Google Maps bald mit neuen Kartendetails zu COVID-19-Fällen

Siebe-Tage-Durchschnitt direkt auf der Karte

Die Corona-Problematik wird uns sicherlich noch einige Zeit begleiten. Und auch die Technik bietet immer mehr Möglichkeiten, sich über das Infektionsgeschehen zu informieren. Wer viel unterwegs ist oder sein muss, kann bald in Google Maps neue Informationen erhalten.

Google Maps erweitert seine Ansichten um ein Kartendetail mit Informationen zu COVID-19. Ähnlich wie die Kartendetails zur Verkehrslage oder zu Fahrradrouten und ÖPV/ÖPNV, erhalten Nutzerinnen und Nutzer eine in Google Maps dargestellte Übersicht zu COVID-19-Fallzahlen. Die Informationen werden auf Länderebene weltweit verfügbar sein. Auch Daten auf Bundesstaat-, Provinz-, Bezirks- und Stadtebene werden angezeigt, sofern diese vorliegen.


Das Feature wird ab dieser Woche weltweit für Android und iOS eingeführt. Die Daten basieren auf verlässlichen Quellen wie Wikipedia, der New York Times und der Johns Hopkins University, die bereits ihre Informationen in der Google-Suche sichtbar machen. Die Datenbasis wird täglich in Google Maps aktualisiert.

Bei mir ist die neue Ansicht bisher nicht verfügbar, es wird vermutlich einfach noch ein paar Tage dauern. Zu finden sein wird die neue Funktion über den Ebenen-Button in der oberen rechten Ecke des Displays. Ihr könnt euch ja gerne in den Kommentaren melden, sollte es bei euch anders aussehen.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Gestern schon zufällig bei mir gesehen, noch bevor ich davon gelesen hab 😬 ob das alles natürlich aussagekräftig ist und länger verglichen werden sollten bzw. können ist eine andere Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de