Warum das neue Universal Control eines meiner persönlichen Highlights ist

Eine Tastatur und Maus für mehrere Geräte

Ab und zu wird es auf meinem Schreibtisch wirklich voll. Dann steht dort nicht nur mein Mac mini samt Monitor, Tastatur und Maus, sondern möglicherweise auch noch mein iPad oder mein MacBook Pro. Und es gibt durchaus Tage, an denen ich immer wieder von einem auf das andere Gerät wechseln muss.

Genau solche Situationen will Apple in Zukunft einfacher gestalten und führt dafür mit macOS Monterey und iPadOS 15 eine neue Funktion ein: Universal Control. Bis zu drei Geräte können dann ganz einfach mit einer Maus und einer Tastatur gesteuert werden. Und ich bin ganz ehrlich: Es fasziniert mich, wie Apple das umgesetzt hat.


Über mehrere Macs oder Windows-Computer hinweg gab es ähnliche Möglichkeiten bereits mit Logitech-Produkten. Mit den kommenden Updates wird das aber Out-of-the-Box direkt am Mac und sogar iPad funktionieren. Man bewegt einfach die Maus über den Bildschirmrand hinweg zum nächsten Gerät und kann dort nahtlos weiter arbeiten. Wie genau das funktioniert, hat Apple auf seiner Keynote gezeigt. Hier könnt ihr euch die kurze Vorstellung noch einmal ansehen:

So einfach funktioniert Universal Control auf iPad und Mac

Und von Apple wird das ganze wie folgt beschrieben:

Mit Universal Control können Nutzer:innen mit nur einer Maus und Tastatur arbeiten und damit reibungslos zwischen Mac und iPad wechseln, ohne diese Funktion einrichten zu müssen. Nutzer:innen können Inhalte sogar per Drag & Drop zwischen Geräten hin- und herbewegen. Das ist praktisch, wenn man beispielsweise mit dem Apple Pencil auf dem iPad eine Zeichnung anfertigt und diese dann auf dem Mac in Keynote hinzufügen möchte.

Ergänzt wird das ganze durch eine weitere praktische Funktion: AirPlay to Mac. Will man ein Video, den Bildschirminhalt oder Audio vom iPhone oder iPad teilen, kann man mit macOS Monterey auch den Mac als AirPlay-Empfänger auswählen.

Bis es soweit ist, müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden, schließlich erscheinen macOS Monterey und iPadOS 15 erst im Herbst. Zudem muss für die drahtlose Nutzung von Universal Control auf allen beteiligten Geräten Bluetooth, WLAN und Handoff aktiviert sein, zudem müssen Mac und iPad mit der gleichen Apple-ID angemeldet sein. Möglich ist Universal Control mit den folgenden Geräten:

  • MacBook Pro (2016 und später)
  • MacBook (2016 und später)
  • MacBook Air (2018 und später)
  • iMac (2017 und später)
  • iMac (5K Retina 27-Zoll, Ende 2015)
  • iMac Pro, Mac mini (2018 und später)
  • Mac Pro (2019)
  • iPad Pro
  • iPad Air (3. Generation und später)
  • iPad (6. Generation und später)
  • iPad mini (5. Generation und später)

Ich bin wirklich gespannt darauf und freue mich, wenn ich die Funktion selbst werde ausprobieren können. Ich bin mir sicher, dass ich Universal Control im Alltag immer mal wieder nutzen werde. Lasst uns einfach in ein paar Monaten noch mal darüber sprechen.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Das tolle ist, daß der Mac Pro 2013 von so gut wie von allen Neuerungen ausgeschlossen ist. 🙁
    Er hat Bluetooth, WIFI und Handoff, aber es geht nicht.

    Genauso hat Apple ihn ja auch nicht dazu ermächtigt einen Monitor mit 5120×1440 zu betreiben. Warum auch immer. 🙁

  2. Ich hatte Angst dass das nur mit M1 Geräten geht und bin positiv überrascht, dass so viele Geräte unterstützt werden. Aber wahrscheinlich nur mit einer Bluetooth Maus und Tastatur.

    1. Weil ich beispielsweise gerade am Mac mini ein Videoprojekt offen habe und nebenbei am MacBook noch was anderes mache, ohne ständig Fenster verschieben zu müssen. Klar, das geht im Zweifel auch mit mehreren Desktops, aber das war irgendwie noch nie so meins. Muss immer alles im Blick haben.

      Oder wenn man Apps auf dem iPad nutzt, die es nicht für den Mac gibt.

      1. Für Mac, Windows und Linux gibt es schon seit Jahren Soft-KVM Lösungen z.B. Synergy https://symless.com/synergy
        … letztlich eine Funktion die die wenigsten ernsthaft benötigen. Ich hab mich noch nie beim Arbeiten auf dem Mac dabei ertappt nach dem iPhone oder iPad zu greifen zu müssen, weil es das entsprechende nicht auf dem Mac gab. Das iPad wird max. als Zweitmonitor genutzt.

  3. Ich habe ein MacBook Pro 2018 und ein iPad 12,9 von 2018 aber Universal Control läuft nicht. Habe Bluetooth und wlan an und auch neu gestartet und beide haben das Ios15 bzw. MacOS 12. weiß einer, was ich falsch mache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de