Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Schon wieder ist ein Monat vergangen. Was im Januar unsere Favoriten für iPhone, iPad und Mac waren, wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Temple Run 2 (Artikel): Über 50 Millionen Downloads innerhalb von nur zwei Wochen können nicht täuschen. Temple Run 2 knüpft an die Erfolge seines Vorgängers an. In dem Endless-Runner gibt es zahlreiche neue Extras, wie etwa die Fahrten in der Lore oder einen noch größeren Affen, der uns verfolgt. Am eigentlichen Spielprinzip hat sich natürlich nichts geändert: Man muss soweit kommen wie möglich und dabei am besten noch gestellte Missionen erfüllen. (Universal-App, kostenlos)

Holidaycheck HD (Artikel): Die Neuerscheinung für das iPad leidet zwar noch unter ein paar kleinen Kinderkrankheiten, das stöbern in Hotelbewertungen und Bildern macht damit aber deutlich mehr Spaß als über die Webseite des Anbieters. Insbesondere die tolle Aufmachung der Holidaycheck-App gefällt uns, auch wenn die Bewertung im App Store derzeit noch recht durchwachsen ausfällt. (iPad, kostenlos) Weiterlesen

Auch im neuen Jahr gibt es unseren sonntäglichen Überblick über Apples Apps und Spiele der Woche

iPhone-App der Woche – Wunderlist 2: Der Start der aktualisierten Todo-App ging mächtig in die Hose. Die Server waren überlasten, an eine Anmeldung oder Synchronisierung war lange Zeit nicht zu denken. Mittlerweile sind die Probleme aber behoben und Wunderlist läuft sehr zuverlässig. Damit ist es für uns in der Redaktion für geteilte Aufgabenlisten auf unterschiedlichen Plattformen zum unverzichtbaren Helfer geworden. Gerade wenn man Todo-Listen mit mehreren Personen bearbeitet (auch verschiedene Listen mit verschiedenen Nutzern sind möglich), ist das komplett überarbeitete Wunderlist wirklich eine gute Wahl. (kostenlos, iPhone/iPad/Mac) Weiterlesen

Den Spiele-Tipp des Tages solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Joe Danger (App Store-Link) ist ein Pflicht-Download.

Update am 11. Januar um 7:30 Uhr: Die Entwickler haben ein Bugfix nachgereicht, dass die unten erwähnten Probleme mit dem iPad der vierten Generation beheben soll. Da ich selbst das neueste iPad nicht besitze, freue ich mich über Hinweise in den Kommentaren. Nun sollte aber alles rund laufen.

Am ehesten könnte man Joe Danger wohl mit Spielen wie Bike Baron vergleichen. Bekannt ist der Stuntman bereits aus den Netzwerken von PlayStation und Xbox, ab sofort kann man ihn auch auf iPhone und iPad bringen. 2,69 Euro muss man für den knapp 100 MB großen Spaß bezahlen, der sich aus unserer Sicht wirklich lohnt.

Grandios ist auf jeden Fall die Aufmachung des Spiels. Die Grafik sieht gerade auf den neuen Geräten wirklich klasse aus, aber auch auf dem 3GS macht Joe Danger noch eine gute Figur. Zudem sind quasi alle Textinhalte (bis auf ganz, ganz wenige und nicht wichtige Ausnahmen) ins Deutsche übersetzt. Durch den leichten Einstieg hat man das Spielprinzip zudem schnell verstanden. Weiterlesen

appgefahren spielt: Joe Danger im Video

Fabian am 10. Jan 2013 4

Das 2,69 Euro teure Joe Danger (Universal-App) haben wir euch ja schon heute Morgen in einem ausführlichen Testbericht vorgestellt. Nun lassen wir ein Video folgen.