Readly: Zeitschriften-Flatrate jetzt um weitere fünf Titel erweitert Mehr als 4.000 Magazine zum Monatspreis

Mehr als 4.000 Magazine zum Monatspreis

Wer regelmäßig Zeitschriften liest, ist nicht unerheblichen Kosten ausgesetzt. Diesen Ausgaben will der Anbieter Readly (App Store-Link) mit der eigenen Magazin-Flatrat vorbeugen und bietet eine Auswahl von aktuell mehr als 4.000 Zeitschriften in einem Monatsabo zum Preis von 9,99 Euro an. Lohnenswert ist dieses Abonnement vor allem für Menschen, die sonst eh ein Abo für eine Zeitschrift abgeschlossen hätten oder im Monat gleich mehrere Magazine lesen. 

Weiterlesen


Boheme: Neuer Service liefert kostenlose Zeitschriften in ausgewählten Locations

Liest beim Frisör mal wieder jemand eure Lieblingszeitschrift und will sie nicht zur Seite legen? Mit Boheme könnte dieses Problem bald der Vergangenheit angehören.

Ich erinnere mich noch sehr gut an meinen letzten Frisörbesuch, denn diese Szene war einfach zu amüsant: Während ich wartete, setzte sich eine junge Dame dazu und griff in den Zeitschriftenstapel. Doof nur, dass die gefühlt obersten 15 Zeitschriften Sport Bild, 11 Freunde sowie Auto, Motor und Sport waren. Irgendwann hat sie dann genervt aufgegeben und lieber zu ihrem iPhone gegriffen.

Weiterlesen

eazers: Gutscheine und Rabatte auf Zeitungen & Zeitschriften per App

Mit der kostenlosen Gutschein-App eazers kann man beim Kauf von Zeitungen und Zeitschriften bares Geld sparen. Wir haben den Test gemacht.

50 Prozent Rabatt auf die aktuelle Ausgabe des Sport-Magazins kicker? Das aktuelle deli-Magazin 68 Prozent günstiger? Oder sogar mal eine Zeitung oder Zeitschrift komplett kostenlos erhalten? Was zunächst nach einer Sache mit Haken klingt, ist dank eazers (App Store-Link) ganz einfach. Die Anwendung für iPhone und iPad ist bereits seit November 2014 im App Store vertreten – wir haben sie nun genauer unter die Lupe genommen und in der Praxis ausprobiert.

Und genau mit diesem Praxistest wollen wir auch anfangen: Nach dem Download von eazers haben wir uns das deli-Magazin herausgepickt. Immerhin sollte man das bei einem Kiosk um die Ecke für 1 Euro statt 3,20 Euro bekommen. Dafür muss man zunächst den Gutschein aussuchen und reservieren, bevor man ihn einlösen kann. Auch das ist kein Hexenwerk: Man muss mit der App im Kassenbereich des Händlers einen QR-Code scannen, damit der Rabatt gewährt werden kann. In unserem Praxistest gab es dabei überhaupt keine Probleme, zumal für eazers keine Registrierung notwendig ist.

Weiterlesen


Readly baut Angebot aus: Zeitschriften-Flatrate sechs Wochen gratis testen

Bereits im Oktober haben wir euch das damals ganz frische Readly vorgestellt. Mittlerweile hat die Zeitschriften Flatrate einiges zu bieten.

Update am 13. März: Ihr wollt am Wochenende nur faul in der Sonne lesen und sucht noch etwas zu lesen? In Readly könnt ihr weiterhin zwei Wochen lang kostenlos und ohne Verbindlichkeiten auf den Zeitschriften-Katalog zugreifen. Viel Spaß beim Schmökern.

Die Zeitschriften-Flatrate Readly (App Store-Link) hat sich wirklich gemausert. Mittlerweile bekommt man über die App für iPhone und iPad unbegrenzten Zugriff auf 680 Zeitschriften mit 8.500 Ausgaben, darunter viele bekannte deutsche Publikationen. Welche bekannten Magazine ihr in Readly entdecken könnt, verraten wir euch etwas weiter unten.

Besonders interessant sind aktuell zwei Aktionen, die ihr miteinander kombinieren könnt. Wer sich nach dem Download der App mit seiner E-Mail-Adresse registriert, kann den kompletten Service zwei Wochen lang kostenlos testen. Die Testphase endet dabei automatisch und man geht keine Verpflichtungen ein. Wer danach auf das 9,99 Euro teure Premium-Abo umsteigt und seine Kreditkarten-Daten angibt, bekommt einen weiteren Gratis-Monat. Das eigentliche Abo lässt sich ganz einfach per Mausklick kündigen, bevor es sich um einen weiteren Monat verlängern würde. So kommt man in Readly ganze sechs Wochen lang kostenlos an Zeitschriften.

Weiterlesen

Magzter: Noch eine Zeitschriften-Flatrate für iOS

Musik, eBooks und Filme bekommt man schon im monatlichen Abo, auch für Zeitschriften gibt es mittlerweile Flatrates – etwa in Magzter.

Durch Zufall bin ich heute im App Store auf Magzter (App Store-Link) gestoßen. Die App für iPhone und iPad kann kostenlos geladen werden und bietet neben vielen internationalen Publikationen auch den Zugriff auf einige deutsche Zeitschriften, die man entweder einzeln kaufen oder abonnieren kann. Die Pakete sind dabei durchaus fair gestaltet und können sieben Tage lang ausprobiert werden.

Wer in Magzter unbegrenzt viel lesen will, ist mit 9,99 Euro pro Monat dabei und bekommt eine unbegrenzte Flatrate. Alternativ kann man das Mini-Abo für 4,99 Euro pro Monat abschließen und bekommt dafür fünf Zeitschriften nach Wahl. Wenn man in Magzter Hefte findet, die man ohnehin regelmäßig liest, ist das ein fairer Deal.

Weiterlesen

Readly: Zeitschriften-Flatrate startet im deutschen App Store

Bücher, Musik und Hörbücher kann man bereits per App beziehen – mit Readly kann man nun auch Zeitschriften lesen.

Spätestens seit dem Erfolg der Musik-Streaming-Dienste Spotify oder Simfy sind Abo-Modelle für Inhalte wieder hoch im Kurs. Nun gibt es auch eine Flatrate für Zeitschriften. Möglich gemacht wird das durch das schwedische Unternehmen Readly (App Store-Link), die ihre Universal-App für iPhone und iPad nun auch im deutschen App Store zum Download anbieten – natürlich mit deutschen Zeitschriften.

Bevor man loslegen kann, muss man sich innerhalb der App aber erst einmal registrieren. Das funktioniert ganz einfach mit eine Facebook-Login oder alternativ mit der eigenen Mailadresse und einem Passwort. Danach kann man zwei Wochen lang kostenlos auf das gesamte Angebot von Readly zugreifen, regulär kostet der Dienst 9,99 Euro pro Monat.

Weiterlesen


Titanic: Satire-Magazin erreicht den App Store

Das bereits seit Urzeiten erhältliche Satire-Magazin Titanic gibt es nun auch als digitale Ausgabe auf iPhone und iPad.

Bereits im November 1979 ist die erste Ausgabe erschienen, nun macht man auch den App Store unsicher. Titanic (App Store-Link) schreckt nicht davor zurück Merkel, Obama und Putin auf die Schippe zu nehmen. Wie weit man geht beweist die Tatsache, dass jede Ausgabe zuvor von einer Rechtsanwältin geprüft wird – zahlreiche Strafanzeigen und Unterlassungsklagen blieben in den letzten 35 Jahren trotzdem nicht aus. Selbst Apple hat schon erfolgreich gegen Titanic geklagt, die App aber dennoch zum Download freigegeben.

In den Zeitungskiosk hat es das Titanic-Magazin auf iPhone und iPad allerdings nicht geschafft. Stattdessen setzen die Entwickler auf eine eigene Universal-App, in der man stets die aktuelle Ausgabe zum Preis von 3,99 Euro auf iPhone und iPad laden kann, das gedruckte Magazin kostet mittlerweile 4,50 Euro. Als kleine Leseprobe gibt es das etwas angestaubte Titanic-Magazin aus Oktober 2013 als kostenlosen Download.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de