Unsplash: Beliebte Stock Foto-Plattform veröffentlicht neue App für iPhone und iPad

Besonders große Tech-Konzerne in den USA setzen auf die Dienste des Stock Photo-Dienstes Unsplash – darunter auch Google und Apple.

Unsplash 1

So kooperierte Apple unter anderem für die bekannte „Shot with iPhone“-Kampagne mit dem Bilderdienst, und Google kam für die Google Pixel „Artworks Live Cases“, Künstler-Rückseitencases für das eigene Smartphone, auf Unsplash zurück. Der Bilderdienst verfügt laut eigener Aussage über ein Repertoire von mehr als 400.000 hochauflösenden Bildern, die sich kostenlos herunterladen und für viele Zwecke verwenden lassen. Ab sofort besteht auch die Möglichkeit, die Sammlung von Unsplash (App Store-Link) auf dem iPhone oder iPad zu nutzen: Die Universal-App ist etwa 29 MB groß und kann ab iOS 11.0 installiert werden. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht.

Obwohl der Bilderdienst bereits mit einigen Tech-Größen zusammengearbeitet hat, richtet sich das eigene Repertoire an Fotos vor allem auch an private Nutzer, beispielsweise solche, die durch schöne Fotografien blättern wollen oder einen neuen schicken Hintergrund für ihren Rechner oder das iOS-Gerät suchen. Das beste daran: Die in Unsplash vorhandenen Bilder kommen ohne Copyright aus, das heißt, sie können frei für eigene Zwecke verwendet werden, oftmals sogar ohne Nennung der Quelle. Ein ähnliches Angebot liefert beispielsweise die Plattform pexels.com, auch dort gibt es kostenloses Fotomaterial für viele Anwendungsbereiche.

Praktische Drag-and-Drop-Funktion für Fotos

Unsplash 2

Um in Unsplash Fotos zu sichern, bedient sich die App eines einfachen Drag-and-Drop-Prinzips. Bilder, die man mag, können so einfach in die untere linke Bildschirmecke gezogen werden, und werden dann auf dem Gerät gespeichert. Die App ist aufgrund der besseren Darstellungsmöglichkeiten, darunter eine Split Screen-Option, am besten auf dem iPad aufgehoben. So können bei getrennten Bildschirmen Fotos ganz einfach aus Unsplash heraus in ein Projekt in einer anderen App gezogen werden – schneller und bequemer geht es nicht.

Möchte man nach speziellen Bildern Ausschau halten, empfiehlt sich die Suchfunktion, die auch Filter für bestimmte Keywords oder Bildformate bereit hält. Eine Suche nach „iPhone Hintergrund“ oder „Desktop Wallpaper“ spuckt dann dementsprechend die passenden Ergebnisse aus. Auf dem Mac ist der Bilderdienst mit der App Unsplash Wallpaper (Mac App Store-Link) schon länger vertreten – damit lassen sich hübsche Hintergrundbilder für den Mac finden und direkt aus der App heraus einrichten.

Unsplash
Unsplash
Entwickler: Unsplash Inc
Preis: Kostenlos

Kommentare 3 Antworten

  1. Danke für den Tipp! ??
    Bislang halte ich mich an die Bilder von Pixabay.

    Bei Pixabay sind die Bilder auch lizenzfrei und man kann vor dem Download zwischen verschiedenen Formaten (PNG, JPG) und Auflösungen wählen. Es gibt auch die Möglichkeit nach Vektorgrafiken zu suchen, die im SVG-Format vorliegen.

    Pixabay von Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de