iOS 15: Live Text erkennt Text, Links, Telefonnummern & mehr

Apple Neural Engine ist sehr mächtig

Mit iOS 15 wird die Kamera- und Fotos-App um praktische Funktionen ergänzt. Mit Live Text könnt ihr Text, Links, Telefonnummern und mehr direkt durch die Kamera oder auf Fotos erkennen, markieren, anklicken und weiterverarbeiten.

Wenn ihr die iPhone- oder iPad-Kamera auf ein Schild, Text und Co richtet, wird euch ein kleiner Button unten rechts angezeigt, der die Texterkennung durchführt. Die entsprechenden Texte werden hervorgehoben und können dann zum Beispiel kopiert und in andere Apps, E-Mails und Co. eingesetzt werden.


Dabei funktioniert das ganze intelligent. Bei Telefonnummern werden zum Beispiel passende Optionen angeboten: FaceTime Anruf, iMessage, Zu Kontakten hinzufügen und mehr. Das funktioniert auch bei Adressen: Werden diese gescannt und erkannt, kann man sich direkt eine Route anzeigen lassen. Links könnt ihr direkt im Safari öffnen.

Praktisch: Das ganze funktioniert nicht nur mit neu aufgenommenen Fotos, sondern auch mit alten Fotos in der Bibliothek. Auch hier wird die Live Text-Option angeboten.

Text direkt übersetzen

Wer im Urlaub zum Beispiel eine Menükarte in einer fremden Sprache vor die Kamera hält, kann den erkannten Text direkt übersetzen. Zum Start werden die Sprachen Englisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch und Portugiesisch unterstützt.

Auch handschriftliche Notizen werden erkannt

Je besser der Text, desto besser die Erkennung. Bei gedrucktem Text funktioniert die Erkennung wirklich sehr gut, bei handschriftlichen Notizen, Rezepten und Co sind die Ergebnisse durchwachsen. Hier sollte das Ausgangsdokument ordentlich geschrieben sein, dann sind die Ergebnisse besser.

Siri liefert mehr Infos

Mit Visual Look Up könnt ihr sogar mehr über beliebte Kunstwerke und Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt, Pflanzen und Blumen in der Natur und Tierarten erfahren – und sogar Bücher finden. Beispiel: Ihr knipst ein Foto von einem Hund und könnt so die Rasse nachschlagen. Diese Funktion scheint in der aktuellen Beta-Version aber noch nicht integriert zu sein.

Nicht mit allen Geräten kompatibel

Live Text setzt ein iPhone oder iPad mit einem A12 Bionic Chip oder neuer voraus, also ein iPhone X und neuer, iPad mini 5, iPad Air 2019, iPad 2020, iPad Pro oder neuer.

iOS 15 ist aktuell im Beta-Test, die offizielle Version startet im Herbst.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Vielleicht kann Apple dann auch endlich mal die Übernahme von Namen Adressen und Telefonnummern aus Google und Internet übernehmen. Oder bei manueller Eingabe der Postleitzahl den Ort automatisch ergänzen.

    1. im Prinzip fast alles was gezeigt wurde bei der WWDC geht schon lange wo anders aber jetzt direkt in iOS/macOS integriert.

      Innovation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de