Logitech MX Keys Mini ausprobiert: Gewohnte Qualität im kompakten Format

Für Mac, Windows, iOS, Android & mehr

Obwohl die neue Apple Tastatur mit Touch ID echt praktisch ist, setze ich dennoch auf die Tastatur Logitech MX Keys. Das Tippgefühl gefällt mir hier einfach besser, auch die Möglichkeit Tasten individuell zu belegen ist toll. Nun hat Logitech vor ein paar Wochen den kleinen Bruder präsentiert: Die MX Keys Mini.

Die Tastatur verzichtet auf große Pfeiltasten und einen Ziffernblock. Die Tastatur ist nur 295,99 Millimeter breit und damit deutlich kompakter als die MX Keys (430,2 Millimeter). Mit 506,4 Gramm und den kompakten Maßen lässt sich die MX Keys Mini auch einfacher transportieren. Demnach fungiert die Tastatur nicht nur als stationäres Keyboard auf dem eigenen Schreibtisch, sondern macht auch unterwegs eine gute Figur.


Der integrierte Akku hält rund 10 Tage, wird die Hintergrundbeleuchtung nicht verwendet, sind es bis zu 20 Wochen. Die Laufzeit ist natürlich auch von der Nutzung abhängig. Aufladen lässt sich die Tastatur dann via USB-C, ein Ladekabel liegt mit bei.

Besonders praktisch finde ich die Easy-Switch-Tasten, mit denen man problemlos zwischen drei Bluetooth-Geräten wechseln kann. Gleichzeitig gibt es bei der Mini-Tastatur Funktionstasten, mit denen man die Hintergrundbeleuchtung justieren, ein Diktat starten, die Emojis aufrufen, ein Screenshot anfertigen oder die Musikwiederghabe steuern kann.

Das Tippgefühl ist wie gewohnt großartig. Logitech setzt hier auf Perfect Stroke-Tasten, die schon jahrelang zum Einsatz kommen und mit denen jeder Tastenanschlag flüssig, natürlich und präzise ist. Durch die Wölbung passen sich die Tasten perfekt der Form der Fingerkuppen an. Für mich bietet Logitech einfach das beste Tipperlebnis.

Die Qualität der Logitech MX Keys Mini ist abermals sehr gut, durch kleine Gummifüße auf der Rückseite verrutscht die Tastatur beim Tippen nicht auf der Oberfläche. Die Tastatur könnt ihr ganz einfach über Bluetooth koppeln, ein zusätzlicher USB-Empfänger liegt hier nicht mit dabei. Kompatibel ist das Keyboard mit Windows 10 und neuer, macOS 10.15 und neuer, ChromeOS, Linux, iOS 13.4 und neuer, iPadOS 14 und neuer sowie Android 5.0 und neuer.

Die Version für den Mac kommt mit entsprechend gekennzeichneten Tasten und ist eben für den Einsatz am Mac optimiert. Hier gibt es lediglich eine silberne Version. Die Windows-Tastatur gibt es auch in Grafit und Rosa.

Insgesamt gefällt mir die MX Keys Mini sehr gut, allerdings sind ein paar Tasten leicht anders angeordnet als bei der großen Tastatur. Daran hat man sich sehr schnell gewöhnt, nur mit den kleinen Pfeil-Tasten kann ich mich noch nicht anfreunden. Mit 109 Euro ist die Logitech MX Keys Mini genauso teuer wie die große MX Keys Tastatur. Demnach ist es einfach Geschmacksache, zu welche Version man greift.

Kaufen könnt ihr die neue Logitech MX Keys Mini zum Beispiel bei Saturn oder MediaMarkt, auch Amazon hat die neue Tastatur im Sortiment.

Logitech MX Keys Mini für Mac Kabellose Tastatur,...
4.927 Bewertungen
Logitech MX Keys Mini für Mac Kabellose Tastatur,...
  • Entwickelt für Mac: MX Keys Mini für Mac wurde für macOS, iPadOS(2) und iOS(2) konzipiert und bietet eine Tastatur mit einem Layout für Mac - für maximale Produktivität
  • Optimaler Tastenanschlag: Die Tastatur überzeugt durch Tasten, die den Fingerspitzen angepasst sind - mit Diktierfunktion für automatische Texteingabe, Mikrofonstummschaltung (1) und Emoji-Tasten
Logitech MX Keys Mini Kabellose Tastatur, Kompakt,...
4.927 Bewertungen
Logitech MX Keys Mini Kabellose Tastatur, Kompakt,...
  • Perfect Stroke Typing with Smart Keys: Type on keys shaped for your fingertips, with voice to text Dictation, Mic Mute/Unmute(1), and Emoji keys
  • Kleine Größe, starke Leistung: Das Keyboard bietet ein präzises Layout mit einer minimalistischen Form - eine ergonomische und tragbare Tastatur, die überall mitgenommen werden kann

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Habe die große MX Keys und bin sehr zufrieden. Es ist aber schade dass es Logitech immer noch nicht geschafft hat, die MX Keys und die MX Master 3 Maus „synchron“ zu schalten, d.h. dass beim Umschalten der Tastatur auf Rechner 2 nicht gleichzeitig die Maus umgeschaltet werden kann.

  2. Seid Ihr sicher, dass da wirklich ein USB-Adapter für diesen neuen Bolt-Standard mit dabei ist? Laut Logitech-Website nämlich explizit nicht, und einzeln gibt es den Bolt-Adapter noch nicht zu kaufen, weswegen man die Tastatur aktuell leider nur via Bluetooth betreiben kann.

    Mal ganz davon abgesehen, was für ein Mist es ist, schon wieder einen neuen Standard einzuführen, sodass ich, falls ich auch meine aktuelle MX Master 3 nutzen möchte (und beides wegen der Unzuverlässigkeit nicht via Bluetooth), dann zwei USB-Ports am Rechner für zwei Adapter belegen darf, denn die MX Master 3 nutzt Unity. Aber hey, ich könnte mir ja die neue MX Master 3 Business kaufen für noch mal 110€, völlig baugleich, nur dann mit Bolt anstatt Unity. Was für ein Murks, Logitech! Mit Lightspeed zusammen macht das dann DREI zueinander inkompatible Standards innerhalb eines Unternehmens… 🙁

    1. Ich habe hier die MX Keys for Mac und die MX Vertical seit Monaten völlig problemfrei am Mac Pro 2013 mit Bluetooth laufen.
      Als ich noch die orginale Apple Tastatur und die MX Vertical benutzt habe, gab es ab und zu Probleme, aber seitdem die Apple Tastatur weg ist, sind auch die Probleme weg.

    2. Stimmt! Sorry, der USB-Empfänger ist nicht mit dabei. Geht nur über Bluetooth. Ich nutze im Home-Office beide aber auch ohne, direkt über Bluetooth am Mac. Klappt bei mir gut.

  3. Ich hab die große MX Keys und hab mir letztens noch die MX Master 3 gekauft. Unglaublich geile Kombi, wenn man Desktop und Laptop parallel verwenden will. Ich hab nen Mac Mini am Schreibtisch und nutze zwischendurch auch mein MacBook über ein Thunderbolt Dock am Schreibtisch. Ich war es so leid die Apple Peripherie dauernd per Lightning von einem Mac auf den anderen zu switchen….da sind die Logitech Geräte einfach Gold wert. Einmal Taste klicken und fertig😃👍🏻
    Hätte eigentlich auch lieber die kleine…Schade das es die nicht schon vor ein paar Wochen gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de