Satechi: Neues USB-C Slim Dock für 24″-iMacs mit Platz für SSD-Speicher

Vermutlich auch bald direkt in Deutschland verfügbar

Der bekannte Zubehör-Hersteller Satechi ist bei uns hoch im Kurs und bietet tolle Produkte mit hochwertigem Design zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Das Unternehmen aus den USA hat nun ein neues Produkt vorgestellt, das sich an alle Besitzer und Besitzerinnen eines aktuellen 24″-iMacs richtet: Das Satechi USB-C Slim Dock.

„Das Satechi USB-C Slim Dock für den 24″iMac wurde speziell für den 2021 iMac (24 Zoll) entwickelt und bietet ein integriertes Gehäuse, um Ihren iMac mit externem Speicherplatz auszustatten und bequemen Zugang zu all Ihren geliebten Anschlüssen und Peripheriegeräten zu ermöglichen. Mit einem 10 Gbit/s-USB-C- und einem 10 Gbit/s-USB-A-Datenanschluss, 2x USB-A 2.0-Ports, Micro-/SD-Kartenleser-Steckplätzen und einem NVMe-Sata-Gehäuse erweitert das USB-C Slim Dock die Funktionalität Ihres iMacs und bewahrt gleichzeitig eine schlanke Ästhetik mit einem Plug-and-Play-Design.“

Das 27,9 x 11,4 x 1 cm große und mit einem 34 cm langen Verbindungskabel ausgestattete USB-C Slim Dock wird aus Aluminium gefertigt und zur Nutzung einfach über den Standfuß des 24″-iMacs gestülpt, wo es sich dank identischer Farbgebung an das Design des Rechners anpasst. Während sich auf rechten Seite des Slim Docks sämtliche Ports befinden, gibt es auf der Unterseite der linken Seite ein Fach, in dem sich werkzeuglos ein SSD-Speicher einsetzen lässt. Das Slim Dock ist kompatibel mit M.2 NMVe- und M.2 SATA-SSDs und unterstützt bis zu 10 Gbit/s Hochgeschwindigkeit M.2 NVME zu USB 3.1 Gen 2 bzw. 6 Gbit/s Geschwindigkeit M.2 SATA zu USB 3.1 Gen 1.


Die Neuerscheinung ist ab sofort auf der Website von Satechi in den Farben Silber und Blau gelistet und wird dort zum Preis von 149,99 USD (ca. 140 Euro) angeboten. Es ist davon auszugehen, dass auch deutsche Distributoren die Neuerscheinung bald im Programm haben werden. Sobald dies der Fall ist, werden wir euch natürlich informieren.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. „Das Slim Dock ist kompatibel mit M.2 NMVe- und M.2 SATA-SSDs und unterstützt bis zu 10 Gbit/s Hochgeschwindigkeit M.2 NVME zu USB 3.1 Gen 2 bzw. 6 Gbit/s Geschwindigkeit M.2 SATA zu USB 3.1 Gen 1.“

    Eine NVMe-SSD einzubauen ergibt überhaupt keinen Sinn, da sie überhaupt nicht ausgenutzt wird, da das ganze Gerät ja nur mit USB angebunden ist und nicht mit Thunderbolt.

      1. Ich würde dir empfehlen einfache eine Samsung T5 mit Klett an der Rückseite des macs anzubringen. Die kann man dann auch mal getrennt vom ganzen hub mitnehmen.

    1. Mal abgesehen davon scheint der M.2 Slot auch nur 10Gbit/s zu schaffen. Da ist der Upstream dann auch egal.

      Und zum Vergleich: die im Mac intern verbauten SSDs schaffen gut 6GB/s (oder 42Gbit/s) während „normale“ NVMe SSDs etwa die Hälfte schaffen und eine Samsung T5 auf gerade mal 1GB/s kommt. Selbst das sind allerdings immer noch 8GBit/s und somit würde selbst die den Upstream Bus fast komplett ausnutzen.

  2. Stimmt aber eine komplett ausgelastet (von der Performance her) NVMe-SSD würde da viel zu heiß werden, in dieser kompakten und Lüfter losen Case.

    Und mit einer normale SSD wäre ihn das Case zu Dick geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de