Lumiè: Foto-App zum Erstellen von Bokeh-Effekten derzeit statt 1,99 Euro gratis im App Store

Ihr wollt eure Bilder mit zusätzlichen Lichteffekten etwas aufhübschen? Dann lohnt aktuell ein Blick auf die App Lumiè.

Lumie

Lumiè (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone und iPad, die bereits seit längerem im deutschen App Store zum Download bereit steht. Wird sie sonst zu Preisen zwischen 99 Cent und 1,99 Euro zum Kauf angeboten, kann Lumiè derzeit völlig kostenlos heruntergeladen werden. Die Anwendung ist etwa 58 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer und kann in englischer Sprache genutzt werden.


Mit Lumiè lassen sich sogenannte Bokeh-Effekte („bokeh“ = Japanisch für „unscharf“) auf eigene Bilder anwenden. Während das Bokeh im eigentlichen Sinne einen Begriff für den Unschärfebereich eines Bildes darstellt, geht es dabei „nicht um die Stärke der Unschärfe, sondern darum, wie die Unschärfebereiche aussehen, etwa wie Ringe oder Kreise“ (wikipedia.de).

In Lumiè stehen daher aktuell über 120 solcher Effekte bereit, die sich direkt auf ein aus der App geschossenes oder aus der Foto-Bibliothek importiertes Bild anwenden lassen. So können unter anderem Herzen, Punkte, aber auch Neon-Schriften oder Feuerwerk als neue Ebene auf das Foto gelegt werden. Mit typischen Pinch-to-zoom-Gesten ist es möglich, die Effekte auf dem Bild in ihrer Größe anzupassen, zu drehen und zu verschieben.

Nachdem man die Transparenz des angewandten Effekts mittels eines Schiebereglers festgelegt und bei Bedarf weitere Ebenen angefertigt hat, kann ein Export des Werkes in die Camera Roll erfolgen. Wer sich für eine einfach zu bedienende, mit ungewöhnlichen Effekten ausgestattete Foto-App interessiert, sollte Lumiè gerade zum Nulltarif einen genaueren Blick schenken. Bei Interesse bietet sich ein sofortiger Download an, denn auch wir können nicht sagen, wie lange das Gratis-Angebot noch gilt.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de