Aqara Cube T1 Pro: Upgrade des beliebten Würfelcontrollers jetzt erhältlich

Jetzt mit Apple-HomeKit- und Alexa-Supp

Aqara ist bekannt für seine Smart-Home-Lösungen. Jetzt hat Aqara ein Upgrade des populären Cubes (Amazon-Link) veröffentlicht, der unter anderem Apple-HomeKit und Alexa-Unterstützung bietet und über OTA-Updates Matter-kompatibel gemacht werden kann. Den handlichen Cube gibt es ab sofort bei Amazon.

Seit seinem Markteintritt 2016 wartet das Unternehmen Aqara regelmäßig mit einfach zu nutzenden und langlebigen Smart-Home-Produkten auf. Die erste Generation des Aqara Cube Controllers erfreutet sich dabei schnell großer Beliebtheit. Mit dem Aqara Cube Controller T1 Pro wurde nun ein Upgrade des Würfels geschaffen, dessen Funktionen wir euch gerne vorstellen:


HomeKit-, Alexa- und IFTTT-Unterstützung jetzt an Bord

Das aus Nutzersicht beste neue Feature des T1 Pros dürfte wohl die Kompatibilität mit verschiedenen Ökosystemen sein: Ab sofort kann der T1 Pro nämlich für die Steuerung innerhalb des Apple-HomeKit- und des Alexa-Ökosystems genutzt werden. Auch IFTTT wird supportet. Der T1 Pro ist darüber hinaus OTA-Update-fähig und kann so nachträglich Matter-kompatibel gemacht werden, sobald dieser Standard offiziell ausgerollt ist. Gut zu wissen: Für die Nutzung des T1 Pro wird ein Aqara Zigbee-3.0-Hub benötigt.

Eine weitere Optimierung: Aqara verspricht eine Batterielebensdauer von bis zu zwei Jahren für sein neues Würfelmodell.

Neuer Szenenmodus bietet weitere Steuerungsmöglichkeiten

War der Vorgänger lediglich mit einem Aktionsmodus ausgestattet, bietet der T1 Pro zusätzlich einen Szenenmodus, der die sechs Seiten des Würfels einbezieht, die wiederum mit bestimmten Szenen oder Geräten belegt werden können. Im Aktionsmodus werden Geräte und Co. über Gesten wie Drehen, Schieben, Kippen, Aufheben und Schütteln gesteuert. Der Szenenmodus ermöglicht es nun, verschiedene Szenen wie etwa Home-Kino oder Morgenroutine auf den sechs Würfelseiten zu hinterlegen, sodass bei obenliegender Seite automatisch die zur Szene gehörenden Befehle ausgeführt werden.

Im Apple-HomeKit wird der Würfel allerdings lediglich als Schalter mit sechs konfigurierbaren Tasten angezeigt. Hier müsste Apple ein Update seiner App liefern, damit weitere Steuerungsmöglichkeiten des T1 Pros genutzt werden können.

Noch bis morgen 10 Prozent mit Gutscheincode sparen

Der Aqara Cube Controller T1 Pro ist ab sofort für 22,99 Euro bei Amazon erhältlich. Mit folgendem Gutschein-Code könnt ihr noch bis morgen 10 Prozent Rabatt auf den Aqara Cube bekommen, wenn ihr ihn bei Amazon bestellt: CBT1PROEU

Aqara Cube Controller T1 Pro, ERFORDERT AQARA ZIGBEE 3.0 HUB, 6 Seiten zur Steuerung Verschiedener...
  • ✽[HINWEISE] Es wird ein Aqara Zigbee 3.0 Hub benötigt, der separat erhältlich ist. Der Aqara Cube Controller T1 Pro verwendet Zigbee 3.0, welches...
  • [6-Seiten-Szenen-Modus] Wir haben jetzt klare, würfelähnliche Indikatoren für jede Seite, und Sie können jede Seite zur Steuerung verschiedener...

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Das mit HomeKit und der einmalbelegung pro Taste nervt mich auch beim HUE Dimmschalter der ersten Generation. Auch hier kann ich in der Home-App nur jede der vier Tasten einmal belegen für Szenen die nichts mit Licht zu tun haben.

    Ist das beim HUE Dimmschalter v2 eventuell anders, weiß da jemand mehr?

      1. Stimmt schon, aber mit iConnectHue lassen sich nur Lampen (Licht-Szenen) mehrfach pro Taste hinterlegen. Das geht mit der HUE-App ebenfalls. Ich würde aber gerne pro Taste 2 Aktionen hinterlegen, wie zum Beispiel bei Taste 1 1x drücken HomePod spielt Wunsch-Radiosender 2x drücken HomePod spielt Playlist XY, Taste 2 1x drücken Lautstärke 65% 2x drücken Lautstärke 90%, Taste 3 … Leiser in zwei Stufen und und und

        Das ganze funktioniert aktuell nur mit einer Aktion pro Taste bei der HUE-Dimms.v1 und der Home-App. Daher meine Frage.

  2. Das heißt, noch kein Matter standard und daher braucht man den HUB und wenn das Update endlich da ist, benötigt man keinen HUB mehr und geht direkt über HomePod mini? Oder wird immer dieser HUB erforderlich sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de