GeoGebra 5: Mathe-Software für den Mac vereint Geometrie, Algebra und Analysis

Die umfassende Mathematik-Software GeoGebra 5 kommt bereits seit einiger Zeit in vielen Schulen zur Anwendung.

Mittlerweile ist GeoGebra 5, eine Wortkombination aus Geometrie und Algebra, auch im deutschen Mac App Store verfügbar und kann dort kostenlos heruntergeladen werden. GeoGebra 5 (Mac Store-Link) wird gerne als dynamische Mathematik-Software bezeichnet, da sie neben einer „üblichen geometrischen auch eine algebraische Schnittstelle zur Verfügung stellt“ (wikipedia.org). Bedingt durch diese Voraussetzungen lässt sich GeoGebra 5 auch in vielen anderen mathematischen Teilbereichen einsetzen, so unter anderem in der Analysis, der Stochastik oder in der linearen Algebra.

In der Vergangenheit hat die Software, die in der etwa 77 MB großen Mac-Variante auch in deutscher Sprache vorliegt, schon einige Preise abgeräumt, darunter den Europäischen Bildungssoftware-Preis im Jahr 2002. Entstanden ist das Programm im Rahmen einer Diplomarbeit und Dissertation vom österreichischen Mathematiker Markus Hohenwarter im Jahr 2001, wird aber mittlerweile von einem internationalen Team stetig weiterentwickelt. Im Laufe der Zeit wurde GeoGebra in mehr als 50 Sprachen übersetzt und steht derzeit in Versionen für Windows, Linux, Android und eben Mac OS X zur Verfügung.

Weiterlesen

Shapes: Geometrische Körper in 3D-Ansichten besser verstehen lernen

Von allen mathematischen Disziplinen war mir die Geometrie noch die liebste. Wer mit diesem speziellen Fach Probleme hat, sollte einen genaueren Blick auf Shapes werfen.

Unter dem vollen Titel „Shapes – 3D Geometrie lernen“ steht die Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad schon seit Februar 2012 im deutschen App Store bereit. Nach und nach wurde Shapes (App Store-Link) aber immer weiterentwickelt, und hat auch kürzlich ein größeres Update bekommen. Apple hat diese Tatsache zum Anlass genommen, um die knapp 24 MB große Anwendung in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ vorzustellen.

Zum Preis von 3,59 Euro erhält der User von Shapes eine auch in deutscher Sprache verfügbare App, die mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iDevice erfordert. Mit dem Update auf die Version 2.0 vom 28. August dieses Jahres hat Shapes nicht nur ein neues, elegantes Icon bekommen, sondern wurde auch von ehemals „Solids Elementary HD“ in „Shapes – 3D Geometrie lernen“ umbenannt.

Weiterlesen

Tangent: Großartige Fotoeffekte mit geometrischen Formen und Mustern

Wer mit seinen eigenen Fotos punkten will, schießt nicht einfach nur Bilder: Effekt-Apps wie Tangent machen gleich mehr her.

Die iPhone-Applikation Tangent (App Store-Link) steht seit dem 3.7. dieses Jahres im deutschen App Store bereit, und muss mit kleinen 89 Cent bezahlt werden. Im Preis enthalten ist bereits eine große Anzahl an vorgefertigen Elementen, die zur kreativen Bearbeitung von den eigenen Fotos verwendet werden können. Über zwei In-App-Käufe von je 89 Cent lassen sich bei Bedarf noch zusätzliche Inhalte integrieren.

Dank einer Download-Größe von 37,5 MB lässt sich der Kauf der App sogar noch aus dem mobilen Datennetzwerk realisieren. Neben einem Import von Fotos aus der Camera Roll kann der Nutzer auch direkt über die Kamera ein Bild aufnehmen, und dieses dann mit Tangent weiter verarbeiten.

Weiterlesen

Bankshot: Geometrie für zwischendurch

Kostenlose Spiele für den kleinen Spielspaß zwischendurch gehören zur liebsten Gattung der iPhone Applikationen. In diese Kategorie fällt ohne Zweifel auch das am 20. Januar erschienene Bankshot.

Wer von uns erinnert sich nicht an die teilweise langweilige Zeit in der Schule: Die Sonne steht tief, das Geo-Dreieck ist nicht weit und schon werden Mitschüler mit den Reflexionen geärgert. Nur dumm, dass die Mathe-Lehrer sich durchaus darüber bewusst sind, dass Ein- und Ausfallswinkel identisch sind. Diese Erkenntnis bringt den Spieler in Bankshot aber einen Schritt weiter.

Das Spielprinzip ist denkbar einfach und erinnert an Spiele wie Paper Toss. Mit einem leichten Fingerwisch muss eine kleine Kugel in einen Zielbereich geschoben werden, dabei aber mindestens ein Mal die Bande berühren.

Auf dem Weg zu einem neuen Highscore kann man seine zusätzlich Punktzahl erhöhen, in dem man die Bande zwei oder gar drei Mal touchiert – aber Achtung: schon bei der vierten Berührung ist die Runde vorbei und es geht wieder von null los.

Momentan wird Bankshot, das in einer futuristischen Grafik gestaltet wurde, kostenlos im App Store angeboten. Allerdings muss der Nutzer damit leben, dass im oberen Bereich Werbung eingeblendet wird. Unterstützt wird außerdem der Highscore-Service OpenFeint.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de