WmpRemote steuert WMP und Winamp über WLAN

8 Kommentare zu WmpRemote steuert WMP und Winamp über WLAN

Mit der hauseigenen Applikation Remote (App Store-Link) von Apple kann man iTunes übers iPhone oder iPad steuern. Doch was ist mit dem Windows Media Player, kurz WMP, und Winamp?

Im April 2010 wurde die App erstmals veröffentlicht und wurde danach über ein Jahr lang nicht beachtet. Doch nun wurden in kurzer Zeit mehrere Updates veröffentlicht, die die App noch besser machen.


Zuerst sollte man sich natürlich die App anschaffen, die derzeit im Preis gesenkt ist. Normalerweise werden 1,59 Euro fällig, derzeit zahlt man nur 79 Cent. Danach muss man ein zusätzliches Tool (Download) von der Webseite herunterladen, welches auf dem Windows-Rechner installiert werden muss, damit eine Verbindung aufgebaut werden kann.

Danach sucht man sich den richtigen Host-Server aus und stellt eine Verbindung her. Jetzt stehen fast alle Funktionen zur Verfügung, die auch Remote bietet. Es kann nicht nur die Musikbibliothek verwaltet werden, sondern auch alle vorhandenen Videos. Einfaches Skippen oder Spulen ist möglich, außerdem kann die Lautstärke verstellt werden.

Zusätzlich bietet die App die Möglichkeit eigene Playlists anzulegen. Dazu wählt man die Songs aus, die hinzugefügt werden sollen, und gibt der Liste einen Namen.

All diese Informationen haben wir aus der App Store Beschreibung und einem Video, das die Funktionen der App zeigt. Wir selbst konnten die App leider nicht testen, da uns derzeit kein Windows-Rechner zur Verfügung steht – das sind Schicksale…

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

    1. Probiers mal mit vlc streamer und auf dem PC musst du den vlc helper installieren. Gibts als gratis App mit ein bisschen Werbung oder kannst auch upgraden ohne Werbung.
      Ich benutze ihn selbst und funzt wunderbar!

      Für Musik kann ich dir die gratis Audiogalaxy App empfehlen. Funktioniert sogar über 3g oder edge!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de