Microsoft To Do: Brandneues Design für Aufgaben-App

Das Ende von Wunderlist naht

5 Kommentare zu Microsoft To Do: Brandneues Design für Aufgaben-App

Es gibt da draußen immer noch wahnsinnig viele Nutzer von Wunderlist, der beliebten Aufgaben-App, die vor einiger Zeit von Microsoft gekauft wurde. Noch sind die Server von Wunderlist aktiv, doch lange kann es nicht mehr dauern, bis der Schalter umgelegt wird. Zumal Microsoft aktuell bei seiner eigenen Aufgaben-App, Microsoft To Do (App Store-Link), mal wieder richtig Gas gibt.

Gestern Abend hat man ein großes Update auf Version 2.0 veröffentlicht, das gleich mal auf allen relevanten Plattformen verteilt wurde. Und wie es sich für einen Major Release gehört, hat man gleich mal ordentlich Hand angelegt.

Das sind die Neuerungen in Microsoft To Do

Im Mittelpunkt der neuen Version steht ein brandneues Design, zu denen uns die Entwickler folgende Informationen mit auf den Weg geben:

Du wirst sofort bemerken, dass deine Listen jetzt ein klein wenig anders aussehen. Die große Illustration am Kopf jeder Liste wurde entfernt und die einzelnen Aufgaben stechen jetzt mehr heraus.

Die Listen haben jetzt Hintergrundbilder und –farben. Du kannst in den Optionen für jede Liste aus einer Vielzahl von Hintergrundfarben oder Bildern wählen und so deine Listen deinen Wünschen anpassen.

Aber nicht nur optisch, sondern auch praktisch hat sich etwas getan. So kann man in Microsoft To Do für iPhone und iPad jetzt auch Einträge zwischen Listen hin und her ziehen. Man kann sogar mehrere Aufgaben auswählen und dann gemeinsam verschieben. Ebenso kann man eine komplette Liste gedrückt halten und dann auf eine andere Liste tippen, um diese gemeinsam in eine Gruppe zu ziehen.

Mittlerweile hat sich Microsoft To Do tatsächlich zu einer ziemlich praktischen Anwendung entwickelt, die auf allen Plattformen genutzt werden kann. Schade nur: Ohne vorheriger Registrierung bei Microsoft läuft in dieser Aufgaben-App überhaupt nichts.

‎Microsoft To Do
‎Microsoft To Do
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos
‎Microsoft To Do
‎Microsoft To Do
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Kommentare 5 Antworten

  1. An sich schon interessant, aber ich bleibe hier trotzdem misstrauisch. Es ist immer noch Microsoft. Ich weiss nicht, wer meine Notizen mitliest, wie man das Mitlesen in den Datenschutzbestimmungen rechtfertigt mit irgendwelchen Klauseln oder wie man davor geschützt ist und wie Microsoft etwas dafür tut, dass privat auch privat ist. Falls schon bezüglich meiner Frage, wie es mit dem Schutz der Daten oder Privatsphäre steht, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren 🙂 Sonst werde ich diesen Dienst niemals nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de