ReadKit: RSS-Reader mit Verbesserungen und neuen Premium-Tarifen

Kann kostenlos ausprobiert werden

Der RSS-Reader ReadKit (App Store-Link) ist auf unseren Macs seit mehreren Jahren im Einsatz – und das als sehr zuverlässiger Begleiter. Im Mai dieses Jahres wurde Version 3.0 als Neuentwicklung zum Download bereitgestellt. In der  kostenlosen Variante kann man 20 Feeds einbinden und ist funktional beschränkt, wer den Vollzugriff möchte, musste sich für ein Abonnement oder für einen Universal-Einmalkauf entscheiden.

Während der Universal-Einmalkauf für die iOS- und macOS-Version gültig ist, gibt es fortan auch die Möglichkeit nur eine der beiden Versionen zu kaufen. Fortan gibt es separate Premium-Zugänge für iOS und macOS. Wer die App nur auf einer Plattform nutzen möchte, spart so etwas Geld. Die Universal-Lizenz liegt bei 29,99 Euro, die reine iOS-Lizenz bei 11,99 Euro und die reine macOS-Lizenz bei 23,99 Euro.


Premium-Funktionen von ReadKit

  • Universeller Kauf: Alle Premium-Funktionen sind sowohl unter iOS als auch unter macOS mit einem einzigen Kauf verfügbar
  • Mehrere Konten: Verwenden Sie es mit zwei oder mehr Konten gleichzeitig. Ermöglicht das Speichern von Artikeln aus RSS-Feeds auf Konten mit späterer Lesefunktion
  • Unbegrenzte Anzahl von Feeds: Schaltet das Limit von 20 Feeds für den integrierten RSS-Dienst frei
  • Smart Folders: Smarte Ordner mit diversen Filtern
  • Verwalten von Ordnern und Tags: Ermöglicht die Organisation von Feeds und Read-Later-Artikeln in Ordnern oder Tags
  • Lesemodus: zeigt den vollständigen Text eines Artikels an, auch wenn er nicht in der Feed-Quelle enthalten ist
  • Bild-Cache: speichert Bilder von Artikeln zum Offline-Lesen
  • Themen und Anwendungssymbole: Schaltet alle Themen frei und ermöglicht die Auswahl eines eigenen Anwendungssymbols
  • OPML-Import und -Export: Import und Export von Feed-Abonnements über OPML.
  • Kommende neue Funktionen: Zugang zu allen kommenden Premium-Funktionen.

Ebenfalls neu in Version 3.1.0

Die aus der alten ReadKit-App bekannten Smart Folders sind jetzt auch in der neuen ReadKit-App enthalten. Wer besonders viele RSS-Feeds verfolgt, kann so smarte Ordner anlegen, diese mit Filter ausstatten und so nur ausgewählte Inhalte listen. Des Weiteren lassen sich die Vorschaubilder in der Größe anpassen und Listen können noch mehr individualisiert werden. Gleichzeitig gibt es Verbesserungen im Zusammenspiel mit macOS Ventura und iOS 16.

Beachtet: Die App ist weiterhin nur in englischer Sprache verfügbar.

‎ReadKit - Read Later & RSS
‎ReadKit - Read Later & RSS
Entwickler: Balazs Varkonyi
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de