Quatts: Retro-Platformer im Klötzchen-Stil sorgt für einige Herausforderungen

Etwas knifflige Jump’N’Run-Action gefällig? Dann lohnt ein Blick auf das neue Quatts.

Quatts 4 Quatts 3 Quatts 1 Quatts 2

Auch Apple bewirbt den Retro-Platformer, der seit dem 1. Oktober dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereitsteht, momentan in der Kategorie „Die besten neuen Spiele“. Quatts (App Store-Link) ist eine 51,8 MB große Anwendung, die bisher noch keine deutsche Übersetzung erfahren hat. Aufgrund des einfach gehaltenen Gameplays sollte man sich allerdings auch ohne große Fremdsprachenkenntnisse schnell zurechtfinden. Für die Installation der App ist iOS 4.0 oder neuer erforderlich – damit lässt sich Quatts auch auf älteren Geräten problemlos nutzen.


Die aus einem großen Quadrat bestehenden Level von Quatts müssen mit der eigenen Spielfigur, einem kleinen Klötzchen, mit Hilfe von drei Buttons zum bewegen und springen möglichst schnell, nämlich binnen 300 Sekunden, absolviert werden. Quatts stellt den Spieler dabei vor einige extreme Herausforderungen: Größere Hindernisse können beispielsweise nur über einen Doppelsprung überwunden werden – allerdings wird dieser nicht über einen Doppeltipp ausgeführt, sondern muss nach Aufkommen auf dem Boden durch einen zweiten Sprung aktiviert werden. Für diese Aktion steht nur ein kleines Zeitfenster zur Verfügung, so dass anfangs einiges an Übung notwendig ist, um diese Technik zu meistern.

Wechsel zwischen zwei- und dreidimensionalen Ansichten

Auch auf dem Weg zum Zielpunkt jedes Levels warten fiese Fallen, Abgründe, bewegliche Plattformen und Todeszonen, mit denen man jeglichen Kontakt vermeiden sollte. Ist es doch einmal so weit gekommen, muss das aktuelle Level gleich wieder von neuem begonnen werden – auch wenn man gerade kurz vor dem Ziel stand. Frustration ist also gleich zu Beginn vorprogrammiert.

Im späteren Spielverlauf gibt es außerdem nicht nur die Möglichkeit, Zeitpunkte einzusammeln, sondern auch zwischen zwei- und dreidimensionalen Ansichten zu wechseln, die über Portale zu erreichen sind. Hier heißt es, den Überblick zu bewahren. Aber wie die Entwickler von Kaasa Solution auch schon in ihrer App-Beschreibung verlauten lassen, „Wer diese actiongeladenen Kästchenspiele erfolgreich bestehen möchte, muss also auch selber ein bißchen was auf dem Kasten haben“. Die errungenen Erfolge lassen sich abschließend auch mit anderen Spielern im Game Center von Apple teilen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de