Apple Watch Sport 38mm erstmals etwas günstiger kaufen

Heute gibt es eine Premiere auf dem deutschen Markt: Die Apple Watch Sport ist erstmals etwas günstiger.

apple-watch-sport-38-mm

Der Preis für die Apple Watch Sport ist bisher eine eindeutige Angelegenheit. Die 399 Euro, die von Apple gefordert werden, hat bislang noch niemand unterboten. Ganz im Gegenteil sogar: Bei anderen Händlern zahlt man zum Teil bis zu 100 Euro mehr. Letztlich spricht also nichts gegen eine Bestellung bei Apple, abgesehen von der Tatsache, dass man bei iBood heute zum ersten Mal ein bisschen Geld sparen kann.


  • Apple Watch Sport 38mm für 385,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 399 Euro
  • Schwarz bereits ausverkauft

Beim bekannten Internet-Händler kostet die Apple Watch Sport in der kleinen Ausgabe mit 38 Millimeter großen Display heute für 379,95 Euro, leider zuzüglich Versandkosten in Höhe von 5,95 Euro. Die Ersparnis lieg somit nur bei rund 13 Euro, aber das ist immer noch besser als nichts. Verfügbar ist die Apple Watch Sport bei iBood in den Farben Weiß, Schwarz, Grün und Blau, so wie ihr sie auch oben auf dem Bild sehen könnt.

Während wir zur Apple Watch Sport wohl nicht mehr viel sagen müssen und ihr euch am besten direkt bei Apple über möglicherweise offene Details erkundigt, wollen wir noch ein paar Worte zu iBood verlieren. Der Internet-Händler bietet immer wieder tolle Angebote aus den verschiedensten Produktgruppen an und gibt die Bestellungen der Kunden erst danach auf. So wird genau die richtige Menge bestellt, was kosten spart. Leider verzögert sich die Auslieferung so um ein paar Tage, bei der Apple Watch Sport wird das voraussichtliche Versanddatum mit dem 28. August angegeben. Daher solltet ihr selbst entscheiden, ob die geringe Ersparnis und die längere Lieferzeit für euch ein Kriterium sind.

Anzeige

Kommentare 27 Antworten

  1. Spart euch das Geld. Ich hab meine Iwatch nach vier Wochen wieder verkauft. Alles, was die Watch kann, kann das Iphone auch und noch viel mehr.Für mich war die Iwatch nutzlos und ich hatte auch keine Lust, noch einmal ein Gerät jeden Tag zu laden.

    1. Es war ja auch gemein von Apple total zu verschweigen was die Watch kann – und was nicht. Deshalb musstest du sie kaufen ohne zu wissen was sie kann. Vor allem war ja nicht bekannt wie oft das Teil geladen werden muss.
      OMG – Hilfe !
      Ein sehr zufriedener Apple Watch – Nutzer

    2. Klassisches eigentor xD ich bin froh eine aktiv zu nutzen! Auch wenn ich keinen guten Start mit der watch hatte, jetzt rennt sie und erfüllt ihre Aufgaben echt gut!

  2. Nutze jetzt seit 3 Monaten die VivoSmart-Watch von Garmin. Akku hällt mind. 2 Wochen, 50m Wasserdicht und sieht schlicht aus wie ein schwarzes Armband.

    Für 99€ einer der besten Käufe dieses Jahr 🙂

  3. Der Nutzen der ersten Generation ist mir noch zu überschaubar, da wurd es dann doch eine Schweizer Automatik zum gleichen Preis wie die Apple Watch 42 mm

  4. Denk-Mal:

    Ich kann mich noch gut an die geilen 80iger Jahre, jene Zeit mit der größten Musikinnovation und an die Volkszählung.
    Das war uns allen ungeheuerlich. Wir, ich und meine Fangemeinde, waren trotz sehr hohen Strafen dagegen. Es ging wie heute um Privatsphäre.
    Heute geben wir unsere Daten freiwillig Preis unter dem Diktat von Facebook, Google, Amazon und Co..
    Es ist ein wirtschaftlicher Druck, hinsichtlich der Effizienz der Unternehmen das es nur eine Frage der Zeit ist das Versicherer zur ‚positiven‘ Steuerung von Gesundheitsmaßnahmen auf unsere Daten zu greifen (Blutzucker). Alle nicht konformen, die gerne ein Bier trinken oder oder werden Sanktionen hin nehmen müssen.
    Siehe Banken, Kreditvergabe auf Geo-Tracking-Basis oder auch Provider-Unternehmen die genau wissen in welchen Umfeld Du wohnst …
    Und der neueste Run, dass Arbeitgeber zukünftig einen Gen-Test abverlangen können – sonst kannst Du gehen – um zu Wissen ob Du ein Risiko-Mensch bist …
    Mit unseren Karten und Daten können heute bereits Unternehmen Bewegungsprofile aufzeigen die Rückschlüsse zu lassen. Dazu genügt bereits wenn Dir unbekannt, ein bekannter Dealer, in Deiner Straße wohnt …
    Mal abgesehen auch von der Marktkonzentration, das die insgesamt 4 o.g. Unternehmen im NASDAQ 80% des gesamten Marktes halten!
    Der Gedanke Orson Wells 1984 ist längst wahr geworden, soziale Markwirtschaft ade, welche Demokratie … ?!
    Letztendlich, psychologisch, das wir Konsumenten für dumm verkauft werden. Denn das angebliche tolle Luxusprodukt nimmt uns unsere Grenzwerterfahrung, weil wir nicht mehr selbst machen oder reparieren können, geplante Obsolenz …
    Aber das müssen doch genau unsere Kinder wiederum lernen. Auf einen Obstbaum klettern, runterfallen und beim nächsten mal wissen nicht zu hoch zu klettern …
    Dürnmatt; Die Physiker – Oppenheimer und Co mussten sich in die Psychiatrie flüchten um ihre genialen Gedanken geschützt zu wissen und doch fielen 2 Atombomben!
    Und: Wired – 99% des Weltgesamtguthaben liegt bei 1% der Weltgesamtbevölkerung!

    Also, an was glaubst Du?
    Mir macht Macht und das alles Angst – und längst sind wir nur die Marionetten der Unternehmer gesteuert durch Kartelle und Lobbyisten die die Politik machen!

    iWatch never !!!

    Trotzdem : Schönen Tag

      1. Ich hätte gerne mehr Kulturpessimisten und der Trend der kritiklosen Kaufidioten ist hoffentlich bald vorbei und die Menschen wachen wieder auf und lassen sich nicht ständig für blöd verkaufen.

  5. Tja – hält sich bei einigen doch mehr als gedacht …
    Anmerkung: die Welt ist im ständigen Wandel. Das Verhalten der „Massen“ ändert sich – ob gesteuert oder nicht – auch immer wieder. Es gibt sicher an vielen Stellen Institutionen verschiedenster Art die legal und/oder illegal Daten sammeln und verarbeiten. Das ist nun mal so. Wir müssen lernen damit umzugehen und uns genau überlegen wann und wo wir welche Daten preisgeben. An alten Zeiten festzuhalten und den Spruch den schon Generation zuvor von sich gaben nachzubeten ( Früher war alles besser ) ist nicht Zielführend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de