Park and Joy: Park-App der Telekom jetzt auch in Berlin

Über 60 Städte machen bereits mit

Kennt ihr das Problem? Man ist gefühlt stundenlang auf der Suche nach einem freien Parkplatz, findet dann endlich einen und bekommt nicht genügend Kleingeld für das Parkticket zusammengekratzt? Dieses Problem soll mit der iPhone-App Park and Joy (App Store-Link), die von der Telekom in den App Store gebracht wurde, der Vergangenheit angehören.

Die App eignet sich sowohl für Gelegenheitsanwender als auch für den regelmäßigen Einsatz und bietet dafür verschiedene Tarife an. Beispielsweise den Basis-Tarif, bei dem man 19 Cent Servicegebühr pro Einsatz zahlt – zuzüglich der eigentlichen Parkgebühr, die weiterhin von der jeweiligen Stadt festgelegt wird. Mit inklusive sind bei diesem Tarif vorzeitiges Verlängern und vorzeitiges Beenden des Parkens.

Alternativ bietet sich der Comfort-Tarif, hier wird man von Park and Joy zu freien Parkplätzen in der Umgebung navigiert. Die Telekom nutzt hier neben gesammelten Daten auch smarte Sensoren, die freie Parkplätze melden. Für diesen Tarif zahlt man pauschal 1,99 Euro pro Monat, für die gleiche Summe kann man auch noch einen Versicherungsschutz für das abgestellte Fahrzeug buchen.

Die Handhabung von Park and Joy soll dabei recht einfach sein, auch wenn wir das noch nicht bei uns in Bochum testen konnten – unsere Stadt macht leider noch nicht mit. Nach der Registrierung, hier wird unter anderem das Kennzeichen abgefragt, kann man direkt in der App eine digitale Parkuhr aufziehen und bekommt sofort den entsprechenden Preis angezeigt. Die Bezahlung erfolgt dann digital, Ordnungshüter können den digitalen Parkschein über das Kennzeichen verifizieren.

In diesem Jahr wurde das Städte-Angebot von Park and Joy bereits deutlich ausgebaut. Wie die Entwickler bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt haben, kann der Dienst ab sofort auch in Berlin genutzt werden – und dürfte damit schlagartig für zahlreiche Nutzer interessant geworden sein. Welche Städte sonst noch dabei sind und auf was man bei Park and Joy alles achten muss, könnt ihr auf der offiziellen Webseite nachlesen.

Park and Joy – Parkticket App
Park and Joy – Parkticket App

Kommentare 4 Antworten

  1. Eine wirklich praktische Sache. Hab so im letzten Urlaub in Kroatien immer bezahlt, wenn wir wo geparkt haben. Und das gute, die Bargeldreserven wurden geschont.
    Echt erstaunlich wie Deutschland in vielen Dingen hinterher hinkt.

      1. Aha, wo ist der Zusammenhang von Parkgebühren und Frau Merkel?
        Ich zahle bei mir in der Stadt die Parkgebühren seit Ewigkeiten mit dem Handy. Danke Merkel!

  2. Schade, ich finde nirgendwo eine Hinweis, wieviel dss Vorzeitigebeenden des Parkens kostet. Nur die Aussage: max. 29 CT. ist ja sehr ungenau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de