Universal Control kommt nicht mit macOS Monterey 12.1 & iPadOS 15.2

Warten, warten, warten

Eines der wohl spannendsten Features von macOS Monterey und iPadOS 15 war Universal Control. Auf der WWDC wurde die Funktion angekündigt und lässt immer noch auf sich warten. Da Universal Control nicht mit den kommenden Versionen von macOS Monterey 12.1 und iPadOS 15.2 freigeschaltet wird, wird eine Veröffentlichung wohl erst nächstes Jahr stattfinden.

Die finale Beta-Version, Release Candidate genannt, ist seit gestern Abend verfügbar und es gibt keine Spur von Universal Control. Es ist schon erstaunlich, wie lange Apple sich Zeit lässt. Angekündigt im Sommer auf der WWDC, warten wir immer noch auf die nahtlose Verbindung zwischen Mac und iPad. Mit einer Maus, einem Trackpad und einem Keyboard wird man dann nahtlos zwischen den Geräten wechseln können, auch Dateien sollen sich einfach zwischen den Geräten austauschen lassen.


Apple listet die „Nahtlose Steuerung“ immer noch mit „Kommt später in diesem Herbst“. Mit Blick auf den Kalender müsste Apple die Funktion spätestens am 21. Dezember 2021 veröffentlichen, denn das ist der Zeitpunkt, an dem der Herbst offiziell endet. Wir sind gespannt …

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Mir ist es recht wenn Apple sich Zeit lässt.
    Denn alleine wie oft die AirPods sich nicht dem richtigen Device verbinden zeigt dass viele Lösungen nicht ausreichend getestet waren.
    Hier hoffe ich dass dies nicht der Fall ist und ich begrüße eine solche Verzögerung wenn es die Qualität steigert.

    1. Kommt mir das nur so vor, oder wird das Phänomen sogar schlimmer in letzter Zeit?

      Meine Verbinden sich neuerdings immer mit dem MacBook Air, das zugeklappt im Rucksack ist, statt mit dem iPhone in der Hosentasche, was auch das zuletzt verbundene Gerät ist.

  2. Sie können sich meinetwegen solange Zeit lassen wie sie wollen, denn sämtliche meiner Apple Geräte werden von dem Feature sowieso nicht unterstützt. Selbst der Mac Pro 2013, der ja bis 2019 noch der aktuelle war, ist nicht mehr dabei.
    Da es keinen aktuellen Rechner von Apple gibt, bei dem die SSD (ein Verschleißartikel!) selber getauscht werden kann, wird ein Neukauf auch noch länger auf sich warten lassen.
    Falls der Mac Pro früher aufgibt, dann wird es wohl keinen Mac mehr geben.

  3. Zum Glück kann uns Apple alles schön reden und wir werden trotzdem zufrieden sein. 🙃

    So wie damals alle Anschlüsse entfernt haben und wir stolz auf das USB-C Dongle life waren/sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de