Für 118 Euro: Amazfit GTR ab sofort in der Größe 42mm verfügbar

Jetzt bei Gearbest bestellen

Ende Juli habe ich euch die neue Smartwatch Amazfit GTR vorgestellt, damals konnte man sie nur in der Größe 47mm kaufen. Nachdem dieses Modell auch bei MediaMarkt und Saturn eingetroffen ist, gibt es wieder neue Nachrichten von Gearbest. Im Online-Shop kann man jetzt auch die Amazfit GTR 42mm kaufen.

Die Amazfit GTR 42mm bietet ein 1,2″ großes AMOLED-Display mit 326 ppi mit einer Auflösung von 454 x 454 Pixel. Auch hier kommt Corning Gorilla Glass und eine Anti-Fingerprint-Beschichtung zum Einsatz. Die Smartwatch ist bis zu 50 Meter wasserdicht und 9,2 Millimeter dick. Hier gibt es ebenfalls 12 Sportmodi, die Akkulaufzeit wird durchschnittlich mit 12 Tagen betitelt.

Mit an Bord ist GPS sowie ein Herzfrequenzmesser. Ebenso kann man seinen Schlaf überwachen und Benachrichtigungen empfangen. Die Uhr kommuniziert mit dem Smartphone über Bluetooth 5.0.

Zur Markteinführung gewährt Gearbest 10 US-Dollar Rabatt, die automatisch im Warenkorb abgezogen werden. Dann kommt ihr auf einen Preis von 118 Euro. Verfügbar ist die kleinere Variante in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Pink.

Kommentare 7 Antworten

  1. Finde die schon sehr cool. Aber will weder die Apple Watch in Edelstahl fürs Büro noch die Garmin Fenix 3 für Sport missen wollen. Gibts etwas was diese hier kann und die anderen nicht? Vielleicht finde ich ja einen Grund sie zu kaufen 😂 Always On Display wäre so eine Sache.

    1. Es ist der Preis.
      Viele kaufen sich zum Einstieg erstmal solch ein Teil, um dann zu lernen, dass man die Kohle hätte als Anzahlung für eine anständige Watch nutzen können. Höre ich immer wieder und habe ich auch selbst bei meiner Frau erlebt. Erst kam etwas günstiges, dann eine Garmin und jetzt und völlig zufrieden mit der Apple Watch. Bei meinen Kollegen herrschen auch diese günstigen Watches vor – aber nur zum posen, weil keiner wirklich Sport treibt. Habe auch gerade frisch gehört wie sich jemand über seine Watch beschwerte, weil sie die Uhr, Pace, Schritte und Puls jeweils separat anzeigt oder eins davon größer und den Rest kleiner – kaum lesbar. Auch das löst Apple unspektakulär aber sinnvoll.

      Ich selbst habe lange eine Pulsar mit Brustgurt genutzt, bis die Batterien getauscht werden mussten und ich die Keule der Hersteller-Abzocke spürte.

      Wenn es etwas gibt dass ich an der Apple Watch doof finde, dann ist es das Pausieren der Laufuhr. Ich bin schon öfters versehentlich auf den „beenden Button“ gekommen anstatt auf „Pause“ und wenn das geschieht, wird nicht mehr gefragt ob du beenden willst.

      1. Bei mir ist es weder der Preis direkt, noch als Einstieg.
        Habe nur keine Lust jeden Abend die Uhr zum aufladen abzunehmen.
        Da habe ich lieber Teile an, die 4 Wochen lang funktionieren und ich nicht die ganze Zeit aufpassen muss.
        Da verzichte ich gerne auch auf irgendwelche besonderen Dinge. Hauptsache Push kommt bei Meldungen.
        Würde Apple auch mal eine Uhr bringen, die wenigstens auch nur eine Woche hält, würde ich darüber nach denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de