Shapes: Geometrische Körper in 3D-Ansichten besser verstehen lernen

Von allen mathematischen Disziplinen war mir die Geometrie noch die liebste. Wer mit diesem speziellen Fach Probleme hat, sollte einen genaueren Blick auf Shapes werfen.

Shapes 1 Shapes 2 Shapes 3 Shapes 4

Unter dem vollen Titel „Shapes – 3D Geometrie lernen“ steht die Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad schon seit Februar 2012 im deutschen App Store bereit. Nach und nach wurde Shapes (App Store-Link) aber immer weiterentwickelt, und hat auch kürzlich ein größeres Update bekommen. Apple hat diese Tatsache zum Anlass genommen, um die knapp 24 MB große Anwendung in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ vorzustellen.


Zum Preis von 3,59 Euro erhält der User von Shapes eine auch in deutscher Sprache verfügbare App, die mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem iDevice erfordert. Mit dem Update auf die Version 2.0 vom 28. August dieses Jahres hat Shapes nicht nur ein neues, elegantes Icon bekommen, sondern wurde auch von ehemals „Solids Elementary HD“ in „Shapes – 3D Geometrie lernen“ umbenannt.

Entwickelt wurde Shapes vom Developerstudio Setapp, die ihr Werk zudem von der Fakultät für Mathematik und Computerwissenschaften der Adam-Mickiewicz-Universität im polnischen Posen verifizieren haben lassen. Shapes bietet dem Nutzer eine Auswahl von insgesamt 24 geometrischen Körpern an, darunter Pyramiden, Prismen, Platonische Körper und Rotationskörper. Oftmals haben Lehrer oder Dozenten bei der Darstellung von diesen Formen im Unterricht oder Seminar Probleme, da die vorhandenen physikalischen Gegenstände für erweiterte Optionen nicht gemacht worden sind.

Shapes bietet vielfältige Darstellungsmöglichkeiten

Genau diesem Problem widmet sich Shapes und erlaubt nicht nur eine in alle Richtungen rotierbare 3D-Ansicht, sondern auch das Entfalten der Körper, das Betonen von Kanten und Scheitelpunkten, die Darstellung mittels transparenter Oberflächen oder das farbliche Unterlegen einzelner Segmente des Körpers. Mit den altbekannten Zwei-Finger-Gesten kann zudem in die Formen hinein- und hinausgezoomt werden.

Mit diesen Eigenschaften eignet sich Shapes nicht nur als anschauliches Hilfsmittel für Lehrer und Dozenten, die ihrem Geometrie-Unterricht etwas Leben einhauchen wollen, sondern auch als Möglichkeit zum Selbststudium für Schüler und Studenten, die eine plastische Darstellung von geometrischen Körpern zum besseren Verständnis benötigen. Schade, dass es derartige Lösungen damals in meinem Mathematik-Unterricht noch nicht gab.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de