Apple Arcade: Vorschau auf einige Spiele & allgemeine Infos

Kommt im Herbst

Apple baut seinen Service-Bereich drastisch aus. Während man im App Store mit den ganzen Freemium-Spielen, also Spiele, die kostenlos sind, aber mit Werbung und zahlreichen In-App-Käufe locken, ziemlich viel Geld scheffelt, sowohl die Entwickler als auch Apple, will man nun wieder mehr Premium-Qualität anbieten.

Apple Arcade ist die neue Spiele-Flatrate für qualitativ hochwertige iOS-Spiele, die auf Werbung und zusätzliche In-App-Käufe verzichten. Apple möchte die eigene Spiele-Plattform aufwerten und will wieder auf Qualität, Kreativität, Spaß und Attraktivität setzen.

Ein Problem haben viele Premium-Spiele. Sie lassen sich vor dem Kauf nicht ausprobieren. Hat man sich einen Namen im App Store gemacht, werden treue Bestandskunden auch beim nächsten Spiel zuschlagen, neue Abnehmer zu finden ist aber gar nicht so einfach. Mit dem neuen Apple Arcade, das monatlich entlohnt werden muss, kann man sich jedes verfügbare Spiel herunterladen und ausprobieren. Wenn es nicht gefällt, geht man einfach zum nächsten Spiel über.

Ebenfalls klasse: Apple legt abermals den Fokus auf die Privatsphäre. Alle Apple Arcade-Spiele verzichten auf Werbung und Werbetracking. Da hier keine zusätzlichen Käufe möglich sind, können sich auch Eltern freuen, denn so können die Kids in keine Abo-Fallen mehr tappen. Über die Familienfreigabe können sogar bis zu sechs Mitglieder von dem Arcade-Abo profitieren.

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing:

„Der App Store ist die weltweit größte und erfolgreichste Gamingplattform. Mit Apple Arcade, dem ersten Abo-Service für Games für Mobilgeräte, Desktoprechner und das Wohnzimmer bringen wir Spielen auf ein neues Level. Wir haben uns mit einigen der innovativsten Game-Entwicklern der Welt zusammengetan, um über 100 neue Spiele für iPhone, iPad, Mac und Apple TV zu entwickeln. Apple Arcade Spiele sind perfekt für Familien, respektieren die Privatsphäre der Nutzer und verzichten auf Werbung und erfordern keinerlei zusätzliche Käufe. Wir glauben, dass Gamer jeden Alters Apple Arcade lieben werden.“

Doch wie genau läuft die Finanzierung ab? Leider gibt es hier nur wenige Informationen. „Apple kuratiert nicht nur die Spiele in Apple Arcade, sondern beteiligt sich auch an den Entwicklungskosten und arbeitet eng mit den Game Designern zusammen.“, verrät die offizielle Pressemitteilung. Wie genau die Entwickler bei Apple Arcade entlohnt werden, ist aber unklar.

Praktisch: Jedes Spiel kann offline gespielt werden, jederzeit und überall. Ebenso ist ein nahtloser Wechseln zwischen iPhone, iPad, Mac und Apple TV möglich, da alle Spielstände abgeglichen werden.

Apple Arcade: Auf diese Spiele könnt ihr euch freuen

Where Cards Fall von Snowman
Vom Erwachsenwerden erzählt dieses faszinierende Rätselspiel. Kämpfe dich durch die Unsicherheiten und Emotionen der Schulzeit und danach, indem du deinen Weg findest und viele Hindernisse überwindest.

The Pathless von Annapurna Interactive
Ein surreales, mythisches Abenteuer, in dem eine Jägerin und ein Adler eine große bewaldete Insel erkunden, um einen Fluch zu brechen, der die Welt beherrscht. Es ist eine filmreife Mischung aus Action und Story, in einer fantastischen, traum­ähnlichen Landschaft.

LEGO Brawls von LEGO
Vorsicht, fliegende Blöcke – in diesem Multiplayer-Fighting-Game aus dem LEGO Universum erschaffen die Spieler ihre eigenen Charaktere, bauen und steuern zusammen mit ihren Teamkollegen Maschinen und kämpfen um den Sieg.

Hot Lava von Klei Entertainment
Berühre. Nicht. Den Boden. Denn der ist aus Lava. Lauf, spring, klettere und surfe – allein oder mit Freunden – in einem nostalgischen Spiel, das dich zurück in deine Kindheit versetzt.

Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm von Cornfox & Bros.
1000 Jahre vor dem ursprünglichen Oceanhorn spielt diese komplett neue Welt der Ritter und der Dungeons voller Schätze. Beeindruckende Grafik und neue taktische Fähigkeiten machen Oceanhorn 2 spannend für alle Spieler.

Beyond a Steel Sky von Revolution Software
Willkommen in der dystopischen Welt von Union City. Diese lange erwartete Fortsetzung fordert dich mit aufregenden Rätseln und interessanten Charakteren heraus, während du versuchst, das KI System der Stadt zu hacken.

Eine Frage ist noch nicht geklärt: Werden die Spiele nur im Apple Arcade-Abo angeboten oder kann man sie auch weiterhin einzeln erwerben? Ich gehe davon aus, dass die Spiele auch weiterhin als Einmalkauf angeboten werden.

Zum Start im Herbst wird es mehr als 100 innovative und neue Premium-Games für Apple Arcade geben. Ich finde die neue Spiele-Flatrate ziemlich interessant. Aktive Gamer, die monatlich mehrere hochwertige iOS-Spiele kaufen, könnten so sogar günstiger wegkommen.

Die Frage an euch: Was sagt ihr zum neuen Apple Arcade? Habt ihr Interesse? Oder interessieren euch Games so überhaupt gar nicht?

Kommentare 9 Antworten

  1. Geht mir auch so. Bin Gelegenheitsspieler, hab den Fokus auch fast ausschließlich auf Premium Spielen. Mal abwarten wie die Preise aussehen

  2. Ich hoffe auf Sportspiele. Z.B.NBA, Fifa.
    Von NBA 2K gab es die AppleTV Version. Dies war richtig gut.
    Leider ging es nach einem tvOS Update nicht mehr.

    1. Für mich klang das eher, als ob der Fokus auf Indies liegt.

      Da fällt nun EA und 2K nicht darunter. Zumal die sich wohl aktuell auf ihren in-app-Käufen ausruhen und das soll Arcade nun gerade nicht beinhalten.

  3. Täusche ich mich oder kam das in der Präsentation nicht so rüber, dass die Spiele exklusiv sind?

    Könnte natürlich Apple exklusiv und nicht Arcade exklusiv sein aber darauf würde ich nicht wetten.

  4. Mich interessiert am meisten, ob ich wählen kann: Wenn ich zum Beispiel nur Oceanhorn 2 spielen möchte dann hätte ich gerne die Option es auch klassisch zu kaufen und nicht extra das Abo abschließen zu müssen…

    1. Das haben die Entwickler von Oceanhorn definitiv verneint. Das Spiel gibt es nur in Apple Arcade. Ob das bei anderen Games anders ist, wird sich zeigen.

  5. Da drängt Apple die Entwickler in-app Käufe zu pushen und steht dann ins Rampenlicht um zu sagen, dass bei Arcade alles anders ist. Spiele dann vom klassischen Kaufprinzip rauszunehmen ist auch ziemlich kundenfreundlich.
    Da ich nicht spiele, kommt das nicht wirklich in Frage. Leider gefällt mir der Trend nicht. Aber so ist das eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de