„Hey Siri, spiele Radio“: Aktuell keine Wiedergabe von bestimmten Radiosendern möglich

Habt auch ihr Probleme?

Wie gewohnt wollte ich heute Morgen auf dem HomePod Radio Bochum abspielen lassen. Begrüßt wurde ich von einem speziellen 90er Radio von Radio Bochum. Auch die Ansage „Spiele Radio Bochum 98,5“ hat nicht geholfen. Siri quittiert die Anfrage stets mit den Antworten: „Ich kann [Radiosender] leider nicht in deiner Musiksammlung finden“ oder „Tut mir leid, aber ich kann damit keinen Sender erstellen“.

Und das liegt nicht am HomePod. Auch auf iPhone und iPad verweigert Siri das Abspielen von bestimmten Radiosendern. „Spiele Radio Berlin“ oder „Spiele Radio [Stadt]“ funktioniert, möchte man allerdings bestimmte Radiosender abspielen, findet Siri keinen passenden Sender. Komisch.

Ob für die Probleme TuneIn verantwortlich ist, weiß ich nicht. Ein gleiches Problem gab es schon letztes Jahr. Irgendwann lief dann wieder alles problemlos. Ob Apple hier mit einem Update nachhelfen oder TuneIn nachbessern muss, wird die Zukunft zeigen.

Kommentare 31 Antworten

  1. Ja, bei mir das Gleiche. Die Sender sind auch manuell in iTunes nicht auffindbar. Aus der Liste ‚zuletzt gespielt‘ sind die Sender auch verschwunden. Auf TuneIn selber funktioniert alles ohne Probleme. Spielt gerade per AirPlay auf meinem HomePod.

  2. Ganz ehrlich die sollen Siri komplett deaktivieren. Entweder die machen was gutes daraus oder sollen es lassen. An Alexa kommt sie um Lichtjahre nicht ran. Peinlich wenn man bedenkt das Sprachassisten eigentlich zuerst von Apple kam

  3. Seit Samstag ist das übrigens auch bei Amazon / Alexa so. Zuvor abgespielte Sender sind nicht mehr verfügbar und somit von Alexa nicht aufrufbar.

  4. Bei mir sind sämtliche Radiosender verschwunden, die ich zuvor gehört habe.
    Zum Beispiel: Ö3, Life Radio
    Sehr blöd :/ Hoffe es ist nur ein Bug und es geht bald wieder.

    Randinfo: Laut Apple Systemstatus scheint alles „OK“ zu sein.

  5. Immer noch nicht besser, ist das Problem denn bei Apple oder Tunein bekannt mittlerweile, hoffe doch das die sich was einfallen lassen, sonst muss ich übers Apple TV zum Homepod streamen wie vorher.

  6. Ja 90,3 hier in Hamburg funktioniert auch wieder, ich traute mich ja gar nicht Hey Siri spiele 90,3 zu sagen und plötzlich hat Sie ein Einsehen und spielt meinen Sender, hurra Sie hat Ihre Tage überwunden 🙂

    1. Dito….finde es mittlerweile echt s…..! Ausserdem keine Regung von Apple…TuneIn ist das Problem…dennoch von Apple seit 7./2019 als Service mitverkauft! Habe schon seit 2 Tagen Ausfall der Radiosender!!

  7. Ja es geht weiter, höre jetzt gezwungernermaßen NDR 1 Welle Nord, Schleswig Holstein, das geht, mal sehen wie lange es diesmal wieder dauert, das ist doch echt Mist.

  8. Stimmt bei mir gehts immer noch nicht, jeden Morgen startet Siri irgendwas anderes, irgendwie scheint sich niemand drum zu kümmern dieses mal, denke mal das Problem liegt eher bei Tunein aber es kann sicher nicht schaden sich an den Apple Support zu wenden.

  9. Habe mich heute mal an den Tunein Support gewendet, sieht eher so aus als läge das Problem bei Apple, hier mal die Antwort für Euch:

    Hi Peter,

    Thank you for bringing this to our attention.

    I received a word from our technical team regarding this concern, they advised that if the station is not available on the Apple Music app,

    it means it’s not gonna play at all and it’s controlled by Apple on what’s being shown hence it cannot be commanded by voice or by searching on the app,

    since Apple perform a stream check everyday. Most likely they found any issue with this station’s stream and made it not available anymore.

    What I can suggest instead is to use your TuneIn app directly for you to continuously enjoy the said station.

  10. Seltsam, daß ich Radio Wien nur über die Home-App starten kann. Egal wie man den Sender aufruft z.B. ORF Radio Wien usw.
    Zu 99% findet er den Sender nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de