Apple Music: Gesamter Katalog jetzt im Lossless-Format

Alle 90 Millionen Songs verlustfrei hören

Vor einigen Monaten kündigte Apple an, für den hauseigenen Musikstreaming-Dienst Apple Music nach und nach eine Unterstützung für Lossless und Dolby Atmos zur Verfügung stellen zu wollen. Zunächst startete Apple Music mit diesem Support für rund 20 Millionen Songs, bis Jahresende sollte dann der gesamte Katalog im verlustfreien Format bereitstehen.

Wie das Team von 9to5Mac nun berichtet, scheint Apple hinter dieses Vorhaben mit dem Stand vom 28. Dezember 2021 einen großen Haken hinter diese Angelegenheit setzen zu können. Nun sollen alle verfügbaren 90 Millionen Tracks entsprechend vorliegen. 9to5Mac erklärt:




„9to5Mac kann nicht bestätigen, dass jeder der 90 Millionen Songs von Apple Music tatsächlich in Lossless vorliegt, aber nachdem wir nach einer Vielzahl von Künstlern gesucht haben, konnten wir keine Single, EP, kein Album, keine Sammlung und keine Greatest Hits-Sammlung finden, die nicht in Lossless verfügbar war.“

Ob ein Album oder Playlist im verlustfreien Lossless-Format vorliegt, lässt sich über die Detailseite der Inhalte herausfinden. Dort finden sich unter den großen Buttons zum Abspielen oder Mischen der Songs auch die entsprechenden Icons für Dolby Atmos, Lossless oder Apple Digital Master, sofern vorhanden.

Um das Lossless-Format bei Apple Music gab es nach der Ankündigung einige kritische Stimmen. Denn das verlustfreie Format ließ sich nicht mit Apples AirPods, nicht einmal mit den HiFi-Kopfhörern, den AirPods Max, mit kabelbasierter Anbindung anhören. Lediglich Dolby Atmos wird auf iPhones, iPads, Macs und dem Apple TV mit Kopfhörern samt W1- und H1-Chip unterstützt. Zudem muss mindestens iOS 14.6 installiert sein. Auch der HomePod mini unterstützt gegenwärtig kein Lossless, soll diese Möglichkeit aber mit einem zukünftigen Update erhalten. Um Lossless komplett genießen zu können, ist aktuell ein kabelgebundener Kopfhörer, beispielsweise ein Sony WH-1000XM4, notwendig.

Anzeige

Kommentare 23 Antworten

  1. Ich besitze KEF X300A-Lautsprecher. Apple Musik akzeptiert diese Lautsprecher für die Hi-Res Lossless Wiedergabe. Dabei sind es da bis zu 192 kHz.

      1. Immer die selben… Ich selbst habe zwei Alben veröffentlicht, die nicht in Lossless hochgeladen wurden. Und die sollen jetzt auf wundersame Weise in Lossless angeboten werden? Träum weiter.

          1. Habe noch ein Lied gefunden:
            Danny Dziuk – Der strahlend blaue Himmel dieser Tage

            Weitere kann man sicherlich noch finden.

          2. Also ich bin nicht Rainer. Bin nur der, der sie hochgeladen hat.
            Normalerweise kann man das Audioformat in der App nicht erkennen. Auf dem Mac, wenn du die Datei heruntergeladen hast dann wohl schon.
            Lossless wird aber bei Verfügbarkeit als Symbol angezeigt.

        1. Siehst du, es kann nur sein, was auch tatsächlich ist. Wir unterhalten uns also nur um eine ungenaue Formulierung seitens Apple. Alle Titel, die Lossless hochgeladen wurden, stehen jetzt auch Lossless zur Verfügung. Wäre es so, dass Apple auch „deine beiden von dir veröffentlichten Alben“ jetzt ebenfalls als Lossless deklariert…würdest du auch so einen Aufstand machen.
          Wo wir gerade bei ungenauen Formulierungen sind. Du hast die Alben nur hochgeladen, aber nichts damit zu tun. Die Federn schmücken dich also nicht.

          1. Da ist so ja auch nicht korrekt. Nicht Apple hat diese Meldung rausgehauen. Apple kündigte dies lediglich bis Ende des Jahres 2021 an. 9to5Mac hat’s „kontrolliert“ und bei ihrer „Kontrolle“ (Stichpunkt?) keine NICHT-Lossless-Titel gefunden.
            Natürlich gibt’s verlustbehaftete Titel in Apple Music. Muss es ja auch geben, weil die „Billig“-Siri-Account-Bezahlversion KEIN Lossless bietet.

  2. Da hast Du Recht, diese Alben von 2004 und 2009 sind nicht lossless. Die Musik selbst ist nun nicht so mein Ding, aber darum geht es ja auch nicht. Wobei, beim 2. Titel „Im Flug“ die Backgroundmusik gefällt mir, kann es sein das die an Tito&Tarantula erinnert…so ein wenig?

  3. Sehr schade …
    Mein Apple Music Abo habe ich zum Jahresende gekündigt 🤷🏼‍♂️
    Die Strategie der Hörspiele und Bücher war mir ein Dorn im Auge.
    Tschüss Apple Music 👋🏼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de