OpenPokeMaps Pro: Offenes Kartenprojekt zum Auffinden von Pokémon führt die Charts an

Pokémon GO ist weiterhin in aller Munde. Kein Wunder also, dass eine Begleit-App wie OpenPokeMaps Pro derzeit die Charts im App Store stürmt.

OpenPokeMaps Pro

OpenPokeMaps Pro (App Store-Link) lässt sich zum Preis von kleinen 99 Cent aus dem deutschen App Store auf das iPhone herunterladen und benötigt zur Installation auf dem Gerät neben 12 MB an freiem Speicher auch iOS 8.0 oder neuer auf dem Apple-Smartphone. Die Entwickler haben auch bereits an eine deutsche Lokalisierung gedacht.


Derzeit führt OpenPokeMaps Pro die Charts der Bezahl-Apps für das iPhone im deutschen App Store an, und so haben auch wir einen kleinen Blick auf die Pokémon-App geworfen. OpenPokeMaps Pro erlaubt es dem Nutzer, in einer Kartenansicht einzusehen, welche Pokémon aus Pokémon GO sich in der Nähe befinden. „OpenPokeMaps für Pokémon GO stellt eine Plattform auf Basis von Crowd-Sourcing bereit, auf der die Community die Fundorte der Pokémon teilen kann“, heißt es weiter in der App Store-Beschreibung.

In der kostenpflichtigen Pro-Version kann darüber hinaus auch eine Push-Mitteilung versendet werden, wenn ein gewünschtes Pokémon in der Nähe gefunden worden ist. Wer darauf verzichten kann, findet zudem eine Gratis-Variante der App im Store (App Store-Link), die zudem über Werbung finanziert wird.

Live-Kartenmodus ist aktuell nicht funktionstüchtig

Die Anwendung ist mit weiteren Features versehen, um bei der Pokémon-Jagd am Ende nicht mit leeren Händen da zu stehen. So gibt es verschiedene Filter-Möglichkeiten, um besonders aktuelle Pokémon auf der Karte sehen zu können, sowie eine Bewertungs-Option, sofern man das entsprechende Pokémon am angegebenen Ort gefunden bzw. nicht gefunden hat. Jeder Fundort ist darüber hinaus mit einem Zeitstempel versehen, da sich einige der über 150 Kreaturen nur zu bestimmten Zeiten an speziellen Orten auftauchen.

Weiterhin gibt es einen Live-Kartenmodus, um in Echtzeit Kreaturen in der Nähe angezeigt zu bekommen – bei meinem Test mit OpenPokeMaps Pro funktionierte dieser Modus allerdings nicht, da laut Informationen der Entwickler an der App gearbeitet wird. Von den Nutzern im App Store gibt es bisher 3,5 von 5 Sternen für die Anwendung, bemängelt wird vor allem der aktuell fehlende Live-Modus.

Nutzt ihr zur Pokémon-Jagd Dritt-Apps oder andere Hilfen, um die kleinen Kreaturen schneller finden zu können? Wenn ja, welche Methoden kommen bei euch zur Anwendung? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen zu diesem Thema.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich hatte schon 3 verschiedene Apps aber die hab ich nach 10 min. alle wieder gelöscht. Alles Fakes. Man muss einfach selber suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de