Readly baut Angebot aus: Zeitschriften-Flatrate sechs Wochen gratis testen

Bereits im Oktober haben wir euch das damals ganz frische Readly vorgestellt. Mittlerweile hat die Zeitschriften Flatrate einiges zu bieten.

Readly 4 Readly 3 Readly 2 Readly 1

Update am 13. März: Ihr wollt am Wochenende nur faul in der Sonne lesen und sucht noch etwas zu lesen? In Readly könnt ihr weiterhin zwei Wochen lang kostenlos und ohne Verbindlichkeiten auf den Zeitschriften-Katalog zugreifen. Viel Spaß beim Schmökern.

Die Zeitschriften-Flatrate Readly (App Store-Link) hat sich wirklich gemausert. Mittlerweile bekommt man über die App für iPhone und iPad unbegrenzten Zugriff auf 680 Zeitschriften mit 8.500 Ausgaben, darunter viele bekannte deutsche Publikationen. Welche bekannten Magazine ihr in Readly entdecken könnt, verraten wir euch etwas weiter unten.

Besonders interessant sind aktuell zwei Aktionen, die ihr miteinander kombinieren könnt. Wer sich nach dem Download der App mit seiner E-Mail-Adresse registriert, kann den kompletten Service zwei Wochen lang kostenlos testen. Die Testphase endet dabei automatisch und man geht keine Verpflichtungen ein. Wer danach auf das 9,99 Euro teure Premium-Abo umsteigt und seine Kreditkarten-Daten angibt, bekommt einen weiteren Gratis-Monat. Das eigentliche Abo lässt sich ganz einfach per Mausklick kündigen, bevor es sich um einen weiteren Monat verlängern würde. So kommt man in Readly ganze sechs Wochen lang kostenlos an Zeitschriften.

Readly bietet die größte Auswahl im App Store

Readly läuft auf iPhone und iPad mittlerweile sehr flüssig und ohne Ruckeln. Besonders gut gefällt uns, dass man Zeitschriften direkt lesen kann, während die komplette Ausgabe im Hintergrund weiter geladen wird. Basis-Funktionen wie Lesezeichen und Favoriten sind natürlich ebenso an Bord wie einige interessante Extras. So kann man beispielsweise komplette Seiten per E-Mail teilen. Wie Readly auf dem iPad aussieht, zeigen wir euch etwas weiter unten im Video.

Zuvor wollen wir aber einige bekannte deutsche Zeitschriften aus Readly nennen. Das Angebot kann sich wirklich sehen lassen, unter anderem ist für Apple-Nutzer einiges dabei.

  • Auto, Motor und Sport
  • Bravo (Sport)
  • Connect
  • Cosmopolitan
  • Gamestar
  • Intouch
  • iPhoneWelt
  • Joy
  • MacLife
  • Macwelt
  • TV Movie
  • und 73 weitere deutsche Zeitschriften

Kommentare 25 Antworten

  1. Solange nicht Wochenzeitschriften wie Stern oder Spiegel mit dabei sind
    ist Readly kein Abo wert.
    Alles nur Sparten-Presse….TV, Garten, Wohnen, Trucks usw.

  2. Ich möchte gerne mal wissen wo die 680 Zeitschriften sind. Ich habe bis etwas über die Hälfte der Kategorien gezählt und kam auf 90 Zeitschriften. Einige sind mehrfach in versch. Kategorien vertreten.

  3. Ne feine Sache… – für meine Mama und Omi! Wer auf Stricken, Hausfrauenrezepte, Nähanleitungen für Teddys, Klatsch und Tratsch steht, ist mit Readly gut unterhalten.

    Zwei, drei Toptitel und ich würde ein Abo abschließen. So wie bisher bleibt das Ganze nur für die Generation 50plus attraktiv.

    1. Connect, Maclife oder TV Movie sind ja schon was. Glaube ein Focus, Spiegel oder die ganz großen wird man kaum in sowas rein bekommen.

      Die Beatles waren ja auch erst nach Jahren im iTunes Store ?

      1. Bei den Beatles waren es aber komplett andere Gründe. Apple hat sich in ein Bereich gewagt, was eigentlich vertraglich eher verboten war. Nur gab es damals noch kein Internet. Und warum? Das könnt ihr euch denken, wenn ihr wisst, wie der Musikvertrieb (Oder Musiklabel? Oder Musikdistributor? Oder anders?) von den Beatles hieß. Der metaphorische Vergleich führt somit komplett ad absurdum, da es nichts mit der Qualität zu tun hat.

        (Für die, die dies unbedingt sofort wissen wollen: Es hieß Apple und hatte nicht mit dem technischen Apple zu tun.)

  4. Entschuldigt mich bitte, ich will nicht rumtollen. Auch keinen Angreifen oder so, aber wer zum Henker liest heut zu tage noch Zeitschriften oder Zeitungen ? Es gibt nichts älteres, als die Zeitung von heute ! Egal ob es auf Papier gedruckt oder als PDF aufs Device gepusht wird ! In Zeiten von Twitter, Facebook, RSS bzw Internet allgemein kommen mir Zeitungen oder Zeitschriften vor wie Relikte aus längst vergangener Zeit.So als würde mir jemand etwas über Dinosaurier erzählen wollen!

  5. Es geht bei Zeitschriften nicht unbedingt um die Aktualität, sondern um qualitativ hochwertige Artikel. Die findet man im Internet normalerweise nicht. Jedenfalls nicht kostenlos.
    Man muss nur mal den Vergleich zwischen Spiegel und SpiegelOnline ziehen…

  6. Leider nicht ideal für mich, da ich in Urlaub im Hotel mit Wifi versucht habe,leider nie geklappt, habe einige verpasst, ich vermisse dazu Zeitschrift Super Illu, wo ist das?..

  7. ich hab seid 3 wochen das probeabo laufen und bis jetzt kamen da jede woche neue magazine dazu. finde ganz gut, dass man auch mal internationale zeitungen wie Rolling Stone aus USA lesen kann. fehlen halt noch ein paar top titel aber wird sicherlich mit der zeit, bei spotify gabs ja auch nicht gleich 10 mio. lieder und es kostet ja die ersten wochen nichts.

  8. Wenn sie das Probe-Abo auf sechs Wochen erweitern, dann machen die das nicht deswegen, weil der Laden in Deutschland so wunderbar läuft. Grundsätzlich ist die Idee von Readly eine fantastische Sache und viele Zeitschriften werden zeitnah zur Verfügung gestellt, sobald es sie auch im Handel gibt. Trotzdem sind 9,99 EUR -meiner Meinung nach- für ein reines LESE-ABO (nicht BESITZ-ABO) zu teuer, oder anders ausgedrückt: Es wäre besser, wenn es sich nicht größtenteils um Spartenmagazine handelt, die genauso viele Leser haben, wie AstroTV Einschaltquoten, sondern um ein paar mehr Nutzzeitschriften, wie beispielsweise Comicmagazine, Spiegel, Fokus, Stern, oder eine Tageszeitung wie Bild, Express, WAZ, NRZ, Lokalpresse, u.v.a.

    Will sagen … dafür dass man kein einziges Heft besitzt, sondern lediglich solange das Abo aktiv ist ein Leserecht daran hat, ist die gebotene Auswahl zu gering für 10 EUR, bzw. 20 Mark …

  9. Ich finde das Angebot super und nutze es seit Beginn.

    Audio, Auto Zeitung, Auto Motor Sport, pc Magazin, pc Welt, gamestar, Connect, …

    Rechnet das mal monatlich zusammen und vergleicht Saskia den Readly 10 Eur. Super.

    Und dann noch die ganzen Frauen- und Klatschzeitungen für den Rest der Familie (5 Geräte möglich).

    Super.

  10. Das Angebot für 10 € ist gut! Ob ich die Zeitschrift nun besitze oder nur lese, ist mir ziemlich egal. Und das die Benutzung auf mehreren Geräten möglich ist, erleichtert die Sache auch. Top!!

  11. Ich bin froh, daß ich auf dieApp gestoßen bin.Ich lese gern alle möglichen Klatschzeitungen,auch Welche mit Rezepten sind dabei und natürlich für die Männer auch Autozeitungen oder PC. Also ich find das super und den Preis angemessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de