Lichtstärke: Dieses Tool sagt euch, wie viel Licht eure Zimmerpflanzen wirklich brauchen

Die praktische App ist für 1,09 Euro im App Store erhältlich.

Lichtstärke für Zimmerpflanzen (App Store-Link), so der volle Name der App, wird aktuell von Apple als App des Tages im „Heute“-Bereich des App Stores beworben. Für den Download von Lichtstärke für Zimmerpflanzen sollte man neben dem Kaufpreis von 1,09 Euro auch 9 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 11.0 oder neuer bereitstellen. Auch eine deutsche Lokalisierung steht für die App schon bereit.

Laut Angaben der Entwickler „ist Lichtmangel die zweithäufigste Todesursache bei Zimmerpflanzen nach übermäßigem Gießen“, wie es in der App Store-Beschreibung heißt. „Bessere Lichtverhältnisse halten Ihre Pflanzen gesund. Messen Sie Lichtverhältnisse zum Preis eines Kaffees.“

Gerade, wenn man einen Umzug hinter sich gebracht hat und einen passenden Platz für die eigenen Zimmerpflanzen braucht, oder auch eine ganz neue Pflanzenart gekauft oder geschenkt bekommen hat, lohnt es sich, eine App wie Lichtstärke für Zimmerpflanzen herunterzuladen. Denn nicht jede Pflanze gedeiht optimal unter den gleichen Lichtverhältnissen. Nicht umsonst liegen Blumen daher auch oft kleine Pflegehinweise bei, in denen zur Häufigkeit und Menge des Gießens auch der ideale Standort deklariert wird. Pflanzen sind da ähnlich wie Menschen: Einige mögen es schattig, andere können von Sonne gar nicht genug bekommen.

Erkennung von natürlichem Licht bis 16.000 Lux

Um die Lichtintensität eines Standortes herauszufinden, wird die App geöffnet und die rückseitige Kameralinse in Richtung der natürlichen Lichtquelle gehalten. In einer entsprechenden Ansicht wird dann die aktuelle Lichtintensität in Lux angegeben sowie eine Einschätzung in vier Stufen – Sehr niedrig, Niedrig, Mittel und Hoch. Wichtig zu wissen: Die App erkennt nur natürliches Licht bis 16.000 Lux, aber kein künstliches Licht. 

In einem kleinen Info-Block kann dann anhand der vorhandenen Lichtintensität an einem Standort eingesehen werden, welche Pflanzen sich für diesen Ort besonders gut eignen. Im Zuge der Pflanzengesundheit sollte man aber keinem Gewächs eine als „Sehr niedrig“ eingestufte Intensität zumuten, wenn man länger Freude daran haben möchte. Und wie bei vielen Anwendungen aus dem App Store gilt auch hier: Die vorliegenden Messungen sind lediglich Richtwerte, eine Profiausstattung ist mit diesem kleinen Tool nicht gegeben.

Kommentare 4 Antworten

  1. Da man im Winter durchaus zusätzlich mit künstlichem Licht arbeitet ist die App noch ausbaufähig. Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich sie nicht kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de