Für den Mac: Smart Zipper, File Cabinet & Disk Drill für nur je 1,99 Euro

Heute gibt es gleich drei Programme für den Mac, die deutlich im Preis reduziert sind. Wir haben eine Übersicht für euch und fassen die Funktionalität der Apps zusammen.

Smart Zipper Pro: Der Alleskönner

smart zipper pro

Die sonst 10 Euro teure Applikation Smart Zipper Pro (Mac Store-Link) kann mit so gut wie allen Archivdateien umgehen. Mehr als 30 verschiedene Archiv-Formate werden für das Entpacken unterstützt, unter anderem RAR, Zip, Tar, Gzip und mehr. Zudem können eigenen Dateien gepackt werden, auch das Setzen eines Passworts ist möglich.


Via Drag&Drop können die Dateien einfach in das Programm gezogen und gebündelt werden, Smart Zipper Pro bietet sechs verschiedene Stufen von der schnellsten bis hin zur maximalen Komprimierung an. Wer möchte kann mit Quick Look in Dateien schnell hineinsehen oder Shortcuts für eine noch schnellere Bearbeitung hinterlegen. Smart Zipper Pro funktioniert ab OS X 10.6 und ist 13,6 MB groß.

File Cabinet: Dateimanager für die Menüleiste

FIle Cabinet

Wer immer und überall einen schnellen Zugriff auf die auf dem Mac abgelegten Dateien erhalten möchte, kann mit File Cabinet (Mac Store-Link) einen Datei-Manager in der Menüleiste ablegen. Ist der Desktop zu voll und ihr wollt den Überblick nicht verlieren, könnt ihr einfach über die Menüleiste navigieren. Unterstützt werden alle gängigen Text- und Bilddateien, auch Audio- und Video-Files stehen auf der Liste der kompatiblen Formate.

Mit File Cabinet können neue Ordner angelegt, Dateien verschoben, Bilder in einer Vorschau geöffnet oder Dokumente mit Tags versehen werden. Das Umbenennen, Kopieren, Einfügen oder Löschen von Dokumente ist natürlich auch möglich. File Cabinet ist 2,3 MB groß, kostet sonst 9,99 Euro und funktioniert ab OS X 10.10.

Disk Drill: Gelöschte Dateien wiederherstellen

diks drill

Das sonst bis zu 40 Euro teure Programm Disk Drill (Mac Store-Link) kann Dateien und Dokumente wiederherstellen. Wenn die Meta-Daten noch im System gesichert sind, kann eine „Schnelle Suche“ oder auch eine „Tiefenanalyse“ erfolgen. Mithilfe von Dateisignaturen werden die Daten zurückgeholt und in den ursprünglichen Zustand zurückgesetzt. Disk Drill unterstützt alle bekannte Dateisysteme wie HFS, HFS+, FAT16, FAT32, NTFS, EXT3 oder EXT4.

Wenn auch ihr Daten wiederherstellen wollt, die ihr versehentlich gelöscht habt, könnt ihr zu Disk Drill greifen. Disk Drill ist 16,2 MB groß und setzt mindestens OS X 10.8.5 voraus. Etwas komfortabler ist natürlich der Einsatz von Time Machine, hier könnt ihr ganz einfach in den Backups springen und so die Dateien auch wiederherstellen. Dazu benötigt ihr lediglich eine freie Partition oder externe Festlatte.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Moin!

    Es wäre schön, wenn Ihr angeben würdet, daß diese Apps mit Hilfe von „Two Dollar Tuesday“ herabgesetzt worden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de