Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Eine kleine Änderungen in Google Maps liefert eine praktische Erleichterung.

logo_lockup_maps_icon_horizontal

Google Maps für iOS (App Store-Link) hat ein Update auf Version 4.44 erhalten und bringt ein überarbeitetes Widget mit dem Namen „Reisezeiten“ mit sich. Was sich genau dahinter verbirgt, möchten wir folgend für euch aufschlüsseln.

Ich muss gestehen, dass ich Widgets wirklich sehr selten nutze. Das Reisezeiten-Widget finde ich persönlich aber wirklich interessant und werde fortan versuchen dieses auch zu nutzen. In dem Widget, das ihr natürlich zuerst aktivieren müsst, könnt ihr jetzt zusätzliche Verknüpfungen anlegen. So könnt ihr zum Beispiel die Adresse der Schule, des Fitnessstudios, die der Freundin oder weitere Adressen speichern. Weiterlesen

Mit der App Glympse lässt sich der eigene Standort an Freunde senden.

Glympse

Wer nur für kurze Zeit seinen Standort mit Freunden teilen will, sollte sich die kostenlose Applikation Glympse (App Store-Link) ansehen. Vor wenigen Tagen hat die App ein Update auf Version 3.28.0 erhalten und ist jetzt auch für das iPhone X bereit. Neben der Unterstützung für das 5,8 Zoll große Display gibt es auch kompletten Support für iOS 11. Weiterlesen

Es war bereits im September 2015, als wir erstmals über das smarte Fahrrad-Gadget SmartHalo berichtet haben. Nun gibt es Neuigkeiten zu vermelden.

SmartHalo 1

Damals stand gerade die Kickstarter-Kampagne für SmartHalo an, bei der die Produktentwickler nach Unterstützern für ihr Projekt gesucht haben. Mittlerweile ist der SmartHalo dank Crowdfunding erfolgreich finanziert und produziert worden, und kann auch jetzt im Handel erworben werden. Der Apple Online Store bietet das vielseitige Fahrradsystem derzeit zum Preis von 169,95 Euro inklusive kostenlosem Versand an – und das noch vor Weihnachten. Weiterlesen

Eine der wohl am weitesten verbreiteten Apps ist endlich für das iPhone X angepasst worden: Google Maps.

Google Maps iPhone X

Mittlerweile hatten wir schon fast nicht mehr damit gerechnet. Immerhin hat Google erst vor ein paar Wochen angekündigt, dass der hauseigene Karten-Dienst einen Neuanstrich bekommen soll. Nun hat das Unternehmen wohl doch noch einen Entwickler abstellen können, der die Karten-App mal eben fü das iPhone X angepasst hat. Eigentlich keine große Sache, schließlich ist das neue iPhone ja bereits seit September angekündigt. Weiterlesen

Outdoor-Enthusiasten setzen meist auf die zahlreichen Touren und Navigations-Möglichkeiten von Komoot.

Komoot GarminDie Entwickler der beliebten Tourenplaner- und Navigations-App Komoot (App Store-Link) statten ihre Anwendung immer wieder mit neuen, praktischen Funktionen aus, um den Outdoor-Fans ein noch besseres Erlebnis auf ihren Fahrradtouren, Wanderungen, Klettertouren und Mountainbike-Routen zu bieten. Komoot lässt sich weiterhin als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation neben 115 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.3 oder neuer auf dem Gerät. Natürlich lassen sich alle Inhalte in deutscher Sprache nutzen. Weiterlesen

Auch in meinem Auto ist Navigon das Mittel der Wahl, wenn es um Navigation von A nach B geht.

Navigon 3

Nun haben die Entwickler von Garmin aus Würzburg ihrer Flaggschiff-App Navigon (App Store-Link) eine weitere Aktualisierung verpasst. Navigon lässt sich weiterhin kostenlos als Universal-App aus dem deutschen App Store herunterladen und eine Woche lang gratis im vollen Umfang ausprobieren. Danach können verschiedene Abonnements für Regionen und Nutzungsdauer abgeschlossen werden: Ein Jahresabo für Europa ist beispielsweise für 29,99 Euro zu haben, die unbegrenzte Nutzung kostet einmalige 79,99 Euro. Für die Installation der deutschsprachigen Navi-App sollte man neben iOS 10.0 oder neuer auch 176 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen. Nach dem Download wird dann zusätzlicher Speicher für das länderspezifische Kartenmaterial benötigt. Weiterlesen

Immer mehr Produkte verfügen über eine eingebaute Unterstützung für Amazons virtuelle Assistentin Alexa. Mit Garmin Speak kommt ein weiteres hinzu.

Garmin Speak 2

Garmin Speak ist im Grunde genommen eine kleine Lautsprecher-Einheit, die mittels entsprechender Vorrichtung an der Windschutzscheibe des Autos befestigt werden kann und über ein Ladekabel mit Strom versorgt wird – ganz wie ein handelsübliches Navigationsgerät des Herstellers. Neu allerdings ist die Option, Alexa auch nach Richtungsanweisungen zu fragen – andere Autohersteller, die auch auf Alexa setzen, beispielsweise Ford, lassen diese Funktion bisher vermissen. Weiterlesen

Wer noch eine der „alten“ Navigon-Apps wie Navigon Europe oder Navigon EU 10 nutzt, kann in diesen Tagen einiges an Geld sparen.

Navigon Sale Okt 2017

In vielen Bundesländern sind zur Zeit Herbstferien, und das bedeutet gleichermaßen Urlaubs- und Reisezeit. Wer entspannt am Ziel ankommen will, hat derzeit die Möglichkeit, bei der Nutzung der „alten“ Navigon-Apps mit dunkelgrauem App-Icon, darunter Navigon Europe (App Store-Link) und Navigon EU 10 (App Store-Link), bis zu 35 Prozent auf die enthaltenden In-App-Käufe zu sparen. Weiterlesen

Ihr seid mit oft mit dem Nahverkehr unterwegs? Dann ist der ÖPNV Navigator sicher interessant für euch.

OPNV Navigator

Bereits seit einigen Jahren ist Alexander ein großer Fan unserer Webseite und hat uns schon das ein oder andere Mal mit nützlichen Hinweisen versorgt. Da versteht es sich doch fast von selbst, dass wir gerne einen Blick auf seine erste eigene App werfen, die Alexander extra programmiert hat, weil ihm keine der verfügbaren Anwendungen hundertprozentig überzeugen konnte. Herausgekommen ist der ÖPNV Navigator (App Store-Link), der kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden kann. Weiterlesen

Kartenmaterial muss man längst nicht mehr online von Google oder Apple abrufen, sondern kann dafür auch eine Offline-App wie Pocket Earth benutzen.

Pocket Earth PRO

Pocket Earth Pro (App Store-Link) wird für iPhone und iPad aktuell für 1,09 statt 4,99 Euro angeboten. Der Download ist lediglich 51,9 MB groß und dürfte damit auch unterwegs keine große Hürde sein, für das Laden der kostenlos enthaltenen Offline-Karten sollte man dann aber doch ein WLAN aufsuchen.

Nachdem die Karten der ausgewählten Regionen oder Länder einmal auf dem iPhone oder iPad gespeichert sind, kann man sie in Pocket Earth Pro ohne Internetverbindung nutzen. Die Ortung funktioniert per GPS-Chip (beim iPad nur in der Cellular-Version verbaut) und ist weltweit gratis. Besonders praktisch ist das abgelegenen Gebieten mit schlechtem Empfang oder im Ausland, wo man ja normalerweise kein Internet-Volumen hat. Weiterlesen

Das nächste Update für die Applikation „Google Maps“ liegt zur Installation bereit. Das ist neu.

google maps entfernung messen

Google hat seine Maps-Applikation (App Store-Link) auf Version 4.36 aktualisiert und liefert jetzt die Funktion „Entfernung messen“ in der mobilen Applikation aus. Der Name sagt schon alles: Ihr könnt auf der Karte Entfernungen messen. Dafür müsst ihr aber keine Route berechnen, sondern könnt auf der Karte eure ganz eigene Route einzeichnen. Die Entfernung zwischen den Punkten und Orten wird dann stets angegeben. Weiterlesen