WTHR: Schlichte Wetter-App mit Potenzial

Viel simpler kann man eine App wohl kaum programmieren. Wir wollen euch WTHR vorstellen.

WTHR (App Store-Link) ist vor zwei Tagen für das iPhone erschienen. Die nur 0,8 MB große Applikation kann für 79 Cent geladen werden, wir haben bereits einen ersten Blick auf die minimalistische Wetter-App geworfen und wollen euch von unseren Eindrücken berichten.

Direkt nach dem Start von WTHR bekommt man das Wetter am aktuellen Standort angezeigt. Die Daten beschränken sich dabei auf die grobe Wetterlage (sonnig, bewölkt, etc.) und die Temperatur. Während die Temperatur im Vergleich zu anderen Apps korrekt angezeigt wurde, stimmte die Wetterlage nicht – trotz eines komplett bewölkten Himmels sagte uns die App, es sei sonnig.

Neben der ebenfalls sehr schlicht gehaltenen Wetter-Vorschau für die kommenden sieben Tage gibt es in der App nur einen Schalter zur manuellen Aktualisierung und einen weiteren um zwischen Fahrenheit und Celsius umzuschalten.

Leider merkt sich WTHR genau diese Einstellung nicht – hat man die App komplett beendet, muss man nach dem nächsten Start wieder auf Celsius umstellen. Und komplett beenden muss man die App leider schon: Selbst im Hintergrund bleiben die Ortungsdienste dauerhaft aktiv.

Etwas Arbeit haben die Entwickler also noch vor sich – generell gefällt uns die Idee, eine Wetter-App auf ein Minimum zu reduzierten, aber sehr gelungen.

Kommentare 12 Antworten

  1. Wichtig ist immer zu wissen, woher die Wetterdaten bezigen werden. Auch bei Weather+ und Co sind das afaik keine deutschen Wetterdienste ( wie wohl auch bei der (buildIn-Weather-App).

  2. Ihr seid oft viiieeel zu nett.
    Das Ding ist schlicht. Ok.
    Eine Anzeige stimmt nicht, die einzige Einstellung wird nicht gemerkt und beenden tut es sich auch nicht.
    Fazit: ganz großer Mist!

    Dann muss man es auch mal so bezeichnen und nicht mit: da liegt noch Arbeit vor den Entwicklern versuchen, aus Kuhmist Marmelade zu machen.

    Noch besser wäre es allerdings, eine dermaßen sinnlose 79c-Rauswerferei erst gar nicht zu erwähnen.

  3. Stimme zu.
    Das Design ist mal was anderes, aber wenn es eigentlich durch jede angebrachte Prüfung fällt, ist die App schlicht Dreck. Jedenfalls funktionell.
    Hübsch ist sie aber.

  4. Habe mich gefreut mal eine andere wetterapp zu bekommen.
    Diese App. Gehört nicht in den AppStore.
    Raus aus dem AppStore.
    Danke

  5. Also auch wenn die funktionieren sollte, ist der Informationsgehalt bei Null. „It’s stormy & 22°C“ – Wow, ein Blick aus dem Fenster hätte nicht mehr sagen können. Da bietet ja die rudimentäre Wetter.app mehr Infos. Eine Wetter App muss für mich vor allem auch eine exakte und genaue Vorhersage machen. Und das machen nicht viele. Eigentlich gar nicht viele. Dark Sky ist das einzige, was mir in der Richtung einfällt, aber auch nur für die nächsten 2h (immerhin) und gar nicht in Deutschland. Der Rest kann auch nicht mehr als die Standard-App oder ist so überfrachtet, dass es nur für Hobby-Metreologen interessant ist. Richtig gute Wetter-Apps mit Mehrwert anyone?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de