Google Play Movies spielt nur Filme & Chrome komprimiert Daten

Heute wollen wir euch gleich mit zwei Neuigkeiten aus dem Google-Lager versorgen – es geht um Play Movies und den Chrome-Browser.

Google Play Movies TVDie neue Universal-App Google Play Movies & TV (App Store-Link) kann kostenlos geladen werden, lohnt sich aber wenn überhaupt für Nutzer, die ein Android-Gerät im Haushalt haben und den Google Play Store bereits häufiger frequentiert haben. Der Gegenspieler zum iTunes Store bietet jetzt auch eine App für iPhone und iPad an, mit der sich gekaufte Inhalte konsumieren lassen.


Filme oder TV-Serien kann man in der App allerdings nicht kaufen. Wenn man sich nach der Installation mit seinem Google-Konto verbindet, zeigt Google Play Movies & TV lediglich die Inhalte an, die man bereits gekauft oder geliehen hat. Verständlich, denn immerhin verlangt Apple eine Abrechnungsmöglichkeit über ihr eigenes System, wenn man Inhalte direkt in einer App verkauft.

Man kann jedoch noch nicht einmal im eigentlich gut gefüllten Katalog von Google Play stöbern – all das muss man am Computer erledigen, bevor man einen Film mit der App ansehen kann. Da sollte man als iOS-Nutzer lieber zum iTunes Store oder Diensten wie Watchever oder Maxdome greifen.

Eine interessantere Anwendung hat Google dagegen in Sachen Chrome (App Store-Link) geliefert. Der Browser soll auch in der iOS-Version eine Möglichkeit bekommen, Daten vor der Übertragung aus dem Internet auf das Gerät komprimieren zu lassen. Das hat den Vorteil, auch bei schlechter Verbindung halbwegs schnell Webseite aufrufen zu können. Netter Nebeneffekt: Das eigene Datenvolumen wird geschont. Wann das angekündigte Update veröffentlicht wird, ist leider noch nicht bekannt.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Ich würde hier eher Apple als google kritisieren. Es ist doch völlig verständlich, dass Google nicht 30% des Umsatzes gleich abgeben will, wenn es auch anders geht.

    1. Da kann man niemanden kritisieren. Sind ganz einfache Geschäftsmodelle. Du kannst doch von Apple nicht erwarten dem ärgsten Konkurrenten zu erlauben, seine Produkte auf der eigenen Plattform anzubieten?! Ohne einen Gewinn zu erzielen?! Und Google wird mit Sicherheit nicht Filme über iOS anbieten. Es bleibt bei der aktuellen Variante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de