First Strike: Spiel rund um Atomwaffen nach zwei Jahren erstmals reduziert

Normalerweise ist der App Store ein schnelllebiges Geschäft. First Strike beweist, dass es auch anders geht.

First Strike Game 2

Im App Store gibt es viele tolle Spiele, aber nur die wenigsten von ihnen sind sehr erfolgreich. Um die Verkäufe der eigenen Apps ein wenig anzukurbeln, setzen viele Entwickler auf Preisreduzierungen. Ärgerlich wird es, wenn das schon zwei oder drei Wochen nach dem Start der Fall ist und man zuvor noch den vollen Preis bezahlt hat. Dass es auch anders geht, beweisen die Entwickler von First Strike (App Store-Link).


Das Spiel rund um Raketen und Atomwaffen haben wir euch bereits im Frühjahr 2014 vorgestellt. Seitdem ist das Spiel zur Universal-App geworden und auch in deutscher Sprache spielbar, hat zahlreiche Updates und neue Spielelemente erhalten, kostete aber stets 3,99 Euro. Jetzt gibt es nach langer, langer Zeit die erste Preisreduzierung: First Strike ist momentan für 1,99 Euro zu haben, In-App-Käufe gibt es keine.

„First Strike ist unser erster Titel und genau das, was wir machen möchten: Sieht cool aus, ist wie für die Plattform gemacht, macht riesig Spaß und spielt trotzdem mit einem ernsten Thema ohne mit dem Zeigefinger wedeln“, haben uns die Entwickler mitgeteilt damals mitgeteilt. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von vier Sternen scheinen sie durchaus den Nerv der Nutzer getroffen zu haben.

First Strike Game 1

Kann man in First Strike überhaupt „gewinnen“?

In First Strike spielt man mit einer von elf nuklearen Supermächten der Erde, die nach und nach freigeschaltet werden. Bezeichnend sind die Schwierigkeitsstufen von leicht bis schwer: USA, Westeuropa und Nordkorea stehen zum Start zur Auswahl. Nach zwei „Siegen“ werden nach und nach alle anderen Atommächte freigeschaltet, später kann man gleichzeitig gegen zehn andere Nationen antreten.

Ziel des Spiels ist es natürlich, alle anderen Nationen zu vernichten. Damit erinnert First Strike ein wenig an das bekannte Plague Inc., in dem man die ganze Welt mit Viren und Krankheiten vernichtet. Gleichzeitig zeigt First Strike aber auch, in welche Gefahr die Menschheit sich mit den Atomwaffen begibt. Die Entwickler versprechen sogar ein Viertel des Kaufpreises an Organisationen zur globalen Abrüstung von Atomwaffen zu spenden.

Die Duelle spielen sich in First Strike auf einem Globus ab, über den man einfach mit dem Finger steuern kann. Die eigenen Nationen kann man dabei antippen und ein Menü aufrufen, in dem man beispielsweise Angriffe starten oder Forschung betreiben kann. Dank der Forschung kann man etwa die genauen Ziele der feindlichen Raketen bestimmen, bessere Raketen bauen oder die eigene Entwicklung beschleunigen. Um noch mächtiger zu werden, kann man sogar benachbarte Länder übernehmen – allerdings nur wenn sie neutral oder zerstört sind.

‎First Strike: Atomkrieg RTS
‎First Strike: Atomkrieg RTS
Entwickler: FEINHEIT GmbH
Preis: 4,49 €

Kommentare 1 Antwort

  1. Danke für die Blumen :-)! Wir feiern mit diesem Sale ein grosses Announcement, dass wir heute bekanntgeben dürfen, mehr gibts im Laufe des Nachmittags auf unseren Kanälen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de