ZenMate: VPN-Service aus Deutschland mit praktischem Browser-Plugin für 4,50 Euro pro Jahr (Update)

Beim VPN-Anbieter ZenMate kann aktuell ordentlich gespart werden: Statt für rund 80 Euro könnt ihr den Service ein Jahrzehnt lang für 4,50 Euro pro Jahr nutzen.

ZenMate Sky

Update am 15. Februar: Das Angebot wurde verlängert, verlängert und noch einmal verlängert. Laut unseren Informationen soll am Freitag aber vorerst Schluss sein. Neben den Kommentaren unter diesem Artikel legen wir euch noch diese News ans Herz, in der wir ein paar weitere Details rund um Zenmate verraten. Falls ihr schon zugeschlagen habt, würden wir uns über Feedback freuen: Wie gefällt euch Zenmate, zu welchem Zweck nutzt ihr es und was könnte noch besser sein? Daraus könnten wir bis Ende der Woche noch einmal eine kleine News für unsichere Nutzer basteln.

In der vergangenen Woche gab es ja etwas Trubel rund um VPN-Anbieter, denn immerhin hat Netflix angekündigt, dass man Nutzer mit verschleierter Herkunft zukünftig von der US-Seite ausschließen möchte. Glücklicherweise ist Netflix längst nicht die einzige Plattform, bei der man von einer VPN-Anbindung profitieren kann. Egal ob man aus Deutschland auf gesperrte YouTube-Videos zugreifen möchte oder aus Mallorca den neuesten Tatort in der ARD Mediathek anschauen möchte, alles kein Problem. Ich nutze meinen VPN-Service beispielsweise regelmäßig, um auch im Ausland via Sky Go die Bundesliga schauen zu können.

  • ZenMate „lebenslang“ für 49 US-Dollar (zum Angebot)

Durch ein Angebot bei StackSocial bin ich jetzt auf einen neuen Favoriten gestoßen: ZenMate. Der VPN-Anbieter aus Berlin bietet eine „lebenslange“ Premium-Mitgliedschaft für 49 US-Dollar an, umgerechnet sind das rund 45 Euro. Wie sich herausgestellt hat, ist die Laufzeit nach dem Einlösen aber auf zehn Jahre beschränkt, wobei rund 4,50 Euro pro Jahr immer noch ein sehr faires Angebot sind – regulär kostet der Dienst 6,49 Euro pro Monat.

Besonders spannend ist ZenMate nicht nur aufgrund der Tatsche, dass sich die Anbieter an geltendes EU-Recht halten müssen, sondern auch aufgrund der sehr praktischen Browser-Plugins für Chrome, Firefox und Opera: Über ein kleines Menü im Browser kann der VPN-Tunnel spielend einfach konfiguriert werden, man muss sich nicht mit IP-Adressen und manuellen Einstellungen herumschlagen.

ZenMate wechselt Standort für ausgewählte Webseiten automatisch

ZenMate geht sogar noch einen Schritt weiter: Mit Smart Locations kann der VPN-Tunnel für bestimmte Webseiten passend eingestellt werden. Die Regeln könnten zum Beispiel so aussehen: Wenn ich auf youtube.com gehe, wechsle zu Vereinigte Staaten. Wenn ich auf sky.de gehe, wechsle zu Deutschland. Auf Wunsch kann der VPN-Dienst auf allen anderen Webseiten sogar ausgeschaltet und automatisch auf den ausgewählten Seiten aktiviert werden – praktischer geht es nicht.

Je nach Land konnte ich unsere Internet-Leitung im Büro voll ausreizen, mehr als 30 Mbit/s habe ich aber stets erreicht. Lediglich der Ping ging etwas nach oben, bei Video-Streaming fällt das aber nicht sonderlich ins Gewicht. Aktuell bietet ZenMate rund ein Dutzend unterstützter Länder, darunter neben Deutschland und den USA beispielsweise auch die Schweiz, Frankreich, Kanada oder Großbritannien.

Neben den bereits genannten Browser-Plugins bietet ZenMate auch Apps für Windows, Mac, iOS und Android an, mit denen sich der gesamte Internet-Verkehr auf den entsprechenden Geräten durch den VPN-Tunnel leiten lässt. Ich hoffe, dass es bald auch ein Plugin für Safari geben wird, in Sachen Funktionen gefällt mir ZenMate nämlich richtig gut.

Kommentare 90 Antworten

  1. Cool, Schweiz ist dabei, was ich besonders für TV-Streaming über Zattoo, Wilmaa und Teleboy nutze, denn so ist es möglich, zB. über Zattoo, auch ohne teures Abo, die privaten Sender abzurufen, was ohne Schweizer ip nicht möglich ist, bzw. dann nur die öffentlich rechtlichen Sender.
    Bisher hab ich immer VPN One Click genutzt, der Anbieter ist zwar im Vergleich zu anderen sehr günstig, aber die Geschwindigkeit lässt da sehr zu wünschen übrig und scheinbar ist hier ZenMate deutlich besser.

    1. Du kannst den Premium-Dienst auch über die App abschließen. Kostet aber deutlich mehr als bei Stacksocial. Dort bekommst du einen Gutschein, den du auf der Webseite von ZenMate einlösen kannst. Danach kannst du dich mit deinem Account auf allen Geräten einloggen und alle Funktionen nutzen.

    1. Dazu konnte ich den den FAQs keine genauen Infos finden. Ich habe den Service auf drei Geräten und in zwei Browsern genutzt, bislang gab es keine Probleme.

    1. Geh doch einfach auf die verlinkte Webseite und les Dir das bißchen dort durch. Da stehen 11 Länder die man auswählen kann…und Thailand ist nicht dabei.

  2. Hi. Vielen Dank für den tollen Hinweis. Hab ich gleichmal gebucht. Ich meine gelesen zu haben, dass bis zu 5 Geräte möglich sind. Übrigens kann man den ohnehin schon günstigen Preis nochmal um 5% senken, wenn man sich für den Newsletter anmeldet.

  3. Hi ich hab mich schon vor ein paar Tagen angemeldet und denen mal bei stacksocial und zenmate geschrieben. Die Dame bei stacksocial meinte ich solle mich an zenmate wenden da dies auf alle Fälle lebenslang sein muss. Darauf hin hat mir die Dame gesagt dass es durchaus aus sein kann dass nach den 10 Jahren nochmal verlängert wird.
    Keine Ahnung ob das nun wirklich der Fall ist

    Ich hin nun auch wirklich nicht geizig und finde auch für 45€ 10 Jahre mehr als gerechtfertigt aber dennoch mag ich das einfach nicht wenn man da dann angelogen wird.

    Wenn Sie von Haus aus 10 Jahre statt lebenslang schreiben ist mir das auch egal und hätte trotzdem zugeschlagen aber so empfinde ich das immer ein Stück weit als Kunden verarsche

    Lg

  4. Und richtig: Wie /patious/ es auch schon oben feststellt: Bei StackSocial ist eindeutig von lifetime die Rede und nicht von zehn Jahren. Es wäre interessant, zu erfahren, was denn nun stimmt.

    1. Nachdem ich den Gutschein bei ZenMate eingelöst habe, wurden mir 10 Jahre gutgeschrieben.

      Was 2026 ist, werden wir dann sehen. Darüber mache ich mir jetzt aber noch keine Gedanken bei dem Preis.

    1. ZenMate ist deutlich einfacher zu bedienen, insbesondere wenn man Firefox, Chrome oder Opera nutzt. Insbesondere mit den Smart Locations für verschiedene Webseiten. Zudem sitzt der Anbieter in Deutschland und muss sich datenrechtlich an die hiesigen Gesetze halten, was durchaus für den einen oder anderen sehr interessant sein dürfte.

      1. Wer kann den Satz „Unlike other VPN providers, we can’t! Strict German privacy laws regulate our company’s use of your information.“ aus dem Link in Deutsch übersetzen?

        1. Nicht aus dem Kontext reißen. Da war der vorherige Satz noch wichtig!

          Auf deutsch heißt das in etwa soviel wie:
          Weiterhin speichern wir keinerlei persönliche Daten von Ihnen, die Sie oder das, was Sie online tun, identifizieren. Anders als bei anderen Anbietern können wir dies nicht. Die Nutzung Ihrer Daten von uns ist durch strenge deutsche Datenschutzgesetze geregelt.

          1. …danke. Ich hab das Ausrufungszeichen nicht als Satzendezeichen erkannt. OMG. Sorry. Das sind drei Sätze in dem Absatz und die ergeben im Kontext auch zweifelsfrei einen Sinn…

            Allerdings bekomme ich das mit Punkt 7. aus

            https://zenmate.de/datenschutz/

            nicht 100%ig in Einklang, wobei ich Paragraph 15 TMG auch nicht im Detail gegengeprüft habe.

  5. Hallo,

    ich habe mich an das Thema VPN noch nie so richtig rangetraut, finde das Angebot aber sehr verlockend.

    Ich frage mich nur, ob der Anbieter seriös ist. Es wird zwar betont, das dieser aus Deutschland kommt… na und?! Gibt es hier keine schwarzen Schafe?

    Ich würde den VPN gerne nutzen, um von unterwegs Onlinebanking oder andrer sensible Nutzerdaten zu versenden. Mit einem VPN müsste man dann ja auch mal ein angebotenes WLAN nutzen können (habe ich bisher immer gemieden).

    Nur wer sagt mir, das gerade die Kollegen von ZenMate nicht meine Daten für sich auswerten.

    Daher würde mich interessieren, ob die schon jemand länger kennt / nutzt.

    Gruß

  6. Ich nutze zenmate seit der ersten Stunde vor fast 3 Jahren. Die app ist die weit aus beste und die Firma eine sehr seriöse. Konnte sie sogar schon in Berlin besuchen. Sie sind in Deutschland als Telekommunikationsanbieter gemeldet und sind daher rechtlich dazu verpflichtet Daten NICHT zu speichern. Ich habe zenmate 24/7 aktiviert, auch beim Banking. Außerdem hat es mir schon hunderte Euro gespart wenn ich beim Flüge buchen einen anderen Standort eingegeben habe.

      1. Danke für die schnelle Antwort.

        Eine Einstellung auf dem Router würde dazu führen dass pauschal der gesamte Traffic über den VPN / Proxy geht oder? Hast du / jemand zufällig ne gute Anleitung für eine Fritzbox?

        Zur Apple TV 4. Ist es nicht möglich dass jemand mal eine App entwickelt über die sich ein (spezifischer) VPN-Service einrichten lässt?

        Danke!

        1. Ja, es würde dann der gesamte Traffic umgeleitet. Eventuell kann man den Router so einrichten, das nur der Traffic von einer bestimmten IP (= dem Apple TV) umgeleitet wird. Da bin ich aber nicht so drin in der Sache, habe auch keine Fritzbox, um selbst mal zu schauen, wie das gehen könnte.

    1. Du kannst auch nur auf dem ATV den DNS Server ändern – kein VPN. Google mal nach DNS Proxies. Da gibt es diverse Anbieter. Die Geschwindigkeit ist ebenfalls besser als bei VPN.

  7. Weiss wer ob zenmate in China geblockt wird. Habe bereits mehrere vpns gekauft und immer wieder hat mir gfw einen Strich durch die Rechnung gemacht.

  8. Könnte mir jemand sagen, wie man auf stacksocial zahlen kann/muss? Evtl. nur Kreditkarte? Es ist ja ein US Amerikanisches Unternehmen… ist da irgendwas zu beachten?

    1. Kreditkarte oder PayPal. Beachten musst du nichts. Direkt nach der Bezahlung bekommst du einen Gutschein, den du dann bei ZenMate einlösen kannst.

  9. Habe VPNs hauptsächlich bei Netflix verwendet aber das fällt ja jetzt weg.
    Und sicher ist es in vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens sinnvoll. Das ist mir schon bewusst ^^

  10. Hi, bin bei dem Thema etwas unbedarft. Vielleicht kann man mir jemand mal die VPN-Technik am Beispiel von Zattoo oder Netflix erklären. Bei beiden Anbietern habe ich ein Abo gebucht. Worin genau besteht mein Vorteil mit VPN? Vielen Dank.

    1. Bei Zattoo brauchst du kein Abo mehr wenn du die privaten Sender empfangen willst. Über VPN einfach auf einen Schweizer Netzwerk einstellen und schon sind die privaten frei.

      Hab es eben ausprobiert. Die Werbung im Vorspann ist dann zwar auf Schwitzerdütsch, aber damit kann man leben. ?

    2. Mit einem VPN-Dienst kannst du unter anderem Länderrestriktionen umgehen. So bietet Zattoo Nutzern aus der Schweiz beispielsweise kostenlosen Zugriff auf viele TV-Sender an – auch für die Privaten. Für Schweizer ist allerdings ärgerlich, dass die Erkennung über die IP-Adresse erfolgt. Ist der Schweizer zu Besuch bei uns in Deutschland, kann er nicht mehr auf das komplette Zattoo zugreifen. Nutzt er dagegen einen VPN-Dienst und bekommt darüber eine Schweizer IP-Adresse, kann er wieder wie gewohnt Fernsehen.

  11. Mich würde interessieren wie viele Geräte ich gleichzeitig benutzen kann
    Vpn unlimited läßt gleichzeitig 5 Geräte zu. Getflix Smartdns 1 x Router begrenzt durch die eigen Bandbreite

  12. Hab premium aktiviert und kann verschiedene Länder aktivieren, aber ausgerechnet schweiz funktioniert nicht. vpn server wurde nicht gefunden, steht da. klappt das bei jemand?

  13. Verdammt… irgendwie finde ich keinen VPN Dienst der bezahlbar und trotzdem noch ein gutes Gefühl gibt. Gerade was die von mir angesprochenen Onlinebanking Nutzung betrifft.

    Das habe ich relativ schnell beim googlen gefunden…

    https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_22b8.htm

    Mal gespannt ob appgefahren.de auch diese Frage an ZenMate weiterleitet:

    Warum werden die Nutzer per e-Mail getrackt und man wird nicht darauf hingewiesen. Ist doch alles Made in Germany und total super sicher und ehrlich?

    Zitat Anfang
    Die nächste Überraschung war die Verschmutzung der E-Mails zur Zahlungs­bestätigung mit Tracking Wanzen. Wenn man die E-Mails von ZenMate genauer untersucht, findet man ein kleines, nicht sichtbares Bildchen, welches mit einer individuellen URL von einem ZenMate Tracking Server geladen wird.

    ZenMate versucht also, die Empfänger der E-Mails zu verfolgen und jedes Öffnen der Mails soll registriert werden. In der Privacy Policy von ZenMate wird dieses E-Mail Tracking nicht erwähnt.
    Zitat Ende

    1. Dieses nicht sichtbare Bildchen ist so ziemlich in jedem Newsletter und jeder automatischen versandten Mail zu finden. Wenn das für dich ein Problem darstellt, solltest du die HTML-Codierung in Mail ausschalten.

      Ich werde den von dir angegebenen Link aber dennoch mal an den Anbieter weiterleiten und nach einer Aussage dazu fragen.

  14. Hallo,
    für mich ist leider VPN noch ein „böhmisches Dorf“. Würde mich gerne damit näher befassen. Könnt ihr bitte hierzu mal ein Tutorial-Video machen? Wäre euch sehr dankbar. Mein Haupteinsatz-Zweck wäre Online-Banking und Online-Shopping in einem
    öffentlichen WLAN-Netz. Vielen Dank im voraus!

    1. Hallo Ulrich, bei den meisten Anbietern braucht es kein Video, um die Funktion zu erklären. Bei ZenMate ist es so: Wenn du Online-Banking im Browser machst (außer Safari, siehe Text), musst du einfach die Banking-Seite aufrufen und kannst dann im Plugin von ZenMate eine Smart Location für diese Seite einstellen. In diesem Fall verbindet sich der VPN automatisch zum Server deiner Wahl, beispielsweise den deutschen ZenMate-Server. Verwendest du Safari oder eine Banking-App oder ein iOS-Gerät, einfach die ZenMate-App öffnen und mit dem VPN-Server verbinden, dann wird der gesamte Traffic umgeleitet.

  15. Ihr koenntet auch mal nachfragen wie es mit Oesterreich als Standort aussieht. Ist das geplant? Kommt das andersrum evtl. definitiv nicht, z.B. eben wegen Deutschland als Firmenstandort? Danke!

  16. Ich habe mal bei stacksocial nachgefragt und folgende Aussage bekommen:

    Thanks for reaching out again! This item offers a lifetime subscription to be renewed for free after 10 years.

    Ich werde mal bei ZenMate nachhören, ob die das genauso sehen.

  17. Kann mir jmd bitte genau erklären was vpn ist? Ich lebe in der Türkei. Ich kann von hier aus zB paar Sender nicht anschauen weil die vom Staat gesperrt wurden. Kann ich mir das dann mit vpn anschauen? Wenn ja, was kann ich noch damit machen. Danke im Voraus 🙂

    1. Das stelle ich mir wie einen Tunnel vor, der in meiner Wohnung anfängt und da aufhört, wo der im Browser eingestellte VPN Server steht, zB in Kanada. Auf dem Weg zwischen den beiden Tunnelenden kann niemand an die Verbindung rankommen. Und jeder Server den ich auf diesem Wege erreiche, sieht eine Anfrage aus Kanada und nicht aus meinem Heimatland.

  18. Noch einmal zur 10 jährigen Laufzeit: Hi again,

    We got in touch with Stack Social regarding this 10 years = lifetime definition on behalf of our users they have promised that: even tough their subscription term is 10​ years when ZenMate users lifetime subscription expires you can renew it completely free-of-charge by contacting Stack Social at support@stackcommerce.com.

    It is also stated now under „TERMS“ on Stack Social.

    If you have any further questions about this, please get in touch with Stack Social directly, they should be able to help you.

    We are happy to you onboard and enjoy using ZenMate now!

    Best regards,

  19. UPDATE: das Angebot scheint verlängert worden zu sein (aktuell heißt es „Ending in: 7 days“.

    Das lässt etwas Zeit für die Klärung noch offener Fragen: z.B. hat StackSocial noch weitere LifeTime-VPN-Angebote, u.a. auch „PureVPN: Lifetime Subskription“ für $39 – hat hier jemand Erfahrungen und kann eine Empfehlung zwischen PureVPN und ZenMate aussprechen?

    Danke vorab für Eure Antworten!

  20. Ich habe mir mal ein paar Vergleiche durchgelesen: ZenMate schneidet in allen nicht gut ab.
    Ansonsten muss man schauen, worauf man Wert legt:
    Keine Logfiles
    Anonymes Bezahlen
    Anbieter der wahrscheinlich nicht mit der NSA zusammenarbeitet
    Schnelles VPN
    Viele Server
    Vielleicht sogar eine Kaskarde von VPN Servern

    Hier kosten Angebote ca. 50 Eur/ Jahr, Bus zu 10 Eur/Monat

  21. Nutze Zenmate jetzt seit diesem Angebot, v.a. für Streaming z. B. der BBC und bin sehr zufrieden bislang. Selten gibt es Abbrüche, Bedienung ist sehr einfach.

  22. Ist OK, für den Preis!
    Es fehlen mehr Standorte und vor allem eine bessere Whitelist Funktion ohne erst über Regeln gehen zu müssen! So muss man sich entscheiden entweder VPN aktiviert oder deaktiviert wenn man bei bestimmten Seiten cookies und co erlauben will. Nervig auch: ich kann auf ios VPN nur generell aktivieren. Alle apps die dann eine Verbindung ins Netz herstellen gehen dann über ZenMate. Gerne möchte ich aber apps fürs Banking oder VoiP ausschliessen – dies hat bisher kein VPN anbieter gelöst. Auch schlecht: Die eigene IP und damit auch Standort sind durchaus mit einfachen mitteln rückverfolgbar – es ist nur der Bequemlichkeit der Seitenbetreiber zu verdanken, dass sie dies nicht prüfen und viele Dienste somit an den gewählten Standort des VPn Servers glauben. Wer glaubt mit Zenmate aber im verdeckten schmuddelfilme gucken zu können irrt.

  23. Hallo zusammen,

    ich habe lange nach einem Anbieter gesucht und konnte mich nicht so recht entscheiden, folgend möchte ich meine Erfahrung mit Zenmate beschreiben.
    Aus meiner Sicht werden ein paar Dinge auf der Webseite nicht eindeutig beschrieben.
    * Unterschied zwischen Browser Plugin und Client
    –>Browser Plugin
    Bei dem Browser Plugin handelt es sich um keine VPN Verbindung. Im diesem Fall wird eine verschlüsselte Verbindung zu einem Proxy Server aufgebaut. In dem Fall wird lediglich die Verbindung des Browsers verschlüsselt, der weitere Datenverkehr (E-Mail, Torrent o.ä.) wird weiterhin unverschlüsselt übertragen. Ein weitere Nachteil ist, dass eine Proxy immer in der Lage ist jeglichen Traffic aufzuzeichnen, d.h. bei dem Aufbau einer solchen Vebindung muss man dem Anbieter und der Auswahl der Hoster im Ausland vertrauen.
    Die Verschlüsselung erfolgt über TLS.
    –> Client
    Der Client stellt eine vollständige VPN Verbindung her, d.h. jeglicher Traffic wird verschlüsselt. Hier kommt eine IPSec / L2TP Verschlüsselung zum Einsatz.

    Laut Aussage des Supports findet keine Aufzeichnung egal welcher Verbindung statt. Aus einzige persönliche Daten wird die E-Mail Adresse gespeichert.

    Für mich überwiegen die Vorteile des Dienstleisters mit Sitz in Deutschland.
    * Alle Fragen wurde vom Support schnell und zufriedenstellend beantwortet.
    * Sicherheitsstandards sind mit denen anderer Anbieter zu vergleichen.
    * VPN Verbindung lässt sich von mehreren Endgeräten gleichzeitig.
    * Performance wurde bei mir je nach Verbindung um 10%-15% langsamer. Spielt für mich keine Rolle.
    * Datenschutz
    * Keine amerikanischer oder englischer Anbieter.
    * Bisher gute Erfahrungen was die Zuverlässigkeit angeht.
    * Insgesamt mehr als gutes Preis- / Leistungsverhältnis.

    Das es zeitweise negative Berichte über den Dienstleister gibt liegt meiner Meinung nach an dem Missverständnis, dass das Browser Plugin als Full VPN verstanden wird. Dies ist aber garnicht die Zielsetzung des Plugins.
    Für mich gutes Angebot, welches vor Vorratsdatenspeicherung schützt und Zugriffe auf Inhalte aus anderen Ländern liefern kann. Für volle Sicherheit kann aber nur der Client zum Einsatz kommen.

    LG

  24. Ich nutze Zenmate hauptsächlich in Hotels im W-LAN. Dabei ist es super, dass sich der VPN-Service super einfach einrichten, bedienen und von mehreren Geräten gleichzeitig nutzen lässt. Viel einfacher als anderen Anbietern (z.B. Tiger und Löwen ;)).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de