VideoProc Converter: Starker 4K Video-Downloader und Konverter jetzt für nur 29,95 statt 78,90 Euro

Lifetime-Lizenz im Angebot

Anzeige. Der VideoProc Converter ist eine Anwendung zur Videoverarbeitung, die gleich mehrere Funktionen anbietet. Es enthält einen kostenlosen Downloader zum Herunterladen von Videos und Audio-Dateien von über 1000 Websites in Originalqualität, einen Konverter zum Konvertieren von Videos oder der eigenen DVD-Sammlung in MP4 HEVC/H.264, MOV, MKV, AVI, FLV, WAV, MP3 und mehr. Zudem gibt es einen Recorder zum Aufnehmen von Webcam-, Computer- und iOS-Bildschirmen inklusive Ton. Ein integrierter Video-Editor erlaubt beispielsweise das Schneiden, Croppen, Untertiteln, Drehen und Zusammenfügen von Clips, zudem gibt es einige Effekte, die auf die Videos angewandt werden können. Ebenfalls gut und selten: Durch die GPU-Beschleunigung kann man CPU-Power einsparen und Aufgaben noch schneller erledigen. Aktuell könnt ihr 62 Prozent bei der Lifetime-Lizenz sparen, alle Funktionen nutzen und zukünftigen Updates einspielen. Das Angebot ist durch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie abgesichert.

  • VideoProc Converter Lifetime-Lizenz für 29,95 Euro (34,64 Euro mit Mwst) statt 78,90 Euro (zum Angebot)

Medien aus dem Internet herunterladen

Mit dabei ist auch ein Tool zum einfachen Download von Musik, Videos und Playlists von mehr als 1.000 Webseiten, darunter YouTube, Facebook, Instagram oder SoundCloud. Die geladenen Videos können unter anderem in mp4-, mp3- oder iPhone-kompatible Formate umgewandelt werden. Obendrauf gibt es noch eine Screen Recorder-Funktion mit drei Aufnahme-Modi, veränderbaren Fenstergrößen und Zusatzwerkzeugen. So kann man Live-Streams, Gameplay oder Tutorials aufzeichnen.

Videos komprimieren und konvertieren

Praktisch ist auch die Funktion, mit der man Videos komprimieren kann. Videos in 4K sind oftmals besonders groß. Wandelt man diese um, kann man die Dateigröße um bis zu 50 Prozent reduzieren, während die Qualität nur minimal schlechter wird. Des Weiteren könnt ihr ungewünschte Bereich entfernen oder Clips zusammenführen. Zudem könnt ihr die Auflösung einstellen und die Datei weiter verkleinern. So spart ihr Festplatten- oder Cloud-Speicher und könnt Videos auch in verschiedenen Formaten wie MP4, AVI, MOV, FLV, WMV, MKV und mehr sichern. Der Converter unterstützt 270 Codecs als Eingabe und mehr als 420 Ausgabeformate.

Das Konvertieren kann je nach Größe und Länge weniger oder mehr Zeit in Anspruch nehmen. Mit der GPU-Beschleunigung wird die Dauer verkürzt, zudem muss der Prozessor nicht so viel Arbeit übernehmen, was vor allem älteren Computern mit weniger Power zugute kommt. Zudem werden alle M-Chip-Macs von Apple unterstützt.

In einer Toolbox finden sich weitere Features, darunter eine Videostabilisierung, Rauschentfernung, das Erstellen von GIFs und MKVs, eine Linsenkorrektur, das Hinzufügen von Wasserzeichen, eine Videoverbesserung mittels A/V Sync und Anpassung der Abspielgeschwindigkeit, sowie das Herstellen von M3U8-Playlists mit TS-Dateien.

Jetzt für nur 29,95 Euro statt 78,90 Euro

VideoProc Converter könnt ihr kostenlos ausprobieren, wer direkt zur Vollversion greifen möchte, zahlt aktuell nur 29,95 Euro (zum Angebot, 35,64 Euro inkl. Mwst) statt 78,90 Euro. Es handelt sich um eine Lifetime-Lizenz für einen Mac. Das Angebot ist nur noch für kurze Zeit erhältlich und über diese Webseite abrufbar. Alle technischen Daten und Anforderungen lassen sich hier einsehen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de