5G in Deutschland: Das iPhone surft am schnellsten

iPhone 14 Pro-Modelle gewinnen

Das Unternehmen Ookla, bekannt für Speedtest.net, hat in einer neuen Studie untersucht, welche Smartphones besonders schnell im 5G Netz surfen.

Unsere Analyse untersuchte die fünf beliebtesten 5G-Geräte in einem bestimmten Land. Um berücksichtigt zu werden, musste ein Gerät einen Marktanteil von mindestens 0,5 % aller Geräte und eine Mindeststichprobengröße von 100 Geräten in einem bestimmten Markt aufweisen. Jeder von uns untersuchte Markt umfasste nur 5G-Stichproben von jedem 5G-Anbieter in einem bestimmten Land. Das bedeutet, dass die Leistung höchstwahrscheinlich von Netz zu Netz und von Land zu Land variiert, aber dies bietet eine Momentaufnahme dessen, was Sie typischerweise erwarten können.

Das Ergebnis für Deutschland: Das iPhone 14 Pro ist im Schnitt mit 181,09 Mbps am schnellsten, danach folgt das iPhone 14 Pro Max mit 177,98 Mbps. Auf Platz drei und vier reihen sich das iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max ein, den fünften Platz sichert sich das OnePlus 9 Pro 5G mit immerhin noch 140,93 Mbps im Download.


iPhones auch in anderen Ländern beliebt

In Großbritannien wird die Top 5 nur von iPhones belegt, in den USA führt das iPhone 14 Pro und Pro Max die Tabelle an. Hier folgen dann aber das Samsung Galaxy Z Fold4, das Galaxy S21+ 5G und das Galaxy S22 Ultra. Alle Daten der Studie könnt ihr hier einsehen.

‎Speedtest - ADSL Speed Test
‎Speedtest - ADSL Speed Test
Entwickler: Ookla
Preis: Kostenlos+
Apple iPhone 14 Pro (128 GB) - Space Schwarz
  • 6,1" Super Retina XDR Display mit Always On und ProMotion
  • Dynamic Island, eine magische neue Art, mit dem iPhone zu interagieren

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Könnte es sein, dass Leute, die sich ein aktuelles iPhone 14 Pro leisten können, eventuell auch teurere Verträge haben, die eine höhere 5G-Geschwindigkeit beinhalten?

    Solche Statistiken haben so für mich überhaupt keine Aussagekraft.

    1. Da hast Du recht. Insbesondere da in anderen Ländern Apple bei weitem nicht so klar vorn liegt wie in D, wenn man mal in den verlinkten Artikel schaut.

    2. Eine höhere 5G Geschindigkeit gibt es meines Wissens nichts, entweder im Vertrag ist 5G enthalten oder nicht. So Spielchen wie es noch zuletzt bei 4G alias LTE war (mit so Optionen LTEmax etc.), gibt es meines Wissens nicht bei 5G.

      Bei Telekom/Vodafone dürften auch alle aktuellen Verträge 5G inklusive haben und da es nun ja doch eher selten vorkommt, dass man bei einer Verlängerung nicht auf den aktuellen Vertrag wechselt (wegen den Datenvolumen Anhebungen) dürfte das also relativ wenig mit den 14Pro zu tun haben.

      BTW
      Diese Geschwindigkeiten, die oben zu lesen sind, haben mit 5G dazu nichts zu tun. Diese Werte sind ohne Probleme mit 4G/LTE zu erreichen. Würde an diesen Standorten, wo diese 5G Geschwindigkeiten erreicht werden, 5G abgeschaltet werden, wären ziemlich sicher die gleichen Werte mit 4G/LTE drinnen, vielleicht sogar bessere da das 4G/LTE Netz oft ja noch deutlich besser ausgebaut ist wie das 5G Netz

        1. Rein auf die Mbits bezogen, braucht am Smartphone niemand mehr wie 4G/LTE (350Mbit) (vermutlich hätte da sogar eigentlich 3G/HSDPA+ gelangt, das liefert auch schon 42Mbit).

          Im Smartphone Bereich glaube ich persönlich wird man 5G eigentlich auch nie wirklich brauchen. Man hat es nun halt weil es möglich war es einzubauen und die Provider dann entsprechend auch was anbieten „müssen“.

          5G ist fürs Autonome fahren da deutlich wichtiger, wegen der deutlich kleineren Latenz.

        1. Also ich habe mit meinem iPhone x keine 1,6 gibt erreicht, wie mit meinem ip14pm. In dem Artikel ist was von Durchschnittswerten die Rede. Wo Leute Speed Tests machen an no es die nicht mit gbit angebunden sind. 🥳

  2. Super. Dann ist man mit dem IPhone bei 5G also am schnellsten. Fehlt also nut noch eine wirklich Flächenabdeckung mit 5G in Deutschland, um es auch nutzen zu können.

  3. Ich wette niemand wird die Unterschiede groß merken, also wieder mal ne Meldung so wichtig wie ein Sack Reis der in China umfällt;-)

    Komisch ist auch, dass immer hervorgehoben wird wie waaaahnsinnig beliebt doch Apple in vielen Ländern ist. Wenn man sich die Marktanteile aber anschaut, dann stinkt Apple ziemlich ab. Sind halt nur die Mondpreise die Apple „noch“ zum wertvollsten Unternehmen der Welt machen.

    1. Naja 30% in Deutschland (Europaweit sogar 34%) und über 50% in den USA würde ich nun nicht gerade als abstinken bezeichnen. Zumal Apple ja nur 1 Hersteller ist, die restlichen duzende Andriod Hersteller teilen sich den Rest auf die 100%.

      Eigentlich dann schon beachtlich, wie viele sich doch dieser sehr teure Stück Elektronik leisten.

      Gut Weltweit nur 15% aber das wundert nicht wirklich, Indien, China, diverse Länder in Afrika, etc. etc. Alles andere als Wohlhabend ist dirt der Großteil der Bevölkerung, dass die da entsprechend dann keinen großen Marktanteil haben mit iPhone ist klar und das drückt Weltweit natürlich dann extrem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de