Blur Studio: Wallpaper mit Farbverläufen im iOS 7-Stil aus eigenen Bildern erstellen

Wer seine Hintergrundbilder passend zu iOS 7 gestalten will, findet mit dem  just erschienenen Blur Studio ein nützliches Tool.


Blur StudioMit Apples neuem Betriebssystem haben komplizierte und knallbunte Wallpaper ausgedient: Schlichte Farbverläufe passen weitaus besser zu den eh schon farbenfrohen App-Icons. Wer sich nicht auf eine langwierige Internetsuche nach passenden Bildern einlassen will, findet seit dem gestrigen 16. Oktober mit Blur Studio eine einfach gestaltete iPhone- und iPod Touch-App, mit der sich solche Wallpaper auf schnellste Art und Weise selbst erstellen lassen.

Blur Studio (App Store-Link) kann gegenwärtig zum Preis von 1,79 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden, und nimmt auf euren iDevices nur etwa 3 MB in Anspruch. Damit lässt sich die Applikation auch noch bequem von unterwegs laden. 

Nach der Installation findet man in Blur Studio nur einen einzigen Screen vor, auf dem über vier Buttons und einen Schieberegler alle notwendigen Anpassungen vorgenommen werden können. Über ein Foto-Symbol lässt sich das Ausgangsbild festlegen, das entweder aus eurer Fotobibliothek importiert, oder auch direkt über die Kamera-App aufgenommen werden kann. Als zweiten Schritt legt man über den Schieberegler fest, wie stark die Unschärfe („Blur“) des Bildes sein soll.

Ist man mit den Farben des Ergebnisses noch nicht ganz zufrieden, lässt sich selbiges über fünf verschiedene Farbsymbole in blau, grün, gelb, rot und weiß zusätzlich einfärben. Nicht umsonst wurden die eben erwähnten Farben ausgewählt: Nutzer eines iPhone 5c können über diesen Weg das Wallpaper der Farbe ihres Geräts anpassen.

Ein weiterer Button im Menü von Blur Studio dient dazu, eine kleine Vorschau des letztendlichen Hintergrundbildes mitsamt einiger Icons auf dem Homescreen anzuzeigen. So weiß der kreative Nutzer gleich, was ihn erwartet. Ist man mit dem Werk zufrieden, genügt ein Tipp auf den Bestätigungs-Button, und das soeben kreierte Wallpaper wird in der Camera Roll des iPhones oder iPod Touch gespeichert.

Hält man den Finger auf ein erstelltes Hintergrundbild gedrückt, kann der Nutzer das Bild auch auf Facebook, Twitter oder bei Flickr teilen, auch ein E-Mail-, AirDrop- oder iMessage-Versand ist möglich. Besonders praktisch: Die Größe der erstellten Wallpaper erlaubt die Darstellung des mit iOS 7 eingeführten Parallax-Effekts des Bildschirms, bei dem sich die Icons je nach Blickwinkel mitzubewegen scheinen. Insgesamt ist Blur Studio auf jeden Fall einen Blick wert, sofern man Farbverläufe als Hintergrundbild bevorzugt. Wünschenswert wäre jetzt nur noch eine iPad-App, mit der man selbige Effekte auch auf dem größeren Screen erzielen kann.

Kommentare 6 Antworten

  1. Interessanter wäre noch eine App. oder web-Seite mit dynamischen Hintergründen. Gibt’s so eine Web-Seite überhaupt?
    Bzw. kann man das selber erstellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de