Defend The Bits: Neues Premium-Tower Defense-Game im niedlichen 3D-Pixel-Design

Endlich einmal wieder ein Premium-Tower Defense-Spiel im App Store: Defend The Bits ist vor kurzem erschienen.

Defend The Bits 1

Defend The Bits (App Store-Link) zählt zu den aktuellsten Neuerscheinungen im deutschen App Store und lässt sich dort zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Das Spiel erfordert zudem iOS 6.0 oder neuer sowie 152 MB an freiem Speicherplatz. Aufgrund der geringen Anforderungen ist dieser Titel daher auch ein Spiel, das sich für ältere iDevices eignet, die nicht mehr auf die neuesten iOS-Versionen updaten können. Ebenfalls vorhanden ist eine deutsche Lokalisierung – etwas holprig übersetzt, aber immerhin besser als nichts.

„Bereite dich auf einen Krieg vor! Die Blöcke starten eine Invasion!“ – so martialisch beschreiben die Macher von PlaySide Studios ihren neuen Spiele-Titel im App Store. Im Grunde genommen handelt es sich bei Defend The Bits um ein klassisches Tower Defense-Game, in dem der Spieler in verschiedenen PixelArt-Umgebungen entlang eines Weges entsprechende Verteidigungsposten errichten muss. Wellen von Bits-Gegnern, die in unterschiedlichen Blöcke-Formen die Wege entlang marschieren, gilt es auf diese Weise aufzuhalten.

Insgesamt gibt es so mehr als 20 verschiedene Charaktere in mehreren Gefechtsklassen, die sich nach und aufrüsten lassen, über 100 Quests, die zu erfüllen sind, und mehr als 15 farbenfrohe PixelArt-Szenen, in denen man sein ganzes Können beweisen muss – darunter grüne Wiesen, feurige Vulkan-Landschaften und kalte Eiswüsten.

Zusatzfähigkeiten helfen bei Abwehr der Gegnerwellen

Defend The Bits 2

Durch das Lösen der Level bekommt der Spieler außerdem die Möglichkeit, neue Boni in Form von roten Edelsteinen zu ergattern. Diese lassen sich dann während der Gegnerwellen für tödliche Extra-Angriffe nutzen, beispielsweise, um final durchbrechende Feinde am Durchmarsch zu hindern. Hat man ein Level erfolgreich beendet – und das kann aufgrund von 60 oder mehr Gegnerwellen schon eine Zeit lang dauern – wird zudem für die jeweilige Welt ein Endlos-Modus freigeschaltet.

Zwar gibt es in Defend The Bits auch kleinere In-App-Käufe zum Erwerb von roten Edelsteinen für Spezial-Angriffe, aber diese sind nicht wirklich notwendig zum Spielen, da sie sich auch durch Erfolge in den Leveln gewinnen lassen. Zudem hat man bereits durch im Gameplay verbesserte Kämpfer gute Möglichkeiten, die Wellen zu überstehen. Wer sich nicht ewig mit den durchlaufenden Feinden aufhalten will, kann am unteren rechten Bildschirmrand auch eine Beschleunigung vornehmen. Gamer, die den gepflegten Wettbewerb schätzen, finden zudem entsprechende Ranglisten über das Game Center. Wir sagen: Freunde von bunten PixelArt-Welten und Tower Defense-Liebhaber finden mit Defend The Bits einen absolut empfehlenswerten neuen Titel.

Kommentare 12 Antworten

    1. Oh jemand mit Prinzipien. Dachte sowas gibt es heute nicht mehr…

      Wobei man aufpassen muss dass man sich das Leben nicht durch falsche Prinzipien unnötig schwer macht 😉

      Kann dir aber nur zustimmen. Finde es unter aller Sau dass sich Entwickler erdreisten Geld für Ihre Werke zu verlangen. Jetzt verlangen die schon den unverschämten Wucherpreis von einer Tasse Kaffee für Ihr Spiel und dann bieten die auch noch die Möglichkeit im Spiel durch zusätzliche, freiwillige Käufe um Unterstützung in der Entwicklung zu bitten. Ich glaube ich schreibe gleich einen Brief an Angela Merkel.
      Hallo? Wir leben im Jahr 2017. Da verlange ich kostenlosen Zugriff auf alles und das sofort… [Ironie off]

  1. Kein copy paste, erzähl doch mal nen Par Fakten und geb nen paar Eindrücke dar……….. was interessiert die Sprache wenn das Spiel nach 5 Runden Schrott ist……???

  2. Angesehen… gekauft !
    Schaut nett aus , nicht übermäßig verpixelt. Naja die Übersetzung ist Google Translator mässig aber vie Sterne sollten drin sein.
    Leider bin in den ersten 2-3 runden an die Sonderangriffe gekommen und habe meine 25 Startkristalle verplempert. Das kann man leider nicht blockieren.
    60 Runden pro Map wobei leider die Art der nächsten Gegner nicht direkt ersichtlich ist.
    Aber sonst war die Empfehlung klasse

  3. Ah okay, danke für die kurzen Eindrücke………
    hmmmmmm also doch Faktor Kristalle>= Glück/Aufbaufaktor.
    Na ja i.w. wollen die ja auch noch nen bissle Geld verdienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de