Keycard erstmals kostenlos: Mac-App schützt vor unbefugten Zugriff

Alle Mac-Nutzer können jetzt das Tool Keycard kostenlos herunterladen.

Keycard

Die sonst bis zu 8,99 Euro teure Mac-App Keycard (Mac Store-Link) wird jetzt erstmals kostenlos im Mac App Store angeboten. Auch wenn die Bewertungen durchwachsen sind, können wir den 4,7 MB großen Download empfehlen.


Wer seinen Mac nicht mit einem Passwort versehen möchte, könnte Keycard einsetzten. Wird der Platz nur kurz verlassen, kann man im Zusammenspiel mit einem iOS-Gerät unbefugten Zugriff vermeiden. Das ganze funktioniert über eine Bluetooth-Verbindung (und dürfte damit auch mit anderen Smartphones funktionieren). Entfernt man sich vom Mac und die Bluetooth-Verbindung bricht ab, wird der Bildschirm gesperrt. Wird die Verbindung wieder aktiv, weil man sich dem Mac nähert, entsperrt sich der Bildschirm automatisch.

Die Installation geht einfach von der Hand. Nachdem das Tool installiert wurde, muss natürlich Bluetooth auf beiden Geräten aktiviert werden. Der Mac und das iPhone (als Beispiel) sollten sich automatisch finden, optional ist aber auch eine Eingabe eines Codes vorgesehen, falls man seinen Mac doch manuell entsperren möchte.

Keycard schützt vor fremden Zugriff

In den Bewertungen gibt es verschiedene Meinungen. Einige haben fast keinerlei Probleme und schwören auf Keycard, bei anderen wird der Mac viel zu spät wieder entsperrt. In unseren Test hat das Entsperren gut funktioniert, manchmal gibt es aber ein paar Probleme – hier ist vermutlich die nicht wieder schnell genug aufgebaute Bluetooth-Verbindung zwischen den beiden Geräten schuld.

Insgesamt ist die Idee aber wirklich klasse, die in diesem Video anschaulich dargestellt wird. Da der Download kostenlos ist, könnt ihr nun selbst einen kostenlosen Testlauf wagen. Und falls das automatische Entsperren dann doch mal nicht funktioniert, bleibt immer noch die manuelle Passwort-Eingabe übrig…

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

      1. Wollte nur darauf hinaus, dass das iPhone in der Kombination MBP-Keycard-AppleWatch-iPhone keinesfalls obsolet wird, da die Uhr kein Stand-Alone-Tool ist. Kurz: das Telefon ist sowieso dabei.

  1. Da diese Technik des entsperrens jedoch auf Bluetooth basiert und die watch auch Bluetooth Besitz, kann ich mir gut vorstellen das dies die Uhr auch allein bewerkstelligen kann ohne in Verbindung mit dem iPhone zu stehen.

  2. Die Idee der App ist ja eigentlich ganz cool, aber schaffe ich leider schon nicht mein iPhone 4s mit dem MacBook Pro 2015 zu verbinden.
    Ist das eine Kinderkrankheit des neuen MBPs oder liegt das an alten iPhone?
    Habt ihr ähnliche Probleme?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de