Twelve South stellt SuitCase vor: Tragetasche für das MacBook

Erhältlich für Modelle mit 13 oder 16 Zoll

Zumindest mir passiert es immer mal wieder, dass ich mein MacBook mitnehmen möchte, allerdings nicht gleich mein ganzen Rucksack mitschleppen will. Oftmals packe ich es dann einfach in eine wirklich günstige und einfache Neopren-Tasche, die ihren Zweck grundlegend erfüllt.

Wenn ihr allerdings der Meinung seit, dass euer mehr als 2.000 Euro teures Schätzchen einen besseren Schutz verdient hat und euch das erst vor ein paar Wochen vorgestellte BookBook-Case dann doch etwas zu außergewöhnlich ist, dann liefert euch Twelve South demnächst eine interessante Alternative.


Der US-amerikanische Hersteller hat in dieser Woche das SuitCase vorgestellt. Für 13 Zoll große MacBooks soll es 70 US-Dollar kosten. für die Variante mit 16 Zoll bezahlt man mit knapp 80 US-Dollar etwas mehr. Die Euro-Preise in Deutschland sollten inklusive Steuern etwa 1-zu-1 ausfallen.

Das SuitCase ist eine Hartschalentasche mit einer gesteppten Oberfläche, die vom Hersteller als wasserfest deklariert wird. Praktisch sind die beiden Gummizüge an den Seiten, die das Case bei aufgeklapptem MacBook in Position halten. Außerdem gibt es eine kleine Tasche für Dokumente oder Zubehör wie Kabel. Ebenfalls praktisch für unterwegs: Es gibt einen Ledergriff, um das SuitCase zu tragen.

Ich finde dieses MacBook-Zubehör tatsächlich interessant. Und auch wenn es da draußen sicherlich günstigere Alternativen gibt, hat uns Twelve South in der Vergangenheit immer mit hoher Qualität überzeugen können. Ob das beim SuitCase auch der Fall ist, werde ich hoffentlich bald herausfinden können.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de