGO Minifiguren: 4 Bahnarbeiter, einen Sicherheitsmann und einen Ganoven
  • Enthält eine motorisierte Lok mit Bluetooth-Fernsteuerung (10 Geschwindigkeitsstufen), Stromabnehmer auf dem Dach und Führerstand mit Bedienpult

Und wie kommt bitte die App ins Spiel?

Die gute Nachricht: Beide Züge sind mit jeweils einer Fernbedienung ausgestattet und können von den kleinen Kids auch so problemlos gesteuert werden. Noch mehr Möglichkeiten gibt es allerdings über die Powered Up Anwendung von LEGO.

Die App kann nicht nur als Ersatz für die Fernbedienung genutzt werden und auch einige Sounds abspielen, sondern auch zur Programmierung der Züge verwendet werden. Und hier wird es dann so richtig spannend, auch wenn man sich leider ziemlich reinfuchsen muss.

Mit den gebotenen Mitteln kann man zunächst einmal Automationen nach Zeit erstellen. Also quasi: Der Zug fährt langsam los, pfeift nach fünf Sekunden, bevor er dann eine halbe Minute schnell fährt und dann mit quietschenden Bremsen zum stehen kommt.

Das ist aber längst noch nicht alles. Das Powered Up System in den Lokomotiven kann mit etwas Geschick um einen Farb- & Abstandssensor erweitert werden. Und dann wird es so richtig spannend, denn nun können Automationen erstellt werden, die automatisch ausgelöst werden, wenn der Zug über einen farbigen Stein fährt. So kann man ihn am selbst gebauten Bahnhof automatisch anhalten lassen oder bei der Überfahrt eines Bahnübergangs die passenden Sounds abspielen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de