IKEA: HomeKit-Rollos sind in ersten Filialen erhältlich

Unboxing-Video aus Dänemark zeigt Details

Wir warten schon über ein Jahr auf Fyrtur & Kadrilj, die HomeKit-Rollos von Ikea. Noch in diesem Monat sollen die praktischen Gadgets auch in Deutschland starten, bislang ist allerdings nur der Akku-Einsatz als Produkt auf der Ikea-Webseite gelistet. Mehr Glück hatte ein Nutzer aus Dänemark, der das Verdunkelungsrollo Fyrtur bereits in einem Markt kaufen konnte und nun in einem kleinen Unboxing-Video zeigt.

Interessant ist hier vor allem das Handling des Akkus, der für den Betrieb per App oder mit der mitgelieferten Fernbedienung unerlässlich ist. Die Rollos können nicht aufgeladen werden, solange der Akku sich im Gerät befindet. Allerdings kann er einfach entnommen und per Micro-USB-Kabel aufgeladen werden, ein zweiter Akku ist mit 12,99 Euro auch nicht besonders teuer.

Die Fyrtur & Kadrilj Rollos sind 195 Zentimeter lang und werden in den folgenden Breiten erhältlich sein: 60, 80, 100, 120 und 140 Zentimeter. Das sind schlechte Nachrichten für uns, denn in unserem Büro sind die Fenster exakt 160 Zentimeter breit. Und zwei Rollos nebeneinander – das würde dann doch den Geldbeutel sprengen. Die kleinste Variante wird immerhin mit 99 Euro zu Buche schlagen, wobei Ikea damit im Smart Home Umfeld einen sehr attraktiven Preis bieten wird.

Falls euer Fenster etwas schmaler als die verfügbaren Größen ist, stellt das dagegen kein Problem dar. Wie andere Ikea-Rollos lassen sich auch die HomeKit-Varianten Fyrtur & Kadrilj einfach kürzen. Wie das funktioniert, könnt ihr im folgenden Video sehen.

Nach der wenig spektakulären Installation an der Wand können die Rollos dann direkt mit der mitgelieferten Fernbedienung gesteuert werden. Für eine Steuerung via App ist der Einsatz des Trådfri-Gateways erforderlich – und hier scheint die HomeKit-Funktionalität zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht freigeschaltet zu sein – ein entsprechendes Update soll aber wohl bald folgen. Wie laut bzw. leise die Motoren sind und wie schnell sich die Rollos öffnen und schließen, könnt ihr im dritten und letzten Video sehen.

Kommentare 7 Antworten

  1. Na ganz große Klasse. War gestern bei uns im Ikea (Lisdorf/Saarland) und habe mir das Fyrtur Rollo in 80 cm angeschaut. Meine Frau war auch ganz angetan, so dass ich ein Rollo zum Testen kaufen wollte. An der Kasse angekommen sagte man uns, dass die Rollos von Ikea gesperrt wurden uns nicht verkauft werden dürfen. Also musste ich das Rollo an der Kasse liegen lassen. Echt zu meinem Ägernis.

    Es scheint hier immer noch nicht rund zu laufen (im warhsten Sinne des Wortes) 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de