AirFactor: Wie sauber oder dreckig ist die Luft?

30 Kommentare zu AirFactor: Wie sauber oder dreckig ist die Luft?

Mit einer neuen und kostenlosen App lassen sich die Luftwerte in der Umgebung messen.

Feinstaub, Ozon, Schwefeldioxid und so weiter sind ja leider schon fast zu alltäglichen Dingen geworden. Mit der kostenlosen iPhone-Applikation AirFactor (App Store-Link) kann man die Messwerte des Bundesumweltamtes im Blick behalten. Bis zu zehn Städte kann man in der App in einer Liste aufnehmen.


Über die integrierte Suche lassen sich die verschiedenen Messstationen finden, vielleicht habt ihr ja sogar schon mal eine am Straßenrand entdeckt. In meinem Fall weiß ich von der Existenz einer Feinstaub-Messstation in Recklinghausen, die tatsächlich in der App gefunden wurde.

Die einzelnen Daten zu jeder Stadt werden in einer Liste angezeigt. Eine Wolke zeigt den jeweils aktuellen Messwert, je weiter die Wolke sich nach rechts auf die dreckige Großstadt zubewegt, desto schlechter ist der Wert.

Zusätzliche Informationen erhält man mit einem Klick auf die Grafik. Wo liegen die Grenzwerte, wie oft wurden sie schon überschritten? Und was hat es mit Stickstoffdioxid überhaupt auf sich?

Alles in allem ist AirFactor einen Blick wert, zumal es kostenlos angeboten wird. Man muss zwar mir vereinzelten Werbeeinblendungen leben, das geht aber okay. Wünschenswert wäre eine Lokalisierung und die Anzeige der jeweils nächstgelegenen Messstationen – vielleicht folgt ein solches Feature ja in Version 1.1.

Anzeige

Kommentare 30 Antworten

  1. Lol…ich wohn in Peking, die luftwerte könnte die App wahrscheinlich nicht mal
    Mehr anzeigen ^^ hier die werte für peking: iphone.bjair.info

  2. Gibt man München, wo ungefähr ein halbes Dutzend Messstationen stehen, bekommt man Angaben aus Passau. Die sind für München ungefähr so aussagekräftig wie die aus New York. Es gibt wenig, was noch größere Speicherplatz-Vergeudung ist.

    1. Die station in Passau ist 14km Entfernung von der geoloc fuer Muenchen. Ich muss mal assrechnen, wo die drew Andersen stationen in der Naehe stehen, Abel es ist sicher moeglich das da notch ein bug auf der server site besteht….

  3. Die Entfernung und den names der naw chosen Station siehst du doch went du auf den Messwert tippst? Oder was meinst du? Beachte auch, das fuer eine Stadt mehr wie eine station benutzt warden Kann.

    Und warum lokalisierung. Fuer wine app die nur indeutschland was nutzt?

    Danke

    Frank

    1. Feinstaub oder Stickoxide in Passau sagen definitiv rein gar nichts über die Situation im ca 200km entfernten München aus. Das Umweltbundesamt betreibt auch nur wenige Messstationen mit eingeschränktem Messprogramm. Wenn dort nicht die Messergebnisse aus den Ländern aufgeführt sind, kann man die App vergessen. Allenfalls Ozonwerte haben eine gewisse Aussagekraft.

        1. Das Problem scheming in der stdtdatenbak zu sein…. Die Position fuer mUenchen ist falsch – Daniel ist das eine an Sich zuverlaessige Quelle. Bei fast 100000 Orten war es halt scher das alles zu verifizieren. Wird I’m naechesten Update behoben.

          Die app benutzt Alle mess stationen – es ist allerdings nicht Korrekt das es nur wenige stationen mit eingeschraenkten datenbestand gibt.

          1. Das Umweltbundesamt betreibt nur wenige Messstationen. Die meisten betreiben die Länder im Rahmen der Luftüberwachung, für die das Umweltbundesamt nicht verantwortlich ist. Ausführliche Informationen für Bayern finden sich auf der Seite des Bayer. Landesamtes für Umwelt

  4. Schöne Idee, aber mir fehlt die Anzeige dafür ob die Werte zu hoch sind. Ich hab mehrere Städte gewählt und die „Wölkchen“ stehen immer an der selben Stelle. Zuerst dachte ich, je höher oben oder weiter rechts, desto schlimmer der Wert. Aber dem scheint nicht so zu sein.
    Und ob die Konzentrationen zu hoch sind kann ich als Unbeteiligter beim Thema Emission & Umwelt nicht so einfach erkennen

      1. Der Server schafft ja noch nicht einmal einfache Abfragen von Großstädten in angemessener Zeit! Wenn nach gut fünf Minuten außer dem Ladehinweis keine Änderungen kommen (außer bei der Werbung!), ist das alles nur Platz- und Zeitverschwendung!

        Auch meine Empfehlung: Umweltdaten. Schnell, Übersichtlich, Lokalisation, Favoriten, keine Werbung …

        PS: Autokorrektur kann man ausschalten. Auch im Ausland.

          1. Und – bevor ich’s vergesse: „Hamburg, Schleswig-Holstein“ ist dem normalen Schleswig-Holsteiner wenig geläufig. Die angegebenen Koordinaten führen zu einem kleinen Ort wenige Kilometer nordwestlich Neumünster mit Namen Gnutz.

            Da scheint also doch noch sehr, sehr viel nicht richtig zu laufen….

          2. Lūbeck habe ich reproduziert. Das fixe ich naechesten Woche wahrscheinlich
            Auf dem Server.

            Das es in Schleswig Holstein noch ein Hamburg gibt ist ja
            Doch Kevin Fehler….Kann ja schlecht ein Dorf löschen nur Weil es irritiert….

          3. Ich würde erwarten, dass zumindest ein ähnlich klingender Ort in der Nähe wäre. Aber ein solcher ist mit den gängigen Methoden nicht auffindbar. Ähnlich scheint – aus der Ferne betrachtet – die Problematik mit München und Passau zu sein (siehe weiter oben).

            Und in vielen Städten gibt es mehr als eine Messstation, man findet sie nur nicht in Ihrer Datenbank.

            Es passt mir(!) zu viel (noch) nicht zusammen. Ist noch ’ne Menge zu tun….

            Leider ist es nach wie vor so, dass man bei Ihren Antworten viel Raten muss, was Sie vielleicht meinen. Da mir das zu anstrengend wird, bitte ich um Verständnis, dass ich meinerseits die Diskussion beende.

  5. Ich habe einen Fix auf den Server gespielt, der z.B. fuer Luebeck und Muenchen das Problem loesen sollte, das keine Daten angezeigt werden. Dieser Fix sollte fuer andere Orte, die keine Daten bekamen das Problem ebenfalls loesen.

    Das es z.B. 2x Muenchen gibt, und ein Muenchen bei Passau liegt, muss durch ein App Update beseitigt werden. im Moment laesst sich das nur umgehen, indem man das korrekte Muenchen anwaehlt (einfach ausprobieren). Es ist nicht ganz einfach eine Datenbank mit mehreren 100.000 Datensaetzen so zu durchforsten und zu vereinfachen das es immer Sinn macht, noch schwerer ist es das zu verifizieren. Aber ich bin zuversichtlich dafuer naechste Woche ein update einreichen zu koennen.

    Mfg

    Frank Mantek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de